Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
abe rücken bis abe schërn (Bd. 1, Sp. 4 bis 5)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis NLexer FindeB abe rücken (BMZ II. 781a, 22) wegziehen, entfernen;
 
Artikelverweis 
abe rüefen abrufen, absetzen Ugb. 476.
 
Artikelverweis NLexer abe rûmen abräumen, speciell den aberûm eines steinbruches wegnehmen Tuch. 81, 14. 82,8.
 
Artikelverweis NLexer FindeB abe sagen (BMZ II2. 18a, 34) mit worten zurückweisen, aufkündigen Chr. 4. 153, 17. Mz. 1, 427, fehde ankündigen Chr. 2. 237, 17. 19, 21.
 
Artikelverweis  abe sateln absatteln Voc. Schr. 713.
 
Artikelverweis NLexer FindeB abe schaben sich fortbegeben Chr. 3. 130, 10; vgl.Lexer schabab;
 
Artikelverweis 
FindeB abe schatzen taxieren Fasn. 228, 25. 275, 2; geld, beute gewinnen ob die selben ichts abschatzten, da sullen wir auch tail und gemain haben Mw. 361;
 
Artikelverweis 
FindeB abe scheiden (BMZ II2. 98a, 3) (BMZ II2. 99a, 15) discedere, lostrennen, entfernen, entlassen, verabschieden Cp. 192;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB abe scheln (BMZ II2. 121b, 12) abschälen;
 
Artikelverweis 
abe schepfen er mag in die müli gân und abschepfen was uf der müli ist Gr. w. 5, 196;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB abe schërn (BMZ II2. 149b, 29) abschern in eigentl. u. übertrag. bedeutung;

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: