Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschlieszlichkeit bis ausschlürfen (Bd. 1, Sp. 956)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschlieszlichkeit, f. über die ausschlieszlichkeit (dasz die erhabenheit der moral dem christenthum ausschlieszlich eigen sei) sind sie nicht recht berichtet. Claudius 7, 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlieszung, f. exclusio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlieszungsweise, adv. sich etwas ausschlieszungsweise zueignen, ohne zu bedenken, dasz wir alle menschen sind. Hippel 12, 31; diejenigen seiner verrichtungen, die aus einer solchen handlung herflieszen, heiszen ausschlieszungsweise seine thaten. Schiller 1115.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlingen, evolvere, explicare, aus der schlinge lösen. Stieler 1854.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlitzen, dissecari, dirimi, disscindi, ausgehen, zu ende gehen:

aber es slitzt in ubel usz.
Brant narrensch. 101,

(wo Strobel unrichtig flytzt), es geht ihnen übel aus;

ihr gsend, die sach ist mächtig schwär,
die uns nit wird ausschlitzen lär.
Berchtold 84;

es würde im nümmen mit einem scherz ausschlitzen. Wickram rollwagen 53 ed. mülh., 31 ed. francof.; aber es ist ihr übel ausgeschlitzt, denn sie hat darumb, als die ir conscienz gedruckt, wol gebüszt. Thurneisser ausschreiben 1, 68; und zuletzt papst zu Rom, welches im sehr übel ausschlitzte. Fischart bienenk. 210b. ein kräftiger, später aussterbender ausdruck. s. DWB ausschleiszen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschluchten, faucibus montium instruere: die zackige, wild aufgethürmte, ausgeschluchtete Schweiz. J. Paul 36, 24.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschluchzen, singultiendo edere:

wie er matt ausschluchzte den athem.
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlucken, devorare, evomere:

dich scharfe menschenseuch hat das erhitzte schwellen
der Thetis ausgeschluckt.
Gryphius 1, 508;

bei hofe lernt man merken, dasz die die besten sein,
die sonst nichts thun noch künnen, als schlucken aus und ein.
Logau 1, 8, 56;

das gläsgen fein sauber ausgeschluckt.
Günther 797.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlupf, m. latebra, ausschleif, schlupfwinkel: und was für ausschlupf und beschwerung gesucht und fürgewendt worden. Lanz statsp. Karl 5. 415; erstlich soll er still ein ausschlupf oder loch suchen. Forer fischb. 164b. Maaler 45d hat ausschlupf detrectatio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlüpfen, elabi, entschlüpfen, ausschliefen: die küchlein sind noch nicht ausgeschlüpft; die bienen schlüpfen aus, zum flugloch; das glas schlüpfte ihm aus, entfiel ihm unversehens; die ausgeschlüpften federchen seines bettes las sie aus zum nachfüllen. J. Paul Fibel 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlürfen, exsorbere, nnl. uitslorpen: ein ei ausschlürfen; mäszigung ist weisheit, und nur dem weisen ist es gegönnt, den becher der reinen wollust, den die natur jedem sterblichen voll einschenkt, bis auf den letzten tropfen auszuschlürfen. Wieland 6, 107; er schlürft acht tassen aus. Bürger 21b; ich musz den gifttrank dieser seligkeit vollends ausschlürfen. Schiller 132a; todesminuten, die er noch ausschlürft. J. Paul uns. loge 2, 131.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer