Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
swemmelîn bis swende (Bd. 2, Sp. 1358)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  swemmelîn stn. (BMZ II2. 760b) dem. zu swam Wolk. 77. 2,12;
 
Artikelverweis 
FindeB swemmen swv. (BMZ II2. 794b) prät. swemmete, swemte, swamte, swamde, swande —: swimmen machen: ins wasser tauchen, darin waschen Zürch. rb. man hât dich auch z' Strâszburg geschwemmt Fasn. 866,28. das vieh ins wasser trîben und schwemmen Mich. M. hof 41. 42. eine haut schwemmen Np. 238; durch, über ein waʒʒer sw. (mit ausgelass. obj. ros) darüber schwimmen, übersetzen Such. Dür. chr. Apoll. 8148. Ot. 61b. 88b. Beh. (prät. swampte) 142,14. 301,24. 29. Chr. 8. 63,14, mit räuml. acc. den sê sw. Lanz. Büchl. 1,1763 (B.). sie muosten (hs. P) des waʒʒers runst sw. Krone 27605; aufschwemmen, den teic mit hefel sw. Berth. 285,13; in etw. umwälzen: swemme den stainleichter in swebel u. in harz Feuerb. 89a. mit be-, ge-, ver-;
 
Artikelverweis 
swemmer stm. schwemmer, mausadler (Nemn. 1,1579). der vogel, der dâ swemmer oder mauser haisset Myns. 12. vgl.Lexer swimmer.
 
Artikelverweis 
swemme-stat stf. natatorium Voc. Schr. 1773.
 
Artikelverweis  swemmunge stf. s. unterLexer swimmunge.
 
Artikelverweis 
swen s.Lexer swanne.
 
Artikelverweis 
NLexer swên stn. leichnam (Christi). ein creutz setzen und ein swên dar an Gr.w. 3,336 (1462). — zu swînen, vgl. Vilm. 378. Schm. Fr. 2, 634.
 
Artikelverweis 
swenclîn stn. (BMZ II2. 807a) swenklî, facitergium Voc. o.
 
Artikelverweis  swendære stm. verschwender Br. H. 31,18. vgl.Lexer guotswendære;
 
Artikelverweis 
swendærinne stf. (BMZ II2. 801a) vernichterin. du trûrens sw. Msh. 2,26b;
 
Artikelverweis 
swende swm. Lexer guotswende Lexer tugentswende Lexer waltswende; swf. Lexer schifswende;