Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Güll bis Gulussa (Bd. 6, Sp. 516)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Güll, Friedrich Wilhelm, Kinderliederdichter, geb. 1. April 1812 in Ansbach, gest. 24. Dez. 1879 in München, bezog 1829 das Schullehrerseminar in Altdorf und wurde 1842 Lehrer an der protestantischen Pfarrschule zu München, wo er 1844 auch einen Privatkursus für Tochter aus den höhern Ständen eröffnete, den er 27 Jahre lang leitete. Außer belehrenden Kinderschriften, z. B. »Systematische Bilderschule« (Nürnb. 184751, 2 Bde.), veröffentlichte er: »Kinderheimat in Liedern und Bildern« (mit Zeichnungen von Graf Pocci und Bürkner; neue Ausg., Gütersloh 1876; 6. Aufl. 1889; Auswahl, das. 1901); »Weihnachtsbilder« (Berl. 1840); »Neue Bilder für Kinder« (mit Zeichnungen von Tony Muttenthaler, Münch. 1848); »Perlen aus dem Schatz deutscher Lyrik« (das. 1850); »Leitstern auf der Lebensfahrt, ein Spruchbrevier« (Leipz. 1881) und »Rätselstübchen« (hrsg. von Lohmeyer, Glogau 1882). Gülls Kinderlieder zeichnen sich durch glückliche Auffassung des kindlichen Geistes und Gemüts aus und sind besonders durch die Kompositionen von W. Taubert bekannt geworden. Vgl. Gärtner, Friedrich G. (Münch. 1890).
 
Artikelverweis 
Gülle, soviel wie Jauche; s. Meyers Dünger, S. 277.
 
Artikelverweis 
Gullivers Reisen (Travels of Gulliver), Titel eines berühmten satirischen Romans von Meyers Swift (s. d.).
 
Artikelverweis 
Gully (engl., spr. göllī), bei der Schwemmkanalisation die Einrichtung zum Absaugen von Sand, Schlamm etc. vor dem Eintritt in die Kanäle, senkrechte Schächte aus Mauersteinen oder Tonröhren, in die das Regen- oder Hauswasser hineinfließt, und in deren halber Höhe das Abflußrohr unter Einfügung eines Wasserverschlusses angebracht ist. Die Sinkstoffe sammeln sich im untern Teil des Gullys und werden von Zeit zu Zeit durch kleine Bagger herausgeholt, oder man stellt auch einen anschließenden Eimer in den G. und hebt diesen, wenn er gefüllt ist, heraus.
 
Artikelverweis 
Gulo, der Vielfraß.
 
Artikelverweis 
Güls, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Koblenz, an der Mosel und der Staatsbahnlinie Perl-Koblenz, hat 2 kath. Kirchen, ein Kloster, Weinbau und (1900) 2112 Einw.
 
Artikelverweis 
Gült (Gülte), was ein Gut jährlich erträgt; dann soviel wie Schuld, auch Abtragung einer solchen, ferner der von der Nutznießung eines Gutes zu entrichtende Grundzins; endlich die Rente beim Rentenkauf (s. Meyers Rente). Gültbrief, Gültverschreibung, soviel wie Schuldverschreibung; Gültgüter, Gültenhöfe, Güter, von denen Meyers Grundzinsen (s. d.) erhoben wurden.
 
Artikelverweis 
Gültebauern (Giltebauern), soviel wie Meyers Bauerngelden (s. d.).
 
Artikelverweis 
Gülten, soviel wie Grundzinsen; Gültenkauf, Gültkauf, soviel wie Rentenkauf (s. Meyers Rente).
 
Artikelverweis 
Gültgut (Gülthof), s. Meyers Grundzinsen.
 
Artikelverweis 
Gulussa, der zweite von den drei den Vater überlebenden legitimen Söhnen des numidischen Königs Masinissa (die beiden andern Söhne sind Micipsa und Mastanabal), erhielt nach dem Tode seines Vaters (149) von P. Cornelius Scipio, dem jener die Vollziehung seines Testaments übertragen hatte, den Oberbefehl über das numidische Heer und die Leitung des Kriegswesens. Er starb bald darauf. Ein Sohn von ihm, Massiva, war 111 mit Jugurtha zusammen in Rom und wurde auf dessen Befehl ermordet, weil einige angesehene Römer die Absicht hatten, ihn statt des Jugurtha zum König von Numidien zu erheben.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 61 bis 70 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer
61) Güll
 ... neue Ausg., Gütersloh 1876; 6. Aufl. 1889; Auswahl, das. 1901); »Weihnachtsbilder« (Berl. 1840); »Neue Bilder für Kinder« (mit Zeichnungen von Tony
 
62) Handlungsgehilfe
 ... Beschäftigung sie nicht daran hindert, gestattet werden muß. Am ersten Weihnachts - , Oster - und Pfingstfeiertag dürfen Handlungsgehilfen überhaupt nicht,
 
63) Hans
 ... dramatisch bearbeitet. Als Fuhrmann des Christkindes tritt H. in zahlreichen Weihnachtsspielen des 17. und 18. Jahrh. als lustige Person auf. Vgl.
 
64) Heiberg
 ... la Barca «. Als er 1816 in seiner berühmten Komödie »Weihnachtsscherze und Neujahrsspäße« im Stil der deutschen Romantiker die Tränenseligkeit Ingemanns
 
65) Heilige
 ... Heilige Nacht , soviel wie Weihnachten (s. d.); in der Malerei Bezeichnung für die Darstellung
 
66) Heilige
 ... daß ganze Schiffsladungen des in Frankreich noch häufigern Schmarotzers zu Weihnachten nach England gehen. Die Kelten hielten außerdem eine Anzahl niederer
 ... heute in Frankreich und England, woselbst die Mistel bei den Weihnachts - und Neujahrszeremonien dient, so daß ganze Schiffsladungen des in
 
67) Heiliger
 ... Feier zu begehen pflegte; insbes. aber der Abend vor dem Weihnachts - , Neujahrs - und Dreikönigstag, namentlich der erstere. Ein
 ... den sog. Christmetten am Vorabend oder am Morgen des Weihnachtstags erhalten.
 
68) Heiliger
 ... Heiliger Christ , s. Weihnachten .
 
69) Heinrich
 ... Der Anschlag wurde entdeckt, H. in Ingelheim gefangen gehalten, zu Weihnachten 941 in Frankfurt a. M. nach reuevoller Buße begnadigt und
 
70) Hellebŏrus
 ... niger L . ( schwarze Nieswurz, Christwurz, Christblume, Christrose, Weihnachts - , Winter - oder Schneerose , s.
 ... als Abortivmittel. Die Blüten benutzt man zu Totenkränzen und als Weihnachtsschmuck. Der H. melas des Hippokrates, der bei den Alten
 
Artikel 61 bis 70 von 183 Nächste Treffer Vorherige Treffer