Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis machen (Bd. 1, Sp. 2001 bis 2003)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis NLexer m (BMZ II. 1a) oft aus n entstanden, bes. in zusammens. mit labialen: umbehuot Mart. 130,93. umbekant Karl 1521. umbillich 2808. ummâʒen 5579. 7253. 8552. etc. ummaht W. v. Rh. 177,42. botembrôt Nib. 1156,3 var. umbrîs Parz. 483,4 var. vumfe Kchr. D. 477,22. s. Weinh. b. gr. § 139, al. gr. § 168.
 
Artikelverweis  ma = fz. ma, nhd. meine. ma blunde Isôt, ma bêle Trist. 9170.
 
Artikelverweis  = fz. mal. den mâ vesîn (var. mal visîn, mals vesîn, malvasîn) Wwh. 163,16.
 
Artikelverweis  mac m. s.Lexer mage.
 
Artikelverweis 
mac präs. s.Lexer mügen;
 
Artikelverweis 
FindeB mac , -ges stm. (BMZ II. 1a) knabe, Lexer magezoge. gt. magus zu magan, s. mügen;
 
Artikelverweis 
FindeB FindeB mâc , -ges , mâge swm. (BMZ II. 11a) blutsverwanter, -verwante in der seitenlinie, allgem. ich bin sîn nâhister geborner mâc Rul. 301, 5. daʒ Jupiter sî sîn mâc Albr. 30,224, mâch: blâch 35,173. der mâge Sigen. Sch. 6,8. Nib. 841,1 var., mâgen acc. ib. 1953,2 var.; pl. dîne eigen mâge Gen. D. 113,36. vrûnt und mâge Gr. Rud. 19,27. sô scheidet schade die mâge Msf. 21,36. wan daʒ wir zwêne mâge sîn Albr. 30,61. ob die mâge mit anander gerechenen mugent, daʒ si ze der fünften sippe ainander mâge sint Swsp. 350,22. er fuor ze mâgen und ze kunden Troj. 11411. 663. die mâgen Nib. (1076,1). Gudr. (799,4. 1063,3). Bit. 3822. Serv. 1783. 2449. 3153. Neidh. 241,4. Stauf. 803. 33. 77; die mâge, dienstleute Elis. 141. 1110. gt. mêgs, nhd. eidam, mit mac zu mügen.
 
Artikelverweis 
FindeB mach stmn. (BMZ II. 12b) s. v. a.Lexer gemach Krol. diu küneginne rîch mit ir frouwen was ze mache komen Mel. 1349. ze mache gân Ernst 2838;
 
Artikelverweis 
mache swf. inLexer kittelmache;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB machen swv. (BMZ II. 15a) prät. machete, machte, mahte, conj. mechte (Elis. 6350), part. gemachet, gemacht, gemaht (vgl. zur Erlœs. 1051), auch st. gemachen (: lachen, sachen, wachen) Hugo v. M. 40a. 39b. 47b. Pf. arzb. 16b —: hervorbringen. erschaffen, erzeugen (gebären) Walth. Jer. dô die werlt gemachet wart Albr. pr. 9. ein wol gemachet man Ulr. Wh. 111c, wîp Kol. 106,345. 192, 52. kint m. Mgb. 64,12. 117,8. 183,13 etc. dirre mahte sînen sun Chr. 8. 384,31. ein frowe mahte 7 kint mittenander ib. 385,8. dise Eudoxia mahte in dem jôre einen sun ib. 391,10. vgl. Fasn. 250,32. 317,3; machen, bewirken, bereiten, anstellen, zu wege bringen allgem. (mære, wunder m. Trist. 3140. 1638. die stetten sîn gemachet Gen. D. 2,31. ein hûs m. Elis. 6664. wie sie macheten ir eʒʒen ib. 23,18. man gap spîse wol gemacht Ga. 1. 365,1047. hôchgezît m. Troj. 23217. vride m. Albr. pr. 71. eine lugensache m. ib. 24,260. papir m. Chr. 1. 80,32. ain puoch m. Mgb. 17,13, koln m. ib. 328,18. stimme m. ib. 16,18. 17,25. 177, 6. ein gemachter pfleger Swsp. 344. ainen küng m. ib. 288,6. einen baubst m. Chr. 4. 231,22. ein grosz volk m., ein grosses heer versammeln ib. 5. 26,5. ein klôster m., gründen, stiften Ulr. Wh. 264a. Chr. 4. 218,8. eine kirche m. ib. 296,14. einen tac m., anordnen, bestimmen Troj. 26781. 95. Reinfr. 49b. einen rât m., zusammenberufen Chr. 2. 246,5. eine fluht m., fliehen ib. 4. 249,1; 5. 40,9. vreude m., sich freuen Heinr. 1774. Elis. 1364. 6350. grûs, jâmer m., grausen empfinden, jammern Swanr. 234. 2315); mit dat. d. p. im hêten luginære gemachet dise swære Gen. D. 83,19. ein Sachse û ditze bûch gemachet hât Albr. pr. 54. daʒ er in fride mahte Elis. 91. ir bette si in mahte ib. 3537. einem einen ruef m., ihn in übeln ruf bringen Chr. 5. 100,2; einem etw. m., vermachen Weist. einem sîn guot m. Basl. rechtsqu. 1,113 (1431). dir hab ich gemacht daʒ lant Wolfd. 746,4, in jemandes gewalt bringen Rul. 99,14; Rud. Jer., adj. Iw. Nib. Jêsum hâstu hôch gemachet Ulr. Wh. 109a. daʒ mahte in sigelôsen Troj. 22382, u. dat. daʒ houbet machet er im sinwel Gen. D. 5,9, mit subst. präd. machen zu Parz. Trist. er machte in ritter Greg. 1474. einen keiser m. Germ. H. 8,285. einen christen m. Karlm. 172,2. 176, 63. ich mache dich wîp Misc. 2,206. Hpt. 1,208, machen ze Iw. Nib., die steine machten in genesen Stauf. 242 u. anm. (mit slegen machte er switzen vil der ritterschaft Wolfd. 2018. vgl. Leseb. 624, 11. Ga. 1,490 unten, Ring 14b, 36). eʒ macht mich legen in daʒ grap Hätzl. 232a. mit freuden si sich machten slâfen Rab. 117, mit untergeord. s. bewirken, dass Walth. Leseb. 1011,22; verordnen dass, man machte ouch, daʒ Chr. 8. 124,11; 5. 60,20; — an-, einmachen, vermischen mit: trinkwein machen mit des tiers flaisch Mgb. 241,23. die plüet m. mit salz und eʒʒeich ib. 366,6. tauben- und swalbenflaisch zuo ainander gemischt und gemacht ib. 181,29. korn mit helm machen Chr. 2. 334,10; — mit präp. drî ritter wâren in éin kleit gemachet Loh. 4595; — refl. sich m., entstehen, geschehen Chr. 2,348,9; 4. 318,17. Just. 52. 81. 121; sich bereit machen, rüsten Silv. 1263. wie sich dort machet übermuot wider iuch mit ir schar Wg. 7387; sich aufmachen, eine richtung einschlagen Trist. Lanz. Jer. du solt dich dannen m. Albr. 20,137. er het sich stolzlîchen her gemachet Loh. 4577. wol balde sie sich machte her abe Elis. 1632. nû het er sich gein dem sturmvanen gemachet Loh. 5629. er wolt sich gein Mênze m. ib. 1897, gein dem tuome ib. 7007. in ein kemenâten er sich machet Wh. v. Öst. 6a. sich ûf den pfat m. Elis. 5703. wertlîchen sachen wolde er sich selden machen ib. 484. sich ze der vehte m. Diem. 174,13. sich zuo einem m., sich zu ihm begeben Chr. 3. 141, 2. 124,9. 162,4, zu ihm halten ib. 2. 124,18. mit an, în (Elis. 5459), ûf, ûʒ, vür, zuo; be-, ent-, ge-, ver-, wider-. vgl. Curt.3 312. Fick2 828. Dief. 2,4. 762. Kuhn 12,107.
 
Artikelverweis 
machen , mâchen swv. daʒ vihe m., schlachten Mühlh. rgs. 101. — zu lat. mactare, etym. zu unterscheiden von lat. mactare, nhd. gross machen, vgl. Curt.3 305 u. mæcheninc.