Wörterbuchnetz
Goethe-Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg
 
bis Ibykus (Bd. 4, Sp. 1465 bis 1466)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  i, Ials Großbuchstabe zeitgenöss kaum (u im Frakturdruck der Weim Ausgabe gar nicht) von J unterschieden; zur Überschneidung mit j,J als Gliederungsmarke sd, Vorbem
1 als (Selbst-)Laut, Buchstabe; insbes mBez auf die Wiedergabe des altgriech Jota, auch zugl bei der Diärese; einmal personifiziert in satir Darstellung des akadem Sitzungswesenswo unter eignem Namen | Die Buchstaben .. zusammen kamen. | .. Saßen die Selbstlauter oben an: A, E, I, O und U dabei, | Machten gar ein seltsam Geschrei. | Die Mitlauter .. | Mußten erst um Erlaubnis bitten: | Präsident A war ihnen geneigt; | Da wurd’ ihnen denn der Platz gezeigt 2,201 Séance 5[betr Satzkorrekturen für Ausg.l.H.] ist durchaus i zu setzen statt y: z._B. in der Endung lei B41,371,33 Reichel 14.11.26 Beilage [Göttling]ich .. erinnere .. daß wir in Eudämonia das i lang gebraucht haben, welches wohl nach dem Accent, nicht aber nach der Quantität richtig ist B11,142,12 Schiller 30.7.96B34,236,12 Wesselhöft 16.5.21 [Korr B50,234]14,242 Zu Faust I Zwei Teufelchen 13 [Zit s v a,A]  mehrf in bildhaften Wdgn wie ‘der Punkt, die/das Tüpfchen auf dem/auf das i’ zur Bezeichnung eines erreichten optimalen, idealen Zustandes, einer (endgültigen) Abrundungso ist dieses [die Rückkehr nach Frankf] eigentlich das Tüpfgen aufs i, eures vergangnen Lebens B4,49,19 CEGoethe 9.8.79Jetzt beschäftigen mich die Seebeckischen entoptischen Farben sehr lebhaft. Ich schreibe ein Supplement-Capitel zu meiner Farbenlehre als ein Tüpfchen auf’s i B27,225,8 Knebel 7.11.16[Homunculus zu Wagner:] Entfalte du die alten Pergamente, | Nach Vorschrift sammle Lebens- Elemente .. Indessen ich ein Stückchen Welt durchwandre | Entdeck’ ich wohl das Tüpfchen auf das I. 151,109 Faust II 6994B27,1,17 Knebel 1.5.16B25,265,21 Zelter 17.4.15B31,12,24 Reinhard 16.11.1830,133,18 ItR
2 als Zeichen, Gliederungsmarke, auch in Kennzeichnung von Aktenstücken uäin der Anlage sub Lit.A. bis I. DjG32,239,17 RAnw [16.10.71]A(MA182,593,32) Bericht 4.11.29
3 zur Abkürzung von mit i,I anlautenden Wörtern, auch in formelhaften Vbdgn: ‘I.’ für ‘Ihre/Ihro’ s ihro‘i. e.’ für id est s is, ea, id
4 ‘i’, obd-mundartl für ‘ich’(sd)
→ Doppel-i

Robert Charlier


 
Artikelverweis  iaceus botan, Artbezeichnung s Centaurea

Robert Charlier


 
Artikelverweis  iacobaeus botan, Artbezeichnung s Lotus

Robert Charlier


 
Artikelverweis  iahauch y-; einmal subst ‘I a’ lautl Nachahmung des Eselschreis; einmal im Bild ‘kritisches Iah’, iron für ein lauthals geäußertes, einfältiges Kritikerurteil[Wagenschmiermann:] Yah! Yah! | Ich und mein Esel sind auch da 16,14 JahrmPlund2 127[mBez auf ChHSchmids Rezension von G-s ‘Baukunst’-Aufsatz in FGA] ein wahrer Esel .. nagt er an der Hecke die ihn vor solchen Tieren verzäunt und schreit dann sein Critisches I! a! ob er nicht etwa dem Herrn in seiner Laube bedeuten möchte: ich binn auch da B2,51,18 Kestner [25.12.72]

Robert Charlier


 
Artikelverweis  iaheny- als lautmalerische Nachahmung des Eselschreis, scherzh in der Antithese ‘jdm weise Lehren i.’[betr Tierdarstellung] Statt den Menschen in den Thieren | Zu verlieren, | Findest du ihn klar darin .. | Auch der Esel kommt zu Ehren | Und yaht uns weise Lehren 2,162 Vs 8

Robert Charlier


 
Artikelverweis  iaponicus botan, Artbezeichnung s Hydroglossum, Sophora

Robert Charlier


 
Artikelverweis  Iberis botan, Gattung aus der Familie der Kreuzblütler; ‘I. umbellata’: doldige SchleifenblumeI. umbellata die .. Blumen sind weis wenig violett N13,90,15 Morph PlpN7,324 Versuche übWachstum dPfl‘I. mattioli’; als zeitgenöss, auf den ital Botaniker PAMattioli (Matthiolus) zurückgehende ArtbezeichnungI. mathioli LA II 9A,29,49 Morph Plp

Robert Charlier


 
Artikelverweis  Iberni ital, wohl für Hiberni als antiker Name eines auf der irischen Insel angesiedelten Volkes
1); iZshg phantastischer Überlieferungen (durch Reiseberichte) 44,380,2 CellAnh XVI Grundsätze fZeichnen

1) vgl Zedler 14,297

Robert Charlier


 
Artikelverweis  ibidemauch abgekürzt ‘ibid(.)’ lat: ebenda, an derselben Stelle eines (Druck-)Textes[mBez auf Erstausg von FNicolais ‘Freuden des jungen Werthers’, 1775; Lotte zu Werth:]

[Bd. 4, Sp. 1466]


Du meinst immer, du wärst todt, pag.29, und sprichst immer so vernünftig. i. 38,42,18 AnekdoteWerthA(FfA I 27,397,18u32) Votum 7.5.10 ‘i. et sequentes’: ebenda u folgende (Seiten) A(FfA I 26,779,8) Aktenausz 1785als Verweis auf einen geol Fundort LA II 8A,96 MinGeol Plp

Robert Charlier


 
Artikelverweis  Ibilität polem Substantivierung der Endsilben abstr Begriffe auf -ibilität, insbes mBez auf Newtons ‘Refrangibilität’; auch in Kombination mit der entspr Bildung ‘Keiten’; im verallgemeinernden Pl[mBez auf 1. Buch der ‘Opticks’, 1704] Die Phänomene lassen sich sehr genau beobachten .. beweisen läßt sich nichts dadurch, besonders keine I-en und Keiten N2,18,5 FlP 30Die Tendenz .. den äußeren Bedingungen ihren integrirenden Antheil an der Farbenerscheinung abzusprechen .. dagegen alles im Lichte .. zu synthesiren .. spricht sich immer deutlicher aus, bis zuletzt Newton mit seinen I-en hervortritt .. und .. dieser Vorstellungsart den Ausschlag gibt N3,307,25 FlH VN2,17,8 FlP 29

Robert Charlier


 
Artikelverweis  Ibykus metonym für Schillers Ballade ‘Die Kraniche des Ibykus’Antw[ort]. auf den Brief .. weg[en]. I. und dem Glockengießerlied B12,469 Briefverz 12.9.97zur Bezeichnung von Dramenfiguren in der Klass Walpurgisnacht
1)Die Kraniche des I. 151,139 Faust II redPers vor 7660

1) zu G-s Stoff- u Motivadaption s UGaier, G. Faust-Dichtungen 2(Komm I), 1999,785f

Robert Charlier