Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschutz bis ausschwatzung (Bd. 1, Sp. 963 bis 964)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschutz, m. tumor? das hervorgetriebene? die ander (verrenkung des schulterbeins) wird erkant fornen ain sonderlicher ausschutz, und hinden ain grb. Braunschweig 105. in ganz anderm, wiewol verwandtem sinne hat es Maaler 45d für colonia, gleichsam der zweig und ableger, der aus einem volke treibt: ausschutz eines völklins, so man anderswohin schickt ze wonen; der ort, dahin man ein ausschutz eines volks ze wonen schickt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwadern , in doppeltem sinn,

[Bd. 1, Sp. 964]



1) intransitiv, effundi: das es an allen örten von inen ausschwadert und schwemmt, eitel teufelsdreck. Luther 8, 111a.
2) transitiv, effundere, effutire: alles das ausschwaderest, das dir angelegen ist. Keisersb. has im pf. Bb 3a. vgl. schwadern, überschwadern, Stieler 1950 und Schmeller 3, 529.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwadmen, exhalare, evaporare. Stieler 1950. vgl. DWB schwadem.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwanken, nutare, evanescere: dann schwankten die glocken bang verstummend aus. J. Paul Tit. 1, 142; langsam liesz er die wiege unsers herzens ausschwanken. 2, 159; entgegengesetzte richtungen schwanken in einem mittlern aus. dämm. 5; aber der oscillierende jüngling schwanke einmal in der ruhe des mannes aus. aesth. 3, 70.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwären, ulcere protrudi: die augen sind ihm aus dem kopf geschworen; der splitter, der im finger steckt, musz ausschwären.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwärmen, strependo evolare, von vögeln, bienen: dasz die tauben nicht zu viel ausschwermen. Kirchhof wendunm. 139a; die bienen sind ausgeschwärmt; junges volk schwärmt gern aus; es musz ausgeschwärmt sein. dann auch zu schwärmen aufhören: er hat ausgeschwärmt. transitiv, einen traum ausschwärmen. Klingers th. 2, 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwatzen, garriendo in vulgus efferre, sowol arglos heraussagen, als in böser absicht ausplaudern, austragen:

mein kind, du schwatzest ja dein ganz geheimnis aus.
Gellert 3, 312;

dasz der, der gleichgültige mysterien ausschwatze, endlich wichtige sage. J. Paul Hesp. 1, 105. sich ausschwatzen, satt schwatzen, ad satietatem garrire: die leute schwatzen sich aus; laszt ihn nur ausschwatzen; ich bin bald in dem zustande, dasz ich für lauter materie nicht mehr schreiben kann, bis wir uns wieder gesehen und recht ausgeschwatzt haben. Göthe an Schiller 259. einem etwas ausschwatzen, ausreden:

wie freudig ihm mein trost die grillen ausgeschwatzt.
Günther.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwätzer, m.: dasz nicht grobe hübeler, ausschwätzer und wäscher darüber (über mein buch) kommen. Schweinichen 1, 13.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwätzerei, f. Klinger 12, 16.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwätzerin, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwatzung, f. zog mich aber in eine unerlaubte ausschwatzung ihres hauses hinein. J. Paul flegelj. 1, 82.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer