Wörterbuchnetz
Wörterbuch der deutsch-lothringischen Mundarten Bibliographische AngabenLogo dfg
 
a-gehn bis Schiss-äks (Bd. 1, Sp. 5a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  a-gehn [ágéªn, Ptc. àga Bo.] intr. v. (eigentl. abgehen).
1. abmagern.
2. abfärben: d'es agang. Davon:
 
Artikelverweis 
a-gengich [àgèiχ Bo.] adj. seinem Ende entgegen sehend, dem Verderben entgegen gehend. — ElsWB els. 1, 188 abgëndig, abgängig.
 
Artikelverweis 
Äges [êgès Kr.] f. Elster. — schwäb. 115 Ägerst; mhd. Lexer agelster. s. a. Lexer Atzel.
 
Artikelverweis 
A-geschlon [àgəloən D.] n. ( eigentl. Eingeschlagenes) Leinen, dessen Einschlag Kattun ist. — WLM lux. LLU Ga. 16.
 
Artikelverweis 
a-gesin [ágəZịn D. Si.] tr. v.
1. einsehen.
2. hineinsehen: ech gesin dat net an. s. gesin.
 
Artikelverweis 
a-gin [âgin D. Si.] tr. v. eingeben: en hot em Geft agin. — WLM lux. 3.
 
Artikelverweis 
a-gon [âgoən, Ptc. âga D. Si.]
1. intr. eingehen, sich verengen: de Stoff geht ân. —
2. impers. ahnen: et geht mech ân es ahnt mir.
3. bereuen: d'as mech agang ich habe es bereut. WLM lux. agon LLU Ga. 16.
 
Artikelverweis 
a-gut-serwis Falk. (komische Zwitterbildung, aus französ. u. deutschen Bestandteilen zusammengesetzt) zu Ihrem guten Dienst, zu Diensten. — frz. à votre (bon) service.
 
Artikelverweis 
Ähre-da [ǽrədá Schw. u. s.] m. ( eigentl. Ährentag). Mariä Himmelfahrt.
 
Artikelverweis 
Ahs [ás Bo. Sp.; æs Falk. Obh. Kr.; oïs Va.; ós, uès Si.; èks Pfb. Ri. — Pl. –ən] f. Wagenachse. — WLM lux. 453 Uss; mhd. Lexer ahse. — Zs. Schiss-äks scherzh. für Rücken Ri.