Wörterbuchnetz
Wörterbuch der deutsch-lothringischen Mundarten Bibliographische AngabenLogo dfg
 
a-brengen bis absenat (Bd. 1, Sp. 2b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  a-brengen [ábreən, Ptc. ábruot D. Si.] tr. v.
1. einbringen, einheimsen: Fruht a. —
2. Gewinn bringen: dat Geschäft hot em vil abruocht.
 
Artikelverweis 
PfWB RhWB Abriko [ábrikò, abrikuər Si.; uəbərkur Oberkontz, Pl. –ən] m. Aprikose. — schwäb. 54 Abriko; frz. abricot. Zs. Abrikoe-bâm Si.
 
Artikelverweis 
A-bro [ábró D.] f. Augenbraue s. A. Auge.
 
Artikelverweis 
ab-scheilech [abaileχ D. Si.] adj. abscheulich. Davon: Abscheilechkät.
 
Artikelverweis 
ab-scheppeⁿ Fo. u. fast allg. tr. v. abschöpfen: de Rahm a. s. scheppe.
 
Artikelverweis 
ab-schiddeⁿ [— idə Ri.] tr. v. (eigentl. abschütten) den bessern Teil von der Milch (den Rahm) abnehmen.
 
Artikelverweis 
PfWB RhWB ab-schriweⁿ fast allg. abschreiben. e Brief a. s. schriweⁿ.
 
Artikelverweis 
ab-schwengeⁿ [àbwèə Ri.] tr. v. abspülen, z. B. das Geschirr.
 
Artikelverweis 
abselut [àbZəlut fast allg.] adv. durchaus, unbedingt. — lat. absolute.
 
Artikelverweis 
absenat s. obsenat.