Wörterbuchnetz
Goethe-Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg
 
bis Machaon (Bd. 5, Sp. 1347 bis 1349)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  m, M
1 bilabialer Nasallaut; hier im Hinblick auf die Artikulation unbetonter EndsilbenAlle Endsylben und Endbuchstaben hüte man sich besonders, undeutlich auszusprechen; vorzüglich ist diese Regel bei m, n und s zu merken, weil diese Buchstaben die Endungen bezeichnen, welche das Hauptwort regieren 40,142,15 Regeln fSchausp [G/ Eckerm]
2 Buchstabe zur (Initial-)Abkürzung
a für (fiktive) Eigennamen; auch in verhüllender AbsichtBenedikt Meister, Bürger und Handelsmann zu M-, einer mittleren Reichsstadt 51,3,4 ThS I 1Der wackre M*** hatte seine Freude an meinem Wesen 19,211,7 BrSchweiz IAA4,27 Werth1 I~Werth2 —  einmal ‘M .... r’ evtl für AMüllner1) 51,202 Etwas ist er (Titel)
b für ein dt od lat Appellativum; ‘M.’, ‘d. M.’, ‘(v.) M.’: (des/vorigen) Monat(s); in DatumsangabenEw. Königl. Hoheit geruhten unterm 21n v. M. ein Bittschreiben .. anher gelangen zu lassen A(ZfThürGesch NF Beih 13,1928,98) Promem 26.10.16 [G/Voigt]A(LA I 1,169,10) 2.NachrBergbIlmenau 1.2.87 [Voigt BergwKomm] ‘M. v. St.’: Meister vom Stuhl; als Anrede für den Logenmeister einer Freimaurerloge B20,33,10 Loge Rudolst 7.5.08 [Bertuch Loge AnnaAm] Korr Wernekke1 181ff‘M.’: Marchesa (sd) ‘h. m.’: hujus mensis (dt dieses Monats); in DatumsangabenDa dieser Brief erst den 16. h. m. abgeht, so kommt er .. fast zu spät bey Ihnen an B15,275,10 Reichardt 16.11.01 KB16,57,7 Schiller 19.3.02 ‘d. m.’: dis manibus (dt den Totengöttern, den Seelen der Toten); im antiken Rom üblicher Zusatz zum Namen eines Verstorbenen, hier nur mBez auf ESteinbach 27,275,20 DuW 9 ‘s. m.’: salvo meliori (dt mit Vorbehalt besseren Urteils); jur Redensart, häufig als einschränkender Zusatz beim Abzeichnen von AktenstückenIch würde nicht rathen diesen Brief weiter sehen zu lassen. S. m. B48,235,21 Kanzl Müller 14.6.31B48,16,7 Zelter 9.11.30 ‘v. m.’: vis maior (dt höhere Gewalt) als eine Haftungen einschränkende jur Klausel; hier im Hinblick auf die Goethe zum Rücktritt von der Theaterleitung drängenden Intrigen der CJagemann B28,27,19 TheaterIntend 20.3.17‘/m’ bei vorangestellter Zahl: mille (tausend)Die erwachsene Weidenraupe ist 72/m [72000] mal größer als die aus dem Ei gekrochne N6,433,33 EntomologStudien
3 als Zeichen
a zur Ordnungsgliederung, hier Kennzeichnung des 13. Blattes nach AlphabetDie Sektion für Gewerke, Handel und Bauwesen im Ministerium des Innern zu Berlin, teilte .. Hefte von Vorlegeblättern für Zimmerleute und Mechaniker .. mit, welches Fol. l. u. m. dankbarlichst anerkannt worden A(MA182,593,38) Bericht 4.11.29
b zur Bezeichnung eines Punktes in der zeichnerischen Darstellung einer opt VersuchsanordnungWenn .. das Bild der Öffnung E. F. durch das Prisma c. durchgegangen, nach h. und m. hin gebrochen wird, so erscheint es .. verlängt und gefärbt B23,423,21 Bucquoy 4.8.13 KB23,424,4 ebd
c ‘G. H. M.’: (nicht erklärbare) identifizierende Beschriftung einer Frachtkiste B51,501 JMFärber 25.9.24

1) vgl FfA I 2,1272

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Mäander
1 nach dem gleichnamigen, windungsreichen antiken Fluß benanntes Muster, Bandornament; ‘reine Mäander’ für eine regelmäßig rechtwinklig gebrochene od spiralige Linie 31,145,12 ItR
2 bildl für das sich unübersichtlich windende Gangsystem in Reinekes FuchsbauAuch aus Einfalt hatten sich oft in diesen M-n | Arme Thiere gefangen, willkommene Beute dem Räuber 50,18 ReinF II 29

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  mäanderartig reich an Kurven u Windungen, mBez auf fließende Gewässer 33,144,22 Camp

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  mäandrisch wie mäanderartig, mBez auf fließende Gewässer, einmal auf ein unübersichtlich verschlungenes Höhlensystem[Najaden, sich im Wasser auflösend:] Immer abwärts, immer tiefer, wässern wir, m. wallend, | Jetzt die Wiese, dann die Matten, gleich den Garten um das Haus 151,242 Faust II 10007M-e Felsenhöhlen [eine Reihe von Felsenhöhlen 151,222] 152,119 Faust II Regiebem vor 9574 Var33,173,15 Camp

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Maani Name der mit Pietro della Valle verheirateten, nach ihrem Tod (? 30. 12. 1621) 1627 in der Kirche S. Maria d’Aracoeli in Rom bestatteten und durch Pietros im selben Jahr publizierte Grabrede verewigten syrischen ChristinM., zwar vollkommen weiblich, zeigt sich von resolutem, allen Ereignissen gewachsenem Charakter 7,192,19 DivNot della Valle7,210,4 ebd uö(ebd)

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Maas-Ohrlein lat-dt Pflanzenliste: Hieracium pilosella, Kleines od Behaartes Habichtskraut, auch Mausohr; gelbblühende, schleimlösend, harntreibend u antibiotisch wirkende Heilpflanze mit behaartem Stengel aus der Familie der Korbblütler DjG31,20,10 Labores juv

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Macamatarabisch; Pl Genre der mittelalterlichen arabischen Literatur; Sammlung von mit Sprachspielen, witzigen Bezügen u lyrischen Verseinlagen durchsetzten Erzählungen eines (wandernden od in versch Masken auftretenden) Narrators in rhythmischer Reimprosa
1) AADiv3,90,3 Plp 111

1) vgl Bosse 1,304—306; s auch GvWilpert, Sachwörterbuch der Literatur, 1979,492f s v Makame

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Macarone plumper Mensch, Hanswurst od Mandelteiggebäck, Makrone
1); nur in metasprachl ZshgAus der Zeit da man so viel französche Worte in die deutsche Sprache mischte welche von denen nachgesprochen wurden die kein Französch kannten. Macarone, Macedone, Amazone T3,361,24 v 16.7.08

1) vgl ua FEPetri, Hb der Fremdwörter, 131888,510

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Macedone Mazedonier; in metasprachl Zshg T3,361,24 v 16.7.08 [Zit s v Macarone]

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Macedonien (griech-antike) Landschaft u Königreich auf der Balkanhalbinsel im nördlichen Grenzgebiet des heutigen GriechenlandBaumwolle .. welche aus M. und Cypern über Triest komme und .. auf Maulthieren und Saumrossen .. bis jenseits des Gebirgs gebracht werde, wo Spinner und Weber .. einen großen Vertrieb gesuchter Waaren in’s Ausland vorbereiten 251,108,13 Wj III 5 LenardosTgb [G/Meyer]die Stelle wo der unglückliche König von M. Perseus auf der bänglichsten Flucht wenige Minuten verschnaufte 152,209,233 Faust II Plp412,139,2 SerbLieder

Juliane Brandsch


 
Artikelverweis  Machaon mythol: (vor Troja gefallener) heilkundiger Sohn des AsklepiosTalthybios ruft dem M., dieser zieht das Geschoß aus dem Leibgurte [des verwundeten Menelaos] und verbindet 411,273,4 Ilias Ausz 4411,290,17 Ilias Ausz 11

Juliane Brandsch