Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
aber bis aberëlle (Bd. 1, Sp. 11 bis 12)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis NLexer FindeB FindeB aber aver afer adv. u. conj. (BMZ I. 72b) gekürzt abe ab (Msf. 185,27. 190,23), ave av wieder, abermals; hinwiederum, dagegen, aber; oft nur um den fortschritt der rede zu bezeichnen; wiederholt: aber unde aber Pass. (374, 43) Trist. 3829. 13548 (im frauendienst steht ot aber wenigstens an den citierten stellen nicht). — zu abe got. af Dwb. 1,29.
 
Artikelverweis 
NLexer âber adj. (BMZ I. 4b) trocken u. warm nach der nässe u. kälte Mein. nach Wack. u. Dwb. 1,31 Gds. 1023 zu apricus. Petters hat es wiederholt (beitrag zur dial. forsch. in Nordböhmen 1,8 andeut. zur stoffsamml. in den deutsch. mundart. Böhmens 19. zeitsch. f. öster. gymn. 1867. s. 119) zum vb. âben gestellt. vgl. Kwb. 8. Schm. Fr. 1, 13.
 
Artikelverweis 
æber stn. (BMZ ib.) ort, wo die sonne den schnee weggeschmolzen hat. Parz. s.Lexer æberi.
 
Artikelverweis 
NLexer aber-âhte stf. (BMZ I. 18b) verderbt aus oberâhte (diu übere âhte Ssp. 3. 34, 3) proscriptio superior, also nicht »wiederholte acht«. Mz. 1, 568. 569. Helbl.
 
Artikelverweis NLexer aber-æhter stm. (BMZ I. 17b) der mit der aberâhte belegt ist. Mz. 1, 574. Chr. 5, 313 anm. 5.
 
Artikelverweis  aber-ane swm. (BMZ I. 38a) urgrossvater.
 
Artikelverweis 
NLexer aber-ban stm. (BMZ I. 86b) gleichbed. mit aberâhte. Dwb. 1, 32.
 
Artikelverweis NLexer abe-rede stf. (BMZ II. 569b) ausrede Renn. 2011, leugnung Chr. 5, 322 anm. 3;
 
Artikelverweis 
abe-redec adj. (BMZ ib.) in abrede nehmend. Oberl.
 
Artikelverweis  abe-redunge stf. verabredung Chr. 5. 405, 8.
 
Artikelverweis NLexer FindeB aberëlle swm. (BMZ I. 4b) auch abrille, aprille, aberelle (j.Tit. 4116) april. Flore 157. Lanz. 8787, abrillen weter Lieht. 417, 27. Renn. 12474; des blüenden aberellen wât Heinz. 28, 678 als des süeʒen meien weter den aberellen hin leget Reinb. 1922. vgl. Ga. 1. 466, 424. dô der winter ende nam und der aberelle kam Orl. 10462. vgl. do nante Romulus den andern mânden aprilem. den namen gab er im von dem worte aperire, wan in der zît so tuont sich ûf des ertrîches unde der boume pori. Mein. 15.