Wörterbuchnetz
Wörterbuch der elsässischen Mundarten Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis ui (Bd. 1, Sp. 3a bis 3b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  i [i] abgeschwächt aus ich, üch, s. d. —

i [i bes. O.] in Ableitungen:
1. Deminutivformen in der Kindersprache: Näsi, Betti;

[Bd. 1, Sp. 3b]


Nüni Schläfchen;
2. Tiernamen: Biesi Kätzchen, Schnaüzi Hund, Munni Stier, Schäki geflecktes Rind, Rolli Kater;
3. Personennamen mit derbem Beigeschmack: Alberti, Berti, Alberi, Beri, Luisi, Lüwisi, Wisi;
4. Gattungsnamen aus ursprünglichen Vornamen: Nazi einfältige Mannsperson, Drëckbawi unsaubere Weibsperson;
5. oft Ableitungen von Ztw., die eine lächerliche, verächtliche Thätigheit ausdrücken: Schlappi träger Mensch, Gluri der schielt, Zitteri, Nätschi dummer Schwätzer, Polteri unbeholfener Mensch;
6. absolut stehende Grundzahlen: s is e Viert l ab fimfi. Mir sin unseri fuⁿfzehni Co. s. Menges JB. XI bis XIII.
 
Artikelverweis 
PfWB LothWB RhWB o Su. Str. K.; ô Z.] Ausruf des Bedauerns: † o krewe! (frz. crevé), o jä Gott! o Jere, o Jerum! Str. O liäwer gestert, wärs hette (heute) kummeⁿ Stossseufzer ohne Sinn; o Elënd! Su.

PfWB PfWB LothWB RhWB RhWB oha [óha Hi. Su. M. Dü.; óχa Dü.]
1. bedauernd zu einem Kinde: Zeig mⁱr s Wiwi (den Ort, wo es weh hat); oha, s heilt wider Dü.
2. Fuhrmannsruf zum Anhalten der Zugtiere: halt! Ebenso ola, öha, öla! Der Halteruf o la ba (frz. oh là - bas) wird meist zu Kindern gebraucht, die in einem Wägelchen sitzen Geud.
3. Interj. des Widerspruchs: oha, do wellen mⁱr luegeⁿ einschreiten Su. Bei Tische zu dem, welcher eingiesst oder die Speise reicht: öha, gnunk! Ndrbetschd.; ohau links! Tieffenb. Schweiz. 1, 22.
 
Artikelverweis 
ö [ Banzenh. Molsh. K. Z. Wörth Ndrbetschd. Wh.] Zuruf an Zugtiere: halt! jüstrum ö! linksum (und halt)! hott num ö! rechtsum (und halt)! öha, öla! haltet ein! öla, so könneⁿ mⁱr nit witers macheⁿ Lobs.
 
Artikelverweis 
oi [òi] Interj. des Schmerzes [Òi, tàs hèt mi àpər ktòχə in tər Sitə Liebsd.] — Schweiz. 1, 23.
 
Artikelverweis 
o, oi, s. auʰ.
 
Artikelverweis 
oi für au in der Gegend von Colmar; Spottphrase: [Ts Khòlmər en tər Krytənòi e a Fròi, hèt plôji Òijə Augen Dü.] Die Mundart spricht eigentl. Òikə aus.
 
Artikelverweis 
PfWB RhWB u Su. Z.] Interj. der Freude, der Verwunderung; in tieferem TonM.] Interj. des Schmerzes: [ù Hèrə Jésəs! Z.]. — Schweiz. 1, 24.
 
Artikelverweis 
ua [ùá Hf.] Interj. des Schmerzes, auch uawele [ùáwələ, tes tỳət àwər wé!].
 
Artikelverweis 
PfWB LothWB RhWB ui [ùi Su.] Interj. der Freude und der Angst.

[Bd. 1, Sp. 4a]