Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis ichein (Bd. 1, Sp. 1411)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis NLexer i , î (BMZ I. 742a) laut u. buchstabe i, wofür manchmal, besonders in fremdwörtern auch y erscheint (BMZ III. 831a)
 
Artikelverweis  î interj. (BMZ I. 743a) Trist. Pass. K. 17,3. 181, 49. 494,3. vgl.Lexer ahî, vgl.Lexer zaî.
 
Artikelverweis 
î adv. s.Lexer ie.
 
Artikelverweis 
îbe stf. s.Lexer îwe.
 
Artikelverweis 
îbesche , îbesch , ybesch f. (BMZ I. 743a) (BMZ III. 832a)
eibisch, pappelkraut Gl. aus lat. ibiscus.
 
Artikelverweis 
îbesch-wurz stf. bismalva Voc. 1482;
 
Artikelverweis 
îbesch-wurzel f. Myns. 94.
 
Artikelverweis  îbîn adj. s.Lexer îwîn.
 
Artikelverweis 
FindeB ich pron. pers. (BMZ I. 743a) ich, allgem. (ich was dû, dû wêr ich Herb. 6080. ich bin dû und dû bist ich Wh. v. Öst. 14a. ir sît mit der wârheit ich Parz. 369,17. daʒ wir beide sîn ein ich Lieht. 436,6. mîn ander ich Ls. 2, 158,33. 39 ff. uns hât got daʒ heil gegeben, daʒ ich bin sie und sie ist ich Ulr. Wh. 132a. vgl. Gr. 3,535). iche Jer. 67a. 122a (vgl. das gt. relat. gt. ikei, lat. ego qui). diech, wiech aus die ich, wie ich; ichs, is aus ich es; ichʒ, iʒ aus ich eʒ; i'u, i'r, i'm aus ich iu, ich ir, ich ime; ichn, ine, in aus ich ne, ich nicht. gt. ik zu skr. aham (aus gt. agham), grlat. ego Fick2 5. Curt.3 288. 488. Gsp. 20.
 
Artikelverweis 
NLexer îche , îch stf. was zum abmessen, vergleichen dient, das mass. masz und eich Schm. Fr. 1,24; obrigkeitl. massbestimmung, eich-, visieramt. îche, îch Gr.w. 1,524. 5,610. S.Gall. chr. 14. Rotw. 1,52a. ych, pinca Dief. n. gl. 292a. eiche, eich Np. 208 f. Tuch. 35,10. 83,4. Münch. r. 182.
 
Artikelverweis  ichein s.Lexer kein.