Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Handwörterbuch von Matthias Lexer Bibliographische AngabenLogo dfg
 
argumentiste bis arm (Bd. 1, Sp. 91 bis 93)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  argumentiste swm. man vant bî armen auctoristen vor tûsent jarên beʒʒer kristen denn bî sûren argumentisten Renn. 8745.
 
Artikelverweis NLexer FindeB arke , arc , arche , arch stswf. (BMZ I. 56b) arche Noahs Gen. Ms.; fahrzeug überhaupt Parz. arc (: parc) Loh. 5745 (: starc) Albertus 951; kiste, besonders geldkiste (opferstock Griesh. 1,71) eigentl. u. bildl. Parz. Trist. Walth. Gerh. (auch 2025) sint vol iuwer arken? Buch d. r. 314. gotes, des himels arke Pass. 135,15. 95. des himelbrôtes arke ib. 228,23 von herzen grundes arke Loh. 3022 sînes herzen a. Aw. 1,47. Troj. 1280. ein guldîn arc (: marc) ib. 6514,7641 tôdes arke j.Tit. 4524. volliu arke der tugent Wh. v. Östr. 106a. reiniu arke (Maria) Msh. 2,243a ebenso gotes arke Msh. 3,406a. 450b. Mariengr. 224. des heilegen geistes arche Erlœs. 1240. in sîner muoter arc, in utero Ls. 1,59; sarg j.Tit. 1359. 3573. 4521. Pass. K. 664,77.bair. u. tirol. weist. nennen verschiedene zumfischfang eingerichtete archen (Gr.w. 3,677,734. 735) Dwb. 1,545. in hess. urkunden bedeutet arke »ein grosser haufe, zumal holz, auch stroh.« Vilm. 16. aus lat. arca.
 
Artikelverweis 
NLexer FindeB ärkêr , ärkèr , erkærc , erker stm. (BMZ I. 56b) erker, bes. an der burg- od. stadtmauer Wig. Parz. Herb. Renn. j.Tit. 1563. Troj. 25128. Wildon. 13,31. 49. Ga. 2,338. 31; ergger Chr. 5. 153,26. 386,21. — eigentl. bogenbau aus mlat. arcóra vom lat. arcus s. Dwb. 3,871.
 
Artikelverweis 
ärker-schütze swm. (BMZ II2. 177a, 35) so vermutet von Bech für arger schütze (Parz. 183, 9) s.Lexer atgêrschütze.
 
Artikelverweis 
FindeB arl stf. (BMZ I. 50a) kleiner pflug, pflugmesser Ot. (Pez gloss.) Buch d. r. 1502.kärnt. ist kärnt. arl ein kleiner pflug ohne räder, der auf steilen abhängen statt des gewöhnlichen pfluges gelraucht wird Kwb. 8 f. (wo auch für arl u. ärlinc belege aus dem 17. jh.). — zu eren oder nur dem slav. aralo nhd. pflug nachgebildet?
 
Artikelverweis 
arlaʒ stm. ein zu Arles in Burgund gewebtes zeug Schm. 1,106. Dwb. 1. 551.
 
Artikelverweis  ärlîn stn. (BMZ I. 39b) dem. zu ar adler Mart. (lies 107,25).
 
Artikelverweis NLexer FindeB arlinc stm. wanne ich sengs und arlinc kouf Teichn. 16 s.Lexer arl.
 
Artikelverweis 
arliz-boum stm. (BMZ I. 227b) acernus Gl. Germ. 8,48.
 
Artikelverweis FindeB arm adj. (BMZ I. 57b) gest. armer, ermer; armiste, ermiste; statt arm auch zuweilen arn (Wack. pr. 55,40. 48. 54. 56,40,43. 69,47. Heinz. 2429): dem rîch entgegengesetzt arm an alters jâren u. rîch an guoten witzen j.Tit. 2490. arm ûf erd ze himel rîch Helbl. 7,899. ermer denne arm Marlg. 231,545; besitzlos, dürftig mit gen. (schanden arm Wh. v. Östr. 54a. guotes arm Msh. 3,18a. ungelückes arm Troj. 20017; gotes arm von gott verlassen, sehr arm Krone 19033. Birkenst. 87. die gotes armen Mone 8. 44,220 s. Wb. I. 557a, 29) ein armeʒ ein armer mensch Berth. 26, 28; die willigen (freiwilligen) a.: ein ieder willig arm sol in ainem jâre nit über ein tag hie in der stat betteln Np. 318; ärmlich, armselig, elend; von geringem stande, leibeigen (s. armman) Karlm. 28,26. — allg., im Dwb. 1, 553 wird es zu arm (brachium) gestellt, »den man liebreich aufnimmt, in die arme schliesst«, doch vgl. skr. armaka schmal, dünn gr. ἐρῆμος nhd. öde, einsam (dazu auch von Wack.) Fick 12.
 
Artikelverweis 
FindeB arm stm. (BMZ I. 57b) auch arn besond. in aleman.schwäb. denkm. Mönchl. 156 u. anm. Altsw. 206,21. 221,1: arm, vom menschen, allgem. vgl. noch starc in armen und in handen Rab. 628. zwischen die arme nëmen umarmen Daniel 6610. mit armen umbevâhen 539,16. Msh. 3,181a. der saʒ im under armen j.Tit. 924. er nam die vruht under sînen arm Troj. 22972. under sînen armen diu guote nider sleif ib. 22785 schaft under arm slahen Herb. 1411. lâ dînen arm fliegen mit slegen Wh. v. Östr. 71b. dô wart benæt manic arm Eracl. 1819. ringe armes grôʒ Laur. Sch. 2009. knütel armes grôʒ Ga. 1. 179,373 (vgl. armgrôʒ); — von thieren: die egdechs hât ärm Mgb. 274,28. der reht arm (scheere) des krebsen ib. 249,1; des pern arm ib. 162,18; — von pflanzen: ranken, zweige Mgb. 404, 15; — vom wasser: eins waʒʒers arm stuont stæte Msh. 3,102a. von dem mer fleuʒt manig arm Mgb. 101,7; meerbusen Dür. chr. s. 218; meerenge Kchr. 17707,18043. eines waʒʒers arm Msh. 3,102; s. Germ. 5,236 u. vgl. auch Gff. 1,425. — zu skr. îrma, lat. armus, slav. ramo Curt. 1,304.