Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Bilsteinhöhle bis Bimetallismus (Bd. 2, Sp. 881)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Bilsteinhöhle, s. Meyers Warstein.
 
Artikelverweis 
Bilston, Stadt in Staffordshire (England), dicht bei Wolverhampton, mit (1901) 24,034 Einw., Eisenhütten, Fabrikation von eisernen Booten, Dampfkesseln, Geldschränken, Ketten, lackierten Kurzwaren etc.
 
Artikelverweis 
Bilwitz, s. Meyers Ackerkulte.
 
Artikelverweis 
Bima, s. Meyers Sumbawa.
 
Artikelverweis 
Bimānen (Bimăna, Zweihänder), bei Linné die Menschen im Gegensatze zu den fälschlich sogenannten Quadrumanen (Vierhändern), den Affen.
 
Artikelverweis 
Bimbaschi (türk., für Bin baschi, »Haupt von 1000«), Chef eines Bataillons, Major.
 
Artikelverweis 
Bimbelot (franz., spr. bängd'lō), Kinderspielzeug, Spielwaren; Bimbeloterie, Handel oder Fabrikation von Spielwaren.
 
Artikelverweis 
Bimbia, halbinselartig in die Biafrabai vorspringende Landschaft in der deutschen Kolonie Kamerun, zwischen der Kriegsschiffbucht im W. und der Mündung des Flusses B., eines vom Kamerunästuar abgezweigten Creeks. An der Südspitze beim Kap B. liegt das Dorf B. mit 400 Einw. Das von Ausläufern des Kamerungebirges, den Bimbiabergen, durchzogene Land trägt üppige Vegetation und gehört der Kamerun-Land- und Plantagengesellschaft, die hier Kakaopflanzungen angelegt hat. Die Bewohner der Halbinsel, die Isubu, treiben ergiebigen Fischfang.
 
Artikelverweis 
Bimémbrisch (lat.), zweigliederig.
 
Artikelverweis 
Biméster (lat.), Zeitraum von zwei Monaten.
 
Artikelverweis 
Bimetallismus, s. Meyers Doppelwährung.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: