Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis gâbe-haft (Bd. 1, Sp. 719 bis 721)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis NLexer g der weiche kehllaut (BMZ I. 452a). dise klage tuon ich umbe ein g (anfangsbuchst. von dem namen der geliebten) Ls. 1. 352,35.
 
Artikelverweis  ga-präf. s. ge.
 
Artikelverweis 
imperat. s.Lexer gân.
 
Artikelverweis 
adj. stf. s.Lexer gâch, Lexer gæhe.
 
Artikelverweis 
gabaus stm. s.Lexer kabeʒ.
 
Artikelverweis 
FindeB gâbe stf. (BMZ I. 508b) gabe, geschenk, allgem. (gâbe geben Apoll. 20412. umbe gâbe loufen Msh. 2,390a. er gab ir sînen heilegen geist mit den siben gâben Bph. 342, vgl. Mariengr. 370); bestechung Bon.; übergabe, vergebung Halt. 580. Ssp. 1. 34,2; 3. 32,8; abgabe Chr. 4. 158,2. — zu gëben;
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB gæbe adj. (BMZ I. 509b) annehmbar, lieb, gut Wolfr. Trist. Freid. ein gæber site Msh. 3,325b. ein g. funt Mel. 386. gæbeʒ phant Türl. Wh. 15b. Loh. 2759. 5052. ein gæber phenninc Swsp. 343,18. guote und gæbe haller Mz. 1, 288. 344. 2,671. genge und gæbe haller ib. 1,247. 367. pfenning, di gib und gæb sint Mw. 205 (1295).
 
Artikelverweis NLexer gâbe-brief stm. übergabsurkunde Halt. 581.
 
Artikelverweis  gæbec adj. annehmbar. münz die gibig und gæbig ist Uhk. 2,232. 393 (14. jh.).
 
Artikelverweis 
gæbec-lîche adv. (BMZ I. 509b) auf reine, gute weise Freid. (71,4; in der 2. ausg. und ouch selbe rehte lebe).
 
Artikelverweis NLexer gâbe-haft adj. ein gâbh. guot, das ohne zustimmung der erben veräussert werden kann Halt. 581;