Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Koleda bis Kolibak (Bd. 6, Sp. 260)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Koleda (russ. auch Koljada, v. lat. calendae [?]), die bei den alten Slawen an die Stelle des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man unter K. vorzugsweise die Lieder, welche die während dieser Zeit von Haus zu Haus ziehenden Kinder vor den Türen singen, sowie auch die Geschenke, die sie von den Hausbewohnern dafür erhalten.
 
Artikelverweis 
Kolemine, Alexandrine von, geb. 18. Nov. 1853 als eine Gräfin Hutten-Czapska, heiratete 1873 einen russischen Diplomaten K. und, nachdem die Ehe mit diesem gelöst war, im April 1884 den Großherzog Ludwig IV. von Hessen, der sie zur Gräfin Romrod ernannte; doch wurde diese Ehe sofort gerichtlich wieder gelöst. 1892 vermählte sie sich mit dem russischen Botschaftssekretär v. Bacheracht.
 
Artikelverweis 
Koleochym (griech.), Scheidengewebe, Schutzscheide, s. Meyers Leitungsgewebe.
 
Artikelverweis 
Koleoptēren (griech.), s. Meyers Käfer.
 
Artikelverweis 
Kölesyrĭen (Coelesyria, »hohles Syrien«), seit der mazedonischen Zeit Name des nach N. und S. sich senkenden Tales (Wasserscheide 1090 m) zwischen Libanon und Antilibanon (El Bekaa). In römischer Zeit wurde der Name über den Antilibanon östlich hinaus bis an den Euphrat ausgedehnt. Vgl. Syrien.
 
Artikelverweis 
Kolettis, Joannis, griech. Freiheitsheld, geb. 1788 in Syrakos bei Janina, von walachischer Abkunft, gest. 12. Sept. 1847 in Athen, trat 1805 in die 1797 vom Dichter Rhigas gegründete poetische Hetärie ein und studierte in Pisa, Mailand, Pavia und Bologna Medizin. 1810 als Leibarzt des Sohnes Ali Paschas von Janina angestellt, erhob er 1821 in seiner Vaterstadt zuerst die Fahne des Aufstandes gegen die Osmanen. Als dieser unterdrückt war, begab sich K. in den Peloponnes, war 182122 Abgeordneter beim Kongreß von Epidauros und wurde Minister des Innern, wegen seiner Zugehörigkeit zur französischen Partei aber von dem englisch gesinnten Alex. Maurokordatos 1827 nach Attika und Euböa gesandt. K. siegte auch bei Karystos über die Türken, wirkte zur Wahl Kapo d'Istrias' (s. d. 1) zum Präsidenten Griechenlands mit und ward von diesem zum Mitglied des Panhellenions ernannt, gehörte jedoch zuletzt als Senator zur Opposition. Nach dem Tode des Präsidenten (9. Okt. 1831) ward er Mitglied der provisorischen Regierung, trat aber zur Partei der Syntagmatiker über und stürzte Augustin Kapo d'Istrias 1832, worauf er Mitglied der Siebenerkommission wurde, die bis zur Ankunft Ottos die Regierung führte. Klug und gewandt, wußte er sich auch unter der Regentschaft zu behaupten, ward 1833 Marineminister, 1834 Minister des Innern und Präsident des Ministerrats. Nachdem er 183543 Gesandter in Paris gewesen war, trat er an die Spitze des am 18. Aug. 1844 ernannten Ministeriums.
 
Artikelverweis 
Kolgujew, Insel, s. Meyers Kalgujew.
 
Artikelverweis 
Kolgurags, Vorgebirge, s. Meyers Domesnäs.
 
Artikelverweis 
Kōlias, Vorgebirge von Attika mit dem Tempel einer gleichnamigen, für Aphrodite gehaltenen Göttin.
 
Artikelverweis 
Koliba, s. Meyers Katun.
 
Artikelverweis 
Kolibak (russ.), Art geweihtes Gebäck; bei den heutigen Griechen das geweihte Totenmahl, aus gesottenem Korn, Honigbrot und Früchten bestehend.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
91) Koleda
 ... des heidnischen Festes der Wintersonnenwende getretene Feier der Zeit von Weihnachten bis zum Tage der heiligen drei Könige. Heutigestags versteht man
 
92) Krag
 ... Berl. 1897), »Rachel Strömme« (1898), »Aus den niedrigen Hütten« (1898), »Weihnachten«, »Marianne« (1899) und die unterhaltenden kulturhistorischen Romane: »Isaak Seehufen« (1900)
 
93) Kremser,
 ... mit Orchester (»Balkanbilder«, »Prinz Eugen«, »Das Leben ein Tanz«, »Altes Weihnachtslied«), Operetten, Gesänge für gemischten Chor, Lieder, Klaviersachen etc.
 
94) Krippe
 ... Pappe gefertigt. Seitdem der heil. Franziskus 1223 zur Feier des Weihnachtsfestes die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur
 ... bayrische Nationalmuseum in München (vgl. darüber Hager , Die Weihnachtskrippe, Münch. 1901, illustriert). Mit dem Wort K. ( Crèche
 ... die erste K. errichtete, hat sich die fromme Gewohnheit, zur Weihnachtszeit Krippen (auch Präsepien genannt) zu bauen, in allen katholischen
 
95) Kurz
 ... 1905; auch in Hendels »Bibliothek der Gesamtliteratur«, Halle 1905); »Der Weihnachtfund« (Berl. 1855, 2. Aufl. 1862); »Erzählungen« (Stuttg. 185861, 3 Bde.)
 
96) Ladenschluß
 ... 40 von der Ortspolizeibehörde zu bestimmenden Tagen (meist um die Weihnachtszeit, bei Jahrmärkten, Kirchweihen, Messen etc.), jedoch bis spätestens 10 Uhr
 
97) Lametta
 ... hauptsächlich als Christbaum - L . zum Schmücken der Weihnachtsbäume und wird für diesen Zweck auch gefärbt, indem man sie
 
98) Lauff
 ... von O. Eckmann, das. 1897, 2. Aufl. 1898), »Advent«, drei Weihnachtsgeschichten (das. 1898, 4. Aufl. 1901), »Die Geißlerin«, epische Dichtung (das.
 
99) Lewald
 ... Deutschland und Frankreich« (das. 1880); »Helmar«, Roman (das. 1880); »Zu Weihnachten«, drei Erzählungen (das. 1880); »Vater und Sohn«, Novelle (das. 1881);
 ... die Frauen«, Briefe (das. 1870, 2. Aufl. 1875); »Nella, eine Weihnachtsgeschichte« (das. 1870); »Die Erlöserin«, Roman (das. 1873, 3 Bde.); »Benedikt«
 
100) Lostage
 ... im allgemeinen die »Zwölften«, d. h. die zwölf Tage zwischen Weihnachten (dem frühern Jahresanfang) und Epiphanias, weil nach der bis in
 ... Martin (10. November), Lucia (13., früher 25. Dezember), Weihnachten . In frühern Zeiten, in denen neben Bibel und Gebetbuch
 
Artikel 91 bis 100 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer