Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Zwischenherrschaft bis Zwischenprodukte (Bd. 6, Sp. 1048)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Zwischenherrschaft, s. Meyers Zwischenregierung.
 
Artikelverweis 
Zwischenhirn, s. Meyers Gehirn, S. 468.
 
Artikelverweis 
Zwischenkiefer (Intermaxillarknochen, Os intermaxillare, Ossa praemaxillaria), zwei kleine Knochenstücke zwischen den beiden Oberkiefern, bei den meisten Säugetieren zeitlebens deutlich als solche erkennbar, bei den Affen und Menschen jedoch mit den Oberkiefern verwachsen. In ihnen sitzen die beiden obern Schneidezähne. Beim Menschen ist schon bald nach der Geburt des Kindes fast jede Spur verwischt, so daß man lange Zeit von ihrer Existenz nichts wußte, und es Goethe vorbehalten blieb, sie nachzuweisen (daher auch Goetheknochen genannt). S. Tafel Meyers »Skelett des Menschen II«, Fig. 6.
 
Artikelverweis 
Zwischenklage (Inzidentklage) nennt man diejenige Klage, die im Lauf eines Prozesses vom Kläger gegen den Beklagten mündlich erhoben wird. Die Meyers Rechtshängigkeit (s. d.) eines so erhobenen Anspruches tritt nach der deutschen Zivilprozeßordnung (§ 281) ebenso wie in Ansehung des Widerklageanspruches mit dem Zeitpunkt ein, in dem der Anspruch in der mündlichen Verhandlung geltend gemacht wird. Die österreichische Zivilprozeßordnung gestattet in § 236 und 259 einen Zwischenantrag auf Feststellung.
 
Artikelverweis 
Zwischenklemmungsmasse (Zwischenmasse), in der Petrographie soviel wie Meyers Basis (s. d.).
 
Artikelverweis 
Zwischenlicht, in der Photometrie das Licht, mit dem man das zu messende und das Norm allicht vergleicht.
 
Artikelverweis 
Zwischenmaschinen, s. Meyers Maschine, S. 381.
 
Artikelverweis 
Zwischenmittel, s. Meyers Mittel (bergmännisch).
 
Artikelverweis 
Zwischennutzung, s. Meyers Abtriebsnutzung.
 
Artikelverweis 
Zwischenplatz (Mittelplatz, Mittelort), im Wechselwesen der dritte Ort, nach dem Wechsel remittiert oder trassiert werden in der Absicht, nach einem andern Orte hin eine Zahlung zu machen, bez. eine Summe zu empfangen. Man wählt einen solchen Z. dann aus, wenn bei gegebenem Stande der Wechselkurse Zahlung oder Einkassierung über denselben vorteilhafter ist als der unmittelbare Wechselverkehr.
 
Artikelverweis 
Zwischenprodukte, technische Erzeugnisse, die aus einem Rohstoff hergestellt und weiter verarbeitet werden, um daraus das Endprodukt zu erhalten. Bei der Sodafabrikation ist das aus Chlornatrium dargestellte schwefelsaure Natron (Sulfat) Zwischenprodukt. Vgl. Hüttenkunde.