Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
karch bis karchgeschirr (Bd. 11, Sp. 207 bis 209)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) karch, m. karren, ahd. carruh 'carruca', cartellum, mhd. karrech, karrich; aus lat. carruca, reisewagen, staatskarosse in der kaiserzeit (mgriech. καρούχα, καρούχιον), in den leg. sal. und alam. aber pflug mit rädern, frz. charrue pflug, it. carruca schubkarren, span. carruco m. grobes gebirgswäglein. karch reda voc. 1479, vehiculum Melber, früher auch noch karrich (mrh.) Dief. 103b: bat umb einen karrig brennholz. weisth. 4, 571, mrh., karg Dief. 488b ebenso; gieng in die vorstat in ein hus, da was ein karch us seim flecken, daruf legt er sein sack und gieng darneben har. Eulensp. hist. 6; also mst der schhmacher sein donnen mit (auf) dem karch uf die schelmengrb füren. 46; der het ein garten mit pflaumenbäumen, der liesz brechen ein karch vol pflumen. 88, in hist. 16 das. stehn zugleich sturzkarch, schüttkarren, karren, karch; führen .. was sie im felt zu haben nottürftig, auf wagen, kärchen oder pferden uberruck (hinter sich). Kirchhof mil. disc. 115; sobald .. wagen und kärch .. im läger abgeladen. 130; kein häuptmann ist der nicht mit (bei) seinem wagen oder karch etliche hackenschützen laufen lasse. 131; der karch ist schon geschmiert und fertig. Fischart bienenk. 141b; dasz man sein toden leichnam auf ein karch solt werfen. 217b; die bänk verrucken, kerch verführen. Garg. 51a (81) unter allerlei fastnachtsunfug,

[Bd. 11, Sp. 208]


s. nachher Philander; da sie das .. wasser .. wann die wägen nicht gehn wollen, darunder geschütt haben, auf das es die kärch wie die groszen schiff fortstiesz. 111b (199), also 'wagen' und 'karch' auch gleich, während letzteres sonst, wie karren, der grösze, last, bespannung nach ein halber 'wagen' ist, mit 2 rädern, s. das sprichw. nachher;

in dem legt sich der karch zum wagen. Ambr. lb. 140, 24;

da wächst es in solcher mengen dasz man einen karch auf einmal laden möchte (könnte). Tabernaem. 528; es wird einer oft auszm karch an ein wagen gespannt. Lehmann 96, wie 'er kommt aus dem regen in die traufe', s. mehr unter karren; greif ans rad, so geht der karch. 29; den stangenknechten von einer fuhr mit ihrem karch aus der stadt an Main 4 batzen. Frankfurter taxordn. v. 1623, das. ein gemeiner stoszkarch, schiebekarren; die breite des walls soll also beschaffen sein dasz wagen, kärch, geschütz, reuter und fuszvolk darauf raum haben. Moscherosch de exercit. accav. 274;

drauf viel bösen unfugs pflegen,
und umbwerfen bänk und schrägen,
läre kärch ins wasser schieben.
Philander (1650) 2, 427;

da sie (die kärchelzieher) mich (den hanf) auf ihren kärchen zu schiff brachten. Simpl. 1, 596; ich weisz sie wird gleich mit dir laufen, wann sie anderst nicht auch vor mich ein pferd oder gar einen karch mit nimmt. 3 (1713), 656; zu pferd, zu fusz oder im karch. das. schwache form, die doch der karre hat, nur selten: mit einem karchen varn. weisth. 1, 501, wol nur durch vermischung mit karre. in einer bad. wagnertaxe 17. jh. ein pflugkarch 6 batzen (ein pflug 9 batz.) Mones zeitschr. 12, 319.
Das wort ist von je her auf das westliche Deutschland beschränkt, besonders im mittlern und obern Rheinland heimisch, wie jetzt noch, karch und karrich Schmeller 2, 327. 332 (nicht bair.), schwäb. Schmid 305, im 16. jh. bei Dasyp., Altenstaig, Alberus, Frischlin; schweiz. aber nicht, wie es Maaler nicht hat (nur karr). Brants wunderliche form karrh scheint neben der unterscheidung von kar (sp. 204) vermitteln zu sollen zwischen karr und karch; dasz er nur karr meint, zeigt der reim karrhen: beharren c. 47 überschr. 40, 6. 95, 22. auffallend ist karch bei H. Megiser dict. quatuor linguarum, Graz 1592.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kärchel, s. kärchlein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karcheln, schweiz. röcheln, s. DWB karen, karren; es ist wie schnarchen zu schnarren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kärchelzieher, m. karrenzieher, 'qui trahit currum mercatorum' Frisch: das holz ward ihm von der zunft der kärchelzieher heim gefärtiget. Garg. 157b (292); hui scheib, schalt, (schieb, stosz), wie eins kerchelziehers fraw die (beim schieben) den ars verrenkt. 97b (171);

(ruft) nicht wie kärchelziher schnell (hastige),
die erst alsdann 'aufsehen' rufen
wann sie ain stoszen vor und puffen. flöhhatz 895 Sch.;

wo ein guter wein ist, da samlen sich die kärchelzieher selbsten. Philander 1, 45, sie führten den wein im fasz auf ihrem karren durchs land; die lose lust und gelüste leichtfertiger weiber welche sich oft ehe an einem kathigen kärchelzieher, kornwerfer .. vergaffen als an ihren eigenen ehemännern. ders. (1650) 2, 143; karchelzieher und lasttrager. Simpl. 1, 1; die karchelzieher die mich (hanf) dem kaufmann heimführten ... da sie mich auf ihren kärchen zu schiff brachten. 1, 596, vorher mit umlaut. schweiz. kärrlezeücher bajulus Maaler 239d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kärchelzieherwein, geringer landwein, bei Philander: alle die wein so in Spanien herrlich gehalten werden, als vino de Malaga ... sind nichts gegen dem andern und nur kärchelzieherwein, wiewol die kärchelzieher nicht gern den bösesten, sondern allzeit den besten trinken. gesichte (1650) 1, 259.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karchen, karren, mit dem karch fahren ( Adelung).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karcher, kärcher, m. kärrner: eins kerchers tesche (geldtasche). Kolmarer meist. 77, 19;

er (der könig) meint daʒ man des rîches strâʒe
gar sicher var in sîme geleite,
als mir ein karicher von Oehingen seite. polit. spruch des 14. jh. bei
Haupt 1, 430,

wie im voc. th. 1482 karricher q 1b; führet ihn ... hinauf in die stuben und setzt ihn zu tisch zu andern karchern, so die främbden brautleut dargeführet hatten. Wickram rollw. 104; von einem stolzen rosse, das plötzlich invalid wird:

von stund an bot man es feil
und ward eim kärcher da zu theil.
Alberus Es. 92;

[Bd. 11, Sp. 209]


liesz unterwegen bei den weidenbuschen ein haufen zweig von roren und riet abhawen, damit die kärch zu bestecken, auch etliche kärcher mit (damit) anthun und schmucken, dasz sie wie ein alter Silvanus zur fasnacht aussahen. Garg. 217b (405). kärcher carrucarius Altenstaig, Schottel 1343, Stieler 932, Rädlein. Göthe brauchte es brieflich: kannst du mir zehen carolin schicken, so thus mit den nächsten kärchern. an Merk 2, 54, aus Frankf. 1775, offenbar botenfuhrleute; es gilt dort noch, in einer Frankfurter polizeiverordn. v. 19. aug. 1853 ist von einer beschwerde der hiesigen schiebkärcher die rede, betrieb der schiebkärcherei. Kärcher besteht als name.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karchertäsch, f. geldtasche des kärrners, in der hochzeit des schüsselkorbs als braut (vgl. u. kärcher aus d. Kolm. meist.):

ein karchertäsch in ehren sasz,
darumb dasz sie die braute was. Ambr. lb. 140, 57.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karchfasz, n. groszes weinfasz, das einen karren füllt: von aim karchvasz, eʒ sei fünfämig (von 5 ohm). Tübinger stat. 1388; umb ainen karchfaszboden in zu stoszen 6 hell. taxordn. v. 1425. vgl. unter kärchelzieher, karrer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karchgaul, m. karrengaul: ein räudiger karchgaul friszt eben so viel als ein gut pferd. Lehmann floril. 1, 399.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
karchgeschirr, n. geschirr, schirrzeug am karren: was von stecken und karchgeschirr darausz (aus hartriegel) gemacht würdt, das ist werhaftig, zerreiszt und bricht nicht bald. Bock kräuterbuch 787.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: