Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschweiszen bis ausschwitzen (Bd. 1, Sp. 966 bis 967)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschweiszen, candens ferrum tundendo subigere. bei den jägern aber intr. vom angeschossenen wilde, ausbluten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwelgen, cessare a luxuriosa vita.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, extumescere, part. ausgeschwollen, nnl. uitzwellen:

die stunden entfliehen in goldenen träumen,
die seele schwillt aus in unendlichen räumen.
Schiller 8b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, part. ausgeschwellt, eliminare, limine pellere. Stieler 1695.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, s. ausschwielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwemmen, eluere: der anhaltende regen schwemmt die felder aus; die wolle ausschwemmen, reinigen;

der angstschweisz schwemmet mir durch manche ganze nacht
mein müdes lager aus, das qual der thränen macht
mein bett als eine bach.
Fleming 16;

und .... die schuldlose seele
dadurch ihm ausgeschwemmt in strömen bluts.
A. W. Schlegel im Richard II. 1, 1.

(sluiced out his innocent soul through streams of blood).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwenken, eluere, ausspülen: gläser, becher ausschwenken; sich den mund ausschwenken. vgl. DWB schwenken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwielen, planare, excidere callum. Stieler 1969, der für schwiele auch schwell angibt. daher scheint folgendes ausschwellen dasselbe: dasz ir den schaden seubert, und die adern underhalb und ob dem schaden ausschwellen, und mit sophiakraut den schaden binden. Paracelsus 1, 723.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwimmen, enatare, nnl. uitzwemmen:

ich hab etlich schifbruch genumen,
bin in zwein allein ausgschwumen.
H. Sachs III. 2, 98a;

das schif zerstiesz sich an eim fels,
das es alles zu trümmern ging,
da schwummen aus die jungeling. III. 2, 246b;

also dasz gar wenig knecht in die kleine nachen gesprungen, oder zu ihrer bundgenossen schif ausgeschwummen sind. Fronsp. kriegsb. 3, 158a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwingen, vibrare, vibrando purgare: den flachs, hanf, das werk, den haber, die wäsche ausschwingen; das haar, das gefieder:

fraw nachtigal schwang ir gefieder aus,
sie schwang sich für eins goldschmids haus.
Uhland 48;

schwing aus, schwing aus dein gelbes haar,
du tregst ein kindlein, das ist war. Ambr. lb. 193, 26.

einen ausschwingen, durchprügeln.

[Bd. 1, Sp. 967]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschwitzen , exsudare, nnl. uitzweeten,
1) intransitiv: der win in zum hals us switzet. Muskatpl. 91, 39; an den pflanzen schwitzt honig aus; an seinem leib schwitzte blut aus; die allegationes sind mir ausgeschwitzt. Garg. 154b.
2) transitiv, die bäume schwitzen einen süszen saft aus; purpurrothe blumen, deren jede ein krystallhelles harztröpfchen ausschwitzte. Bettine tageb. 58; das fieber ausschwitzen;

da die buren das gelt uszschwitzen. fastn. sp. 895, 21;

die peccata juventutis ausschwitzen. Weise kl. leute 61; dasz Burghart diese sachen schon ausgeschwitzt hätte. unw. doct. 779; meinem scheblimini, dessen inhalt ich beinahe ausgeschwitzt. Hamann 7, 148; das habt ihr rein ausgeschwitzt. Schiller 131a; den wein im bade ausschwitzen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer