Wörterbuchnetz
Goethe-Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg · Logo bbaw adwg haw dfg
 
Homöopath bis Honiggefäß (Bd. 4, Sp. 1388 bis 1389)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Homöopathauch Homojo- bzw Homoja- homöopathische Heilmethoden anwendender Mediziner; in krit-abwertender EinschätzungMan kriegt von Homojopathen [<Homojapathen] keine Explication, weil sie keine Raison haben Tgb 10.4.31[mBez auf den 1826 in Neapel verstorbenen österr Offizier FvKoller] Tod, verursacht durch den H-n T12,125,22 v 13.9.29

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  homophyllus botan: gleichblättrig; ‘Homophyllae’: Gleichblättrige; als Oberbegriff für versch Pflanzengattungen N13,28,4 Morph Plp

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Homunkulusmeist -c- Dramenfigur in ‘Faust II’: chemisch erzeugtes, nicht zur vollen menschl Existenz gelangendes kleines Wesen
1)Homunculus (in der Phiole zu Wagner.) | Nun Väterchen! .. Komm, drücke mich recht zärtlich an dein Herz, | Doch nicht zu fest, damit das Glas nicht springe. | Das ist die Eigenschaft der Dinge: | Natürlichem genügt das Weltall kaum, | Was künstlich ist, verlangt geschloss’nen Raum 151,1 Faust II redPers vor 6879151,1 Faust II 7828 in (figuren)theoret Erörterung, insbes in Hinblick auf das Verhältnis Homunkulus’ zu Mephisto; ausschließl in Gesprächen mit Eckermann (1829—31)werden Sie bemerken, daß der Mephistopheles gegen den H. in Nachteil zu stehen kommt .. solche geistige Wesen, wie der H., die durch eine vollkommene Menschwerdung noch nicht verdüstert und beschränkt worden, zählte man zu den Dämonen, wodurch denn unter Beiden eine Art von Verwandtschaft existiert Gespr (FfA II 12,365,9u13) Eckerm 16.12.29Gespr(FfA II 12,447,12) Eckerm 21.2.31

1) sa Komm zur Laboratoriumsszene in: FfA I 72,504—518; weiterführende Lit: Wilpert, Goethe-Lex, 1998, 486f s v Homunculus

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  honettauch ‘honnet(t)’, ‘honet’ 30,298,13 ItR Plp
a ehrbar, achtbar, angesehen; mBez auf Reputation, Prestige; auch mit iron Nuance u im Zshg mit Entlarvung heuchlerisch-frömmelnder Spießbürgerlichkeit; einmal idVbdg ‘h-e Namen’ iSv illuster, wohlklingend; gelegentl ‘h-e Gesellschaft’ein rechtlicher tüchtiger Mann füllt ein behägliches honnettes Dasein vollkommen aus, indem er sich in täglicher gewohnter Beschränkung froh findet 412,366,13 Üb:Livre des Cent-et-un[Carlos:] wie ich denn mit honnetten Mädchen am ungernsten zu thun habe .. kaum sind sie ein bißchen warm bei einem, hat sie der Teufel gleich mit Heirathsgedanken 11,51,9 Clav Ialle honnette Leute, die auserordentlich für Wasern [wegen Urkundenentwendung 1780 hingerichteter Pfarrer in Zürich] portirt sind, haben gleich kreuzige! geschrien, so bald ich ihnen versicherte, er habe .. gestolen und falsche Obligationen gemacht B4,316,16 Lavater 13.10.80[Gärtner mBez auf Baumobstsorten:] In den Katalogen findet man wohl lauter honnete Namen 20,181,2 Wv I 17AAJw1,242 JahrmPlund1 290=16,37 JahrmPlund2 566 im Bild[üb die mißlungene Laudatio auf den Dichter FKKvCreuz] der sehr eigen charakteristische Kopf [wird] wohlgefaltete honnete Alletagsmaske 37,281,22 FGA Lobrede aufKreutzB2,66,23 Salzmann 6.3.73
b ehrenhaft, rechtschaffen, (wohl)anständig, auch: verläßlich; mBez auf Verhalten u persönl Eigenschaften[mBez auf einen durch vDalberg verschuldeten pekuniären Engpaß auf Herders Italienreise] Du bist auf alle Weise zu honnett; da es aber deine Natur ist, so bleibe dabei B9,41,18 Herder 10.10.88Die Darmstädter haben .. Griesbachen berufen, der sich aber gegen uns äußerst honnett beträgt [JJGriesbach, Prof der Theologie in Jena, hat wiederholt Berufungen abgelehnt] B6,48,21 Merck 28.8.82Sehen Sie Sich doch in Magdeburg nach einem h-en Menschen um, an den ich mich halten könnte, wenn ich einmal zur [Truppen-]Revüe hinkäme, um Alles gut und bequem zu sehen B9,119,24 CarlAug [Mitte Mai 89]B14,65,23 Kirms 2.4.99 bildhaft-übertr auf Farbphänomene; in spött Auseinandersetzung mit der Newtonschen OptikWas hat dem Verfasser nun wieder die arme blaue und violette [Spektral-]Farbe gethan. Er ist .. mit ihnen nicht recht zufrieden, weil sie als ehrliche Phänomene h-er sind, als er selbst N52,227,21 Fl Plp
c schicklich, geziemend; einmal im Bild[üb G-s frühe Rezensionen] ich .. freue mich .. über die h-e, treue Weise womit ich früher oder später dergleichen Dinge genommen B47,123,12 Boisserée 3.7.30[mBez auf Schauspiele] müssen wir bedenken, daß wir .. alles anwenden müssen den Direktors der Truppen das Ding anschaulich und gefällig zu machen, welches vorzüglich durch ein äußerlich honnettes Kleid geschieht B2,69,3 Salzmann 6.3.7317,291,26 Bürggeneral 10
d quantifizierend: idVbdg ‘recht h.’ iSv ansehnlich, ordentlich, großmit Ende dieses Jahrs .. wird’s ein recht h-es Stück Arbeit geben [wohl Neufassung des ‘Götz’] B2,46,9 Kestner [15.12.72]

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  honnêtefrz in metasprachl Kontext[Schöne Seele:] war er [Französischlehrer] boshaft genug .. indem wir französisch sprachen, mit dem ,h.‘ zu spielen, um die Ehrbarkeit der Phyllis durch alle Bedeutungen durchzuführen 22,267,12 Lj VI
Syn anständig(sd) zu b brav ehrbar ehrenhaft(sd) ehrenreich ehrenvoll ehrlich ehrwürdig honorabel integer respektabel wohlanständig zu c u d artig

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Honettetät‘Honnet(t)etät’ 17,96,24 Vögel u B8,333,22, ‘Honnettität’ B30,153,26 Voigt

[Bd. 4, Sp. 1389]


[31.7.10] K
a Anständigkeit, Ehrenhaftigkeit, Rechtschaffenheit (zu honett b); einmal zugl iSv Gütigkeit, Herzenswärme; iron-distanziert: ‘eine Art H.’[betr Einstellung Seidels] Lassen Sie seine Fähigkeiten prüfen, für seine Treue und Honnettetät steh ich B8,333,22 CarlAug 25.1.88[üb Voltaires Schriften] Kein menschlicher Blutstropfe, kein Funcke Mitgefühl, und H. Dagegen eine Leichtigkeit, Höhe des Geistes, Sicherheit die entzücken B6,289,16 ChStein 7.6.84B9,181,4 Reichardt 28.2.90
b Höflichkeit, Artigkeit; auch ‘aus H.’Der Prinz de Ligne hat an den Herzog einen .. Brief geschrieben .. folgen einige Honnetetäten für des Autors [G-s als Verfasser der Wv] Persönlichkeit, wie es einem so gewandten Welt- und Hofmanne geziemt B21,439,15 Eybenbg [10.12.10 Korr B30,276]B7,102,15 Jacobi 26.9.85
Syn zu 1 Anstand Ehre Wohlanständigkeit zu 2 Anständigkeit Artigkeit Freundlichkeit Höflichkeit Kompliment Liebenswürdigkeit Schmeichelei Schmeichelphrase Verbindlichkeit

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Honigim Vers Gen ‘Honiges’ ReinF II 94; in ‘Reineke Fuchs’ gelegentl neutr; etwa ein Drittel der Belege im Bild od metaphor
1 von Bienen zu einer süßen, zähflüssigen Masse umgewandelter Blütennektar, gelegentl für den Pflanzensaft selbst; als Nahrungs- bzw Genußmittel, (begehrte) Süßigkeit; einmal ‘gesponnener H.’ für die ausgelassene u fadenförmig verfestigte Substanz; vereinzelt im Vergl[Kater Hinze:] gebt eine Maus her! Mit dieser | Bin ich am besten versorgt, und sparet das H. [Reinke de Vos: honnich] für andere ReinF III 41Am grünen Donnerstag hatten wir uns Kohlsprossen bestellt und H. zum Nachtisch, um dieses Fest recht würdig zu feyern B19,292,18 Christiane 30.3.07Kaum sah er [Amor] die Trauben, als er .. eine Beere nach der andern mit einem Pfeile aufstach und aussog, wie die Bienen ihren Stachel in die Blumen stechen und H. saugen 37,25,13 Annette Kunst Spröden zu fangen II31,256,15 ItRN6,197,10 Verstäubg VerdunstgVertropfg [Verf?] sprichwörtl[Reineke:] Handelt einer mit H., er leckt zuweilen die Finger ReinF VIII 94im (gleichnishaften) Bild u metaphor; wiederholt in erot Anspielung; auch als Speise bzw Belohnung des geistig Schaffenden; gelegentl iGz zu etwas Bitterem wie ‘Galle, Wermut’, einmal im Oxymoron ‘bitterer Honig’[Er zum Blumenmädchen:] du sagtest: sie sind voll H., die Blumen; | Aber die Biene nur findet die Süßigkeit aus 1,276 Der neuePausias 63[Tasso:] Des Mahlers Pinsel und des Dichters Lippe, | Die süßeste, die je von frühem H. | Genährt war [Bienen sollen auf die Lippen Pindars u Platos in deren Kindheit Honig getragen haben], wünscht’ ich mir Tasso 1165[Doktor:] dieses schöne Kind [Scapine], | Das jedes widrige Gefühl | In meinem Busen lindert, | Und meine Galle | Zu H. wandelt 12,148 ScherzLR 646ReinF II 8451,239 Xen 237(810) [Schiller][für: mel] 7,13,28 DivNot2,91 Lilis Park 118 im bibl Topos von Milch u Honig; bes in ‘Hohelied’-Übs; einmal (in Fausts Beschreibung Arkadiens) im Anklang an die Verheißung des Gelobten Landes (“darin Milch und Honig fließt”) im 2. Buch Mose (3,8u17)H. triefen deine Lippen, meine Braut, unter deiner Zunge sind H. und Milch [Septuaginta: μέλι καὶ γάλα; Vulgata: mel et lac; Luther: honig und milch] 37,305,13f Hohelied[Faust:] Und mütterlich im stillen Schattenkreise | Quillt laue Milch bereit für Kind und Lamm; | Obst ist nicht weit, der Ebnen reife Speise, | Und H. trieft vom ausgehöhlten Stamm 151,1 Faust II 9549[für: Septuaginta: μέλι; Vulgata: mel; Luther: Honig] 37,306,3 Hohelied
2 für den Saft der reifen Frucht; in bildhaft-verhüllender Andeutung körperl Hingabe[der eifersüchtige Alexis in Gedanken an die zurückgelassene Geliebte:] Und ein anderer kommt! Für ihn auch fallen die Früchte [in Doras Garten]! | Und die Feige gewährt stärkenden H. auch ihm! 1,270 Alexis u Dora 144

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  honigartig mBez auf PflanzensäfteWir erinnern uns hier des h-en Saftes der Nektarien .. vielleicht wird ihre h-e Feuchtigkeit von den Staubgefäßen eingesogen N6,58,13u17 MetamPfl 65N6,53,19 MetamPfl 56 uö(selten)

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Honigbehälter botan; pl: Nektarien, Honiggefäße (sd) N13,32,10 Morph Plp
Syn Honiggefäß Nektarium

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Honigfarbe mBez auf Bernstein: ‘Wachs- u Honigfarbe’ 31,188,24 ItR

Katherina Mittendorf


 
Artikelverweis  Honiggefäß botan; pl: den Nektar bereitende und absondernde Teile der Blüte N7,97,16 Rez:AHumboldt [AHumboldt]
Syn Honigbehälter Nektarium

Katherina Mittendorf