Wörterbuchnetz
Goethe-Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg
 
bis Kabinettsbibliothek (Bd. 5, Sp. 195 bis 199)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  k, K
1 als LockrufKli...K..... .. Kick 53,478 Circe Fragm Plp
2 als Buchstabe, Laut
a im Vers, als Teil eines KürzelsDie W. K. Fs [Weimarer Kunst-Freunde], | Mit ihren Treffs, | Sie wirken noch eine Weile 3,326 ZXen V 1341
b in gliedernder Funktion zur Abschnittsbildung eines alphabetischen Registers 342,152 Vorbereitg Ital 1795/96
c zur Abkürzung von mit K anlautenden Wörtern, Titeln: ‘K’ für: Käfer sd für: Kaiser sd für: Knabe sd für: König sd für: Königin sd für: Kranz sd für: Kunst (und Altertum) sd in der Vbdg ‘K. H.’: Kaiserliche/Königliche Hoheit s kaiserlich/königlich
d in Abkürzungen wie: ‘die K.’Der Teufel hatte die K. [Frau von Keller] geritten B3,209,8 ChStein [Jan 76]‘K**.’ für KosegartenK**. Höre den Tadler! 51,223 Xen 126(367) Titel‘K .. .’ für KotzebueK...und B... 51,173 K. u B. ‘K**’ für Kielder Bär [Nicolai] zu K** 51,215 Xen 73(101)
3 als Zeichen, Marke
a zur (Unter-)Gliederung einer Reihenfolge (als 10. Glied) bei Schriftstücken, (schematischen, tabellarischen) Auflistungen, Aufzählungen; häufig in naturwiss, auch in amtl Schrk [<K]) Das Theater verwandelt sich 132,205,24 ProlBln 1821 BemOs intermaxillare .. a) Superficies anterior .. k) Margo exterior N8,97,3 ZwKnoch 1786I. Merkwürdiger Granit .. K. Gneis N10,150,8 Üb:MineralienDjG32,239,18 RAnw [16.10.71]A(JbGG6,274) Promem 9.6.86
b zur Bezeichnung eines Ortes in der schematischen Zeichnung einer geometrischen Figur N4,370,25 Fl Taf 10 [Rez JALZ]

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kaaba das (vorislamische) Heiligtum der arabischen Stämme in Mekka; als Ort öffentlicher Handlungen wie Wirkungsstätte MohammedsSieben Gedichte sieben trefflicher Dichter [die sog ‘Moallakat’]
1) .. Aufgehangen .. an der Thüre der K. 7,290 DivNot Plp~T5,367 v Febr 15[Dramenplan Goethes] Im dritten Act bezwingt er [Mahomet] seine Gegner, macht seine Religion zur öffentlichen, reinigt die K. von den Götzenbildern 28,296,17 DuW 14

1) vgl KMommsen, G u die Moallakat, 21961,5f

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kabalemeist C-
a hinterhältige Machenschaft, Intrige, Ränkespiel; einmal ‘K. machen’ iSv intrigieren, auch ‘Intrige und K.’[Gespräche der Schauspieler in Wilhelms Gegenwart:] Dann sprach man viel von Kaffeehäusern .. von Cabalen einer Gegenpartei 21,90,3 Lj I 15[Beaumarchais über Clavigos Verhalten gegenüber Marie:] der Nichtswürdige, der nun schon in die K-n [ in den Cabalen Var; in den K-n weitere Var; in die Cabalen weitere Var] des Hofs initiirt war, weiß alle Bemühungen fruchtlos zu machen 11,68,12 Clav IIMittag Hofrath [FS]Voigt. Interessante Gespräche über wissenschaftliche Arbeiten und Zustände, ingleichen über academische Intrigue und K. T12,266,1 v 30.6.3051,264 Xen 406(515: Sie spielen .. ) [Schiller]52,235,12 ThS VI 9
b ästhetisch: Verwicklung, Spiel der Umstände, Schürzung des Knotens in einem Theaterstück Cabale als Theaterwort 53,443,24 Aus Notizb
Syn Intrige Ränkespiel

Armin Giese


 
Artikelverweis  kabalieren Ränke schmieden, intrigierenDa .. der Mahler Rosso [Fiorentino] .. gegen ihn [Cellini] cabalirt 43,404 Cell II 8 Plp
Syn intrigieren

Armin Giese


 
Artikelverweis  kabbalistischmeist c-, auch Großschr
a auf der Kabbala, der jüdischen mystischen Geheimlehre beruhend, ihr verhaftet; auch ‘das K-e’Auslegung der heiligen Schrift .. das ganze Chor derer, die sich deßhalb versammelten .. thaten es auf platonische oder aristotelische Weise, bewußt oder unbewußt, wie uns, um nur der jüdischen Schule zu erwähnen, schon die talmudistische und cabbalistische Behandlung der Bibel überzeugt N3,143,10 FlH IIIGespräch über astrologische und cabbalistische Weissagungen T5,42,1 v 4.5.1327,218,1 DuW 8 [Zit s v hermetisch]  
b die Lehre der Kabbala vertretendNach Tische Picus von Mirandola, Agrippa von Nettesheim und Cabbalistische Lehrer T4,18,28 v 25.3.09
→ mystisch-k.

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kabinettüber 700 Belege, davon etwa 600 in 2bαund β; eigenh (in Tgb) meist ‘Cabinet(t)’, sonst ‘Kabinet(t)’, auch abgekürzt ‘Cab.’ bzw ‘Kab(.)’, Pl auch ‘Cabinets’ (zB B4,151,8)
1 Räumlichkeit (überwiegend) privaten Charakters u (meist) kleineren Ausmaßes
a verschwiegenes Arbeits-, Beratungszimmer hochgestellter Personen[mit Bezug auf Hängung von Tischbeins Idyllenbildern] welche Ausführung der Künstler so bedeutenden Intentionen verliehen, wird derjenige beurtheilen, der Glück und Gelegenheit hat das Vorzimmer des Großherzogs von Oldenburg Hoheit im Schlosse neben dessen K. zu betreten 491,330,13 TischbeinsIdyllen 16[Bischof zu Olearius:] Ich will den Knecht sehen .. bringt ihn in mein Cabinet [K. 8,42,3 Götz2 I] 39,40,18 Götz1 Isie [die Baronesse] führte ihn [Wilhelm] .. in’s Cabinet und hieß ihn sich in den großen Sessel setzen und ein Buch nehmen 21,305,5 Lj III 10Ich werde [zur Unterredung] in das K. des Kaisers [Napoleon] gerufen [Ich werde hereingerufen 36, 444 Var] 36,271,11 BiogrEinzh [Eckermann]
1)26,159,4 DuW 3
b der Ruhe, Muße, Entspannung dienendes kleines Zimmer, auch für einen Ankleideraum; mehrfach abgegrenzt von ‘Zimmer, Saal’, mit Präzisierungen wie ‘klein, artig, anstoßend’, einmal iGz Weite der BühneEr [Graf Thoranc] ließ .. von Grasse, wo sein .. Bruder ein schönes Gebäude besitzen mochte, die .. Maße aller Zimmer und K-e herbeikommen 26,138,5 DuW 3 sie [die Baronesse] führte ihn [Wilhelm] in die Garderobe des Grafen .... die Baronesse .. riß Wilhelmen vom Stuhle, und zog ihn nach sich in das Cabinet 21,307,3 Lj III 10[Schloß Hohenheim] Die rothe Damastfarbe sah ich nirgends als in kleinen Cabinetten .. Die größern Zimmer waren alle mit sanften Farben decorirt .. Artig nahm sich zu Fußdecken kleiner Cabinette ein bunter Flanell aus T2,117,12 u 118,1 v 1.9.97 [aus Clausthal] Adieu. Ich bin ganz bey dir und grüse dich wo du auch seyst am Camin, im Cabinete, an irgend einem vielgeliebten Orte gute Nacht B6,200,23 ChStein 20.9.83[Wilhelm vor einer Lesung seiner Stücke] du mußt immer noch in Sorgen sein .. ob du so viel Talent als Neigung zum Theater hast. Vor den Ohren solcher geübten Kenner, im K-e, wo keine Illusion statt findet, ist der Versuch weit gefährlicher als anderwärts 21,265,5 Lj III 5~52,122,3 ThS V 411,152,2 Stella II RegiebemAA145,32 Werth1 II~Werth226,139,7 DuW 3 verhüllend für einen Toilettenraumeinen gewissen Ort [im Haus des ‘tollen Hagen’] .. Man fand in einem reinlichen K. einen gepolsterten Großvatersessel 35,236,12 TuJ 1805
c Sammlungszimmer als Aufbewahrungsort von Kunstobjekten (Gemälde, Münzen, Medaillen, Handzeichnungen uä) u/od Gegenständen natürlicher Provenienz (Mineralien, Fossilien, Insekten, Herbarien ua) in privatem od öffentlichem, universitärem Rahmen; auch für eine mehreren Zwecken dienende Räumlichkeit, einen ExperimentierraumDie Crystallisationen liegen, wie Ihr vermuthet, im Marmorschränkchen, im Cabinett, wo Tischbein’s Bild [wohl ‘Götz von Berlichingen u der gefangene Weislingen’ von HWTischbein] hängt B8,351,13 FStein 16.2.88sie [sog Statue von Columbrano] steht gegenwärtig im Museo Pio-Clementino in einem kleinen angebauten aber mit dem Museum in Verbindung stehenden K. [im ‘Gabinetto delle Maschere’] .. Die übrige Gesellschaft von Statuen in jenem K. besteht.. 32,332,27 u 333,2 ItR [Meyer]2)[Einquartierung des Grafen Thoranc] Gleich in den ersten Tagen .. wurden die sämmtlichen Frankfurter Mahler .. zu ihm berufen .. der Graf eignete sich das Verkäufliche zu. Ihm wurde mein .. Giebelzimmer in der Mansarde eingeräumt und sogleich in ein K. und Atelier umgewandelt 26,137,25 DuW 3[Zeichenunterricht bei AFOeser] wir gelangten auch manchmal in sein daranstoßendes inneres K., welches zugleich seine wenigen Bücher, Kunst- und Naturaliensammlungen und was ihn sonst zunächst interessiren mochte, enthielt 27,154,8 DuW 84,367 Nicht auf der grünen 4146,48,7 WinckelmT4,243,7 v 25.11.11
d für eine Heizkammer, ein VorgelegeSt. Agata, ein ansehnlicher Gasthof, wo ein lebhaftes Feuer in einem Kamin, das als K. angelegt ist, brannte 31,13,25 ItR
e für einen kleinen Raum in einer Gartenanlagebis zuletzt alles sich in ein geschlossenes Pläzgen endigt .. wir [Lotte, Albert, Werther] .. kamen unvermerkt dem düstern Cabinette näher AA66,22 Werth1 I~Werth2
2 in verschiedenen Metonymien
a personenbezogen
α für den engsten Beraterkreis eines Herrschers, die Gesamtheit der die Regierungsgeschäfte eines Staatswesens führenden MinisterKrieg und Friede schweben noch immer auf ungewissen Schaalen. Wenn nur nicht die Cabinete eben so unsicher als wir andern darüber sind! B12,266,4 CarlAug 24.8.97Was sagen Sie zu dem Unternehmen die Litteraturzeitung nach Halle zu verpflanzen. Wir andern .. können uns nicht genug wundern, daß sich ein königl. preußisches Cabinet, so gut wie jedes andere Publikum, durch Nahmen, Schein, Charlatanerie und Zudringlichkeit zum besten haben läßt B16,274,8 Zelter 29.8.0328,49,4 DuW 11B8,304,5 Carl Aug 8.12.87
β für die in einer naturkundlichen Sammlung ArbeitendenIm K. der naturforschenden Gesellschaft, so wie im anatomischen, ist Klage über wäßrigen Branntewein B25,229,27 Voigt [10.3.15?]
γ ‘K. der Feen’ für Gesellschaft, Versammlung der Feen; in Anspielung auf die gesammelten Feenmärchen, das ‘Cabinet des Fées’ bzw ‘Cabinet der Feen’3) 12,56,8 Lila I
b sachbezogen
α für eine (nach best Kriterien zusammengestellte) private od, selten, öffentliche Kunstsammlung (von Gemälden, Münzen, Gemmen uä), vereinzelt für eine Raritätensammlung älteren Zuschnitts; auch ‘königliches K.’ für Kunst- bzw Medaillen- u Gemmensammlungen in München u den Niederlanden, ‘Weimarisches, großherzogliches, Pariser u Gothaisches, Wiener K.’ für dort lokalisierte Münz- bzw Gemmensammlungen, ‘Mediceisches K.’ für die Gemmensammlung des Florentiner Kaufmanns- u Fürstengeschlechts, ‘Stoschisches K.’ für die Gemmensammlung des Barons Philipp von Stosch, ‘von Voigtisches K.’ für die Münzsammlung ChGVoigts sowie ‘Boisseréesches, Städelsches, Winkler(i)sches/Wincklers, Meckelisches K.’ für die Kunstsammlungen der genannten Personen[Unbekannter zu Wilhelm:] Sind Sie nicht ein Enkel des alten Meisters, der die schöne Kunstsammlung besaß? .... Es thut mir leid, daß dieser Ort eine solche Zierde verloren hat, als das K. [Cabinet Var] Ihres Großvaters war 21,105,10 Lj I 17Das erste Heft der Münchner Steinabdrücke, nach Zeichnungen des Königl. Cabinets, sind angekommen B21,53,10 Meyer 5.9.09Zu den geschnittenen Steinen .. ein Bacchus, der ehemals im Mediceischen K. verwahrt worden 33,236,16 CampZur Erinnerung des Städelschen Cabinets 47,348,1 StädelschKabinett TitelNicht weniger habe ich in diesen Tagen meine Umgebung bereichert durch den Abdruck der Gemmen des Stoschischen Cabinets B42,274,16 Beuth 23.7.27 KB1,18,13 JJRiese 30.10./8.11.65 [Korr DjG3 1,85][für: Cabinet Royal] 492,107,25 Notice sur le Cabinet des Médailles35,221,26 TuJ 1805492,120,13 VoigtsMünzkabT1,28,19 v 20.12.76 in historisierender BetrachtungIn der neuern, mehr belebten Welt .. läßt sich .. bei dem Zu- und Abströmen von Kunstwerken, kaum ein stationäres K. denken, und man wird es in der Folge gewiß keinem Liebhaber verargen, wenn er .. durch veränderten Besitz seine Neigung lebendig zu erhalten sucht 341,120,1 KuARheinMain
β für eine naturkundliche Sammlung in öffentlichem od privatem Besitz; häufig mit näherer Kennzeichnung wie ‘physisch, physikalisch, mineralogisch, zoologisch, botanisch, anatomisch, zootomisch, geologisch, osteologisch, meteorologisch, naturhistorisch’; auch ‘Loderisches, Heimsches, Walchs, Batschisches, Starkisches K.’ ua nach den Eigentümern der entsprechenden Sammlungen; überwiegend iZshg mit Goethes administrativer Tätigkeit, als Gegenstand der Aufmerksamkeit, Mühe, Sorge, besonders bezogen auf die Sammlungen der Universität in JenaAls ich von Karlsbad .. zurückkam, fand ich das mineralogische K. in der schönsten Ordnung, auch das zoologische reinlich aufgestellt 35,254,25 TuJ 1806Die Translocation des zoologischen K-s, die neue Einrichtung des ausgedehnten mineralogischen .. die Catalogirung des physikalischen Museums, sind Geschäfte, die von oben herein geleitet werden müssen B24,245,1 Voigt 6.5.14Es unterscheiden sich also in Jena drei Museen .. Das eine K. jedoch enthält vorzüglich menschliche Anatomie, das zweite thierische Osteologie .. das dritte, bei der Veterinär-Schule, enthält, was sich Osteologisches vorzüglich auf Hausthiere bezieht N8,118,9 ZwKnoch [1819]Ich sehe nur an dem anatomischen Cabinette, dessen erste Epoche ich öfters verwünscht habe, was es doch für eine schöne Sache ist, dergleichen als der Academie angehöriges zu besitzen B19,137,20 Voigt 17.6.06Kam Dr. Meyer mit seiner Frau, welche das mineralogische und naturhistorische Cabinet besahen T3,159,9 v 16.8.06251,99,12 Wj III 3N13,285,18 MinGeol PlpT11,121,9u13 v 8.10.2735,178,27 TuJ 1804N13,362,11 MinGeol Plp
γ für eine didaktischen Zwecken, Demonstrationen dienende (transportable kleine) Muster-, Probesammlung von Gegenständen (Mineralien, Chemikalien ua), Gerätschaften; auch ‘chemisches K.’ für einen Experimentierkasten, ein Taschenlaboratorium, ‘optisches K.’ für das Kartenset zu Goethes ‘Beiträgen zur Optik’; ‘ein K. machen’ iSv eine Sammlung ergebenBey Zusammenstellung der Cabinette ferner ist das Format genau zu beobachten, so daß größere und kleinere Sammlungen (von welchen die letzteren wegen Leichtigkeit des Transports immer beliebt waren) aufgestellt würden .. Schwierigkeit .. daß die Exemplare instructiv seyn sollen B29,399,5 Knoll? 11.8.18 KZinn zu Marienberg und Vorkommen desselben, siehe von Trebra’s K. [von vTrebra gesendete Zinnerzstufen von verschiedenen Vorkommen] N10,121,2 ZinnformationEw. Wohlgeboren haben das K. [Mineraliensammlung zur Unterrichtung Heranwachsender] .. gar schön und instructiv eingerichtet B24,128,21 JGLenz 5.2.14[Überlegungen iZshg mit Goethes ‘Farbenlehre’] einen kleinen Apparat .. in einem Kästchen .. etwa so groß .. wie Göttlings chemische Cabinette [beschrieben in JFAGöttlings ‘Vollständiges chemisches Probircabinet’ von 1790] B21,362,22 Reinhard 22.7.10A(GJb30,35) Bericht [22.]11.12 K20,51,15 Wv I 4B9,279,5 Bertuch [Jul 91]B28,274,5 JGLenz 9.10.17
δ für die Schaustellung toter Pflanzen(teile) in einer Naturaliensammlung, iGz lebendigen NaturweltSamenkapseln .. Binsen .. Schwammarten .. Wie wohl wird mir’s daß das nun Welt und Natur wird und aufhört Cabinet zu seyn T1,273,17 v 6.10.86
ε für einen BuchtitelTrebras Cabinet [FWH vTrebra, Mineraliencabinett gesammlet und beschrieben .. , 1795] T5,84,27 v 22.11.13T5,85,11 v 24.11.13
ζ für einen Kabinettsetat, -haushaltDie Unkosten der Leichen werden künftig vom Kabinet getragen A(FfA I 27,604,15) Aktenvermerk [etwa 10.11.03]A(FfA I 27,602,9) Aktenvermerk 8.11.03
→ Antiken- Antiquitäten- Bilder- Demonstrations- Fossilien- Freundes- Gemälde- Gemmen- Haupt- Haus- Instrumenten- Konchylien- Kunst- Kupferstich- Kuriositäten- Lese- Medaillen- Medaillon- Mineralien- Münz- Muschel- Museums- Naturalien- Obst- Präparaten- Privat- Schreib- Sozietäts- Stein- Stifts- Wollen- Zeichnungs-Syn zu 1b Beizimmer Nebengemach zu 2bα und β Museum Sammlung
1) vgl GOETHE 20,273
2) vgl Meyer an Goethe vom 20.8.29 (SchrGG35,196f)
3) Sammelausg in mehreren Ländern; ua Amsterdam 1717 (frz), Paris 1785—89, Nürnberg 1761—65

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kabinettchenmeist C-, auch -(t)tchen, -tgen
1 kleine Laube in einer GartenanlageSchon manche Thräne hab ich dem Abgeschiedenen [Graf von M .. .] in dem verfallnen Cabinetgen [Cabinetchen Werth2] geweint AA5,1 Werth1 I
2 kleine transportable Stein-, MineraliensammlungDie Felsen waren so prächtig und am Weege die Haufen so apetitlich zerschlagen, daß man gleich hätte [JCW]Voigtische Cabinetchen [K. 30,54,9 ItR] daraus bilden .. können T1,189,23 v 14.9.86B30,152,12 Voigt [31.7.10] K

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kabinettdoublette Zweitexemplar in einer (mineralogischen) Sammlung B24,164,16 CarlAug 19.2.14

Armin Giese


 
Artikelverweis  Kabinettsabteilung-abtheilung, Bindestrichschr Teilbereich einer (naturkundlichen) Sammlung B27,26,8 Schreibers 25.5.16 K

Armin Giese


 
Artikelverweis  KabinettsapparatC- Gesamtheit der Geräte einer (physikalischen) Sammlung, hier des herzoglichen ‘physischen Kabinetts’ im Jenaer Schloß A(GJb30,30) Bericht [22.]11.12 K

Armin Giese


 
Artikelverweis  KabinettsbibliothekC- für die Handbibliothek eines Regenten, hier des Kurfürsten Wilhelm I von Hessen-Kassel B31,212,14 Kriegsrat Gottsched 8.7.19

Armin Giese