Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
abe schimpfen bis abe slahen (Bd. 1, Sp. 5)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  abe schimpfen (BMZ II. 139a, 40) scherzhaft ablocken?
 
Artikelverweis 
FindeB abe schrecken einem etw., durch drohung u. eingeflösste furcht abnehmen Chr. 5. 17, 9. 140, 2.
 
Artikelverweis FindeB abe schrîben (BMZ II2. 206a, 39) abschreiben, copieren;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB abe schrôten (BMZ II2. 219b, 9) abschneiden, übertrag. verkleinern, die ehre abschneiden;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB abe schüten (BMZ II2. 229b, 20) (BMZ II2. 229b, 36) abschütteln, sich entschlagen; abschütten, abziehen;
 
Artikelverweis 
NLexer abe segen deserare Dfg. 176a.
 
Artikelverweis  abe sengen (BMZ II2. 299a, 44) versengen Trist.
 
Artikelverweis NLexer FindeB abe setzen (BMZ II2. 350b, 52) vom pferde setzen, die pferde ausspannen (Tuch. 126, 18); von einem amt absetzen; einen brief abs. für ungültig erklären Mz. 1, 392; die münze abs. an gehalt verringern Mw. 378 vgl. absaz;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB abe sîn (BMZ II. 294a, 19) abtreten; abgethan, aufgehoben sein Chr. 1. 40, 19. 116, 39;
 
Artikelverweis 
FindeB abe sinnen von sinnen sein Priesterl. 575;
 
Artikelverweis 
FindeB abe slahen (BMZ II2. 371a, 10) abschlagen, abhauen; durch einen schlag tödten, abschlachten (Ugb. 411); abnehmen, in abzug bringen (Chr. 1. 183, 13. 184, 24) worte ab sl. die rede kürzen Altsw. 235, 25; ersetzen, vergüten; nachlassen (als gläubiger) Mz. 4, 391 s. 432 den wein abe sl. ihn billiger geben Np. 206; schlagend von etw. bewegen (die ros abe sl. auf die weide treiben Laur. 136), zurückschlagen, zurückhalten; zurückweisen, verweigern; vertreiben, verbannen; im preise fallen Chr. 1. 403, 5;

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: