Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Bilsen bis Bimbelot (Bd. 2, Sp. 881)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Bilsen, Flecken in der belg. Provinz Limburg, Arrond. Tongern, an der Demer und der Eisenbahn Lüttich-Eindhoven, mit (1900) 2816 Einw. Dabei die ehemals berühmte Abtei Münsterbilsen, die für fürstliche und gräfliche Damen bestimmt war und während der französischen Herrschaft aufgehoben wurde.
 
Artikelverweis 
Bilsenkraut, Bilsenkrautöl, s. Hyoscyamus.
 
Artikelverweis 
Bilsenkrautpflaster, s. Meyers Pflaster.
 
Artikelverweis 
Bilsenschnitter, s. Meyers Ackerkulte.
 
Artikelverweis 
Bilsteinhöhle, s. Meyers Warstein.
 
Artikelverweis 
Bilston, Stadt in Staffordshire (England), dicht bei Wolverhampton, mit (1901) 24,034 Einw., Eisenhütten, Fabrikation von eisernen Booten, Dampfkesseln, Geldschränken, Ketten, lackierten Kurzwaren etc.
 
Artikelverweis 
Bilwitz, s. Meyers Ackerkulte.
 
Artikelverweis 
Bima, s. Meyers Sumbawa.
 
Artikelverweis 
Bimānen (Bimăna, Zweihänder), bei Linné die Menschen im Gegensatze zu den fälschlich sogenannten Quadrumanen (Vierhändern), den Affen.
 
Artikelverweis 
Bimbaschi (türk., für Bin baschi, »Haupt von 1000«), Chef eines Bataillons, Major.
 
Artikelverweis 
Bimbelot (franz., spr. bängd'lō), Kinderspielzeug, Spielwaren; Bimbeloterie, Handel oder Fabrikation von Spielwaren.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: