Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschneiteln bis ausschnitthandlung (Bd. 1, Sp. 958 bis 959)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschneiteln, putare arbores fruticesque, fein und zierlich ausschneiden; hopfenstangen ausschneiteln. das ahd. snîdan = goth. sneiþan, erhält im praet. sneit, snitun die tenuis, ebenso das mhd. snîden, sneit, sniten, nhd. schneiden, schnitt, schnitten. mit diesem t ist auch schneiteln (nicht schneideln) und das folgende schwache schneiten gebildet. s. DWB aufschneiteln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschneiten, putare, exputare: wenn er (der maulbeerbaum) wol gedungt, besprützt und ausgeschneitet ist, trägt er desto besser. Hohberg 1, 431b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnellen, vibrari, exsilire:

denn der (arm) schnellt aus wie federstahl,
sein schwerthieb ist ein wetterstrahl.
Bürger 51b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschneuzen, emungere, früher wie schneuzen mit persönlichem dativ, einem die nase ausschneuzen, einen strengen verweis ertheilen:

[Bd. 1, Sp. 959]


und schneuzet im so tückisch aus,
so schwieg er denn still wie ein maus.
H. Sachs II. 4, 102d;

dann er hatte sorg, Moyses würde ihm ausschneuzen. Ayrer proc. 2, 3. das licht, die lampe ausschneuzen, auslöschen: ausblasen und ausschneuzen. J. Paul paling. 2, 36. s. DWB ausputzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnicken, vibrando elidere, aussprützen: die dinte ausschnicken, die feder ausschnicken; ebenso die farbe aus dem pinsel oder den pinsel: er schnickte den pinsel aus. Ardinghello 1, 105.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnieben, respirare, was ausschnauben. s. schnieben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnitt, m. sector, segmentum, exsectio: ausschnitt eines zirkels, einer kugel; ausschnitt des hemdes, des kragens; ausschnitt der waare, beim ellenweise geschehenden verkauf; ausschnitt des fuszbodens im zimmer. J. Paul Tit. 2, 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnitteln, zierlich ausschneiden, ausschnitzeln:

ein vierter schnittelt eine maus
aus einem apfelkern ihr aus.
Wieland 21, 10.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnitter, m. ausschnitthändler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnittling, m. puer exsectus, ausschindling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschnitthandlung, f.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer