Wörterbuchnetz
Meyers Großes Konversationslexikon Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Abdias bis Abduktōren (Bd. 1, Sp. 21 bis 22)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Abdias, angeblich einer der 70 Jünger Christi und fingierter erster Bischof von Babylon.
 
Artikelverweis 
Abdikation (lat.), Meyers Abdankung (s. d.); abdizieren, abdanken.
 
Artikelverweis 
Abdōmen (lat.), Unterleib (s. Meyers Bauch), der Hinterleib der Meyers Gliederfüßer (s. d.); abdominal, auf den Unterleib bezüglich.
 
Artikelverweis 
Abdomināles (Bauchflosser), Unterordnung der Knochenfische, s. Meyers Fische.
 
Artikelverweis 
Abdominālplethora, übermäßige Füllung der venösen Gefäße der Bauchhöhle, findet sich bei Lebererkrankungen, die wie die Cirrhose zu einer Behinderung des Pfortaderkreislaufes führen, ferner bei starker Fettleibigkeit, bei Erschlaffung der Bauchdecken. Gewöhnlich sind Hämorrhoiden die Folge.
 
Artikelverweis 
Abdominālporen, Öffnungen, die bei Rundmäulern und Haifischen neben dem After aus der Leibeshöhle direkt nach außen führen.
 
Artikelverweis 
Abdominālschwangerschaft, Bauchhöhlenschwangerschaft, s. Meyers Schwangerschaft.
 
Artikelverweis 
Abdomināltyphus, s. Meyers Typhus.
 
Artikelverweis 
Abdruck, ein Gebilde, das durch Druck hervorgebracht wird und ein Abbild des drückenden oder gedrückten Körpers darstellt, z. B. die Erzeugnisse der Buchdruckerei, Kupferstecherkunst, des Meyers Naturselbstdrucks (s. d.) etc., Abdrücke in Relief sind vertieft oder erhaben. Unmittelbare Abdrücke liefern ein verkehrtes Bild und dienen meist nur als Matrizen, von denen man durch abermaligen A. oder durch Meyers Abguß (s. d.) die verlangte Form erhält. Vgl. auch Galvanoplastik. Natürliche Abdrücke von Pflanzen und Tieren findet man in vielen geschichteten Steinen; bei ihnen

[Bd. 1, Sp. 22]


ist die Substanz des organischen Körpers vollständig verschwunden. Abdrücke des innern Hohlraums von Schneckenschalen, Muscheln etc. nennt man Steinkerne (vgl. Petrefakten). Im Zeitungs- und Zeitschriftenwesen ist der A. einzelner Artikel, das sind selbständige Darlegungen, die an sich geeignet sind, als Schriftwerke ein Urheberrecht zu begründen, aus Zeitungen unter deutlicher Quellenangabe zwar zulässig, soweit die Artikel nicht mit einem Vorbehalt der Rechte versehen sind und der Sinn nicht entstellt wird. Dagegen ist der A. von Ausarbeitungen wissenschaftlichen, technischen oder unterhaltenden Inhalts unzulässig, auch wenn ein Vorbehalt der Rechte fehlt. Vermischte Nachrichten tatsächlichen Inhalts und Tagesneuigkeiten dürfen aus Zeitungen und Zeitschriften stets abgedruckt werden (Urheberrechtsgesetz vom 19. Juni 1901, § 18). Rein tatsächliche Mitteilungen, bei denen auch keine Selbständigkeit der Form und Einkleidung vorliegt, sind überhaupt nicht Gegenstand des Meyers Urheberrechts (s. d.). Vgl. auch Meyers Berner Übereinkunft (s. d.), Art. 7, in der durch die Pariser Zusatzakte (Art. 1, Ziff. IV) abgeänderten Fassung.
 
Artikelverweis 
Abdūcens (Nervus a.), äußerer Augenmuskelnerv, s. Meyers Auge.
 
Artikelverweis 
Abduktōren (lat., Abziehmuskeln) dienen zur Fortbewegung eines Gliedes von einem andern ihm naheliegenden oder von der Achse des Körpers.