Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschiffen bis ausschlafen (Bd. 1, Sp. 949 bis 950)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschiffen , nnl. uitscheppen,
1) intransitiv, enavigare, escendere, portu exire:

ich daheim ausschiffen war
aus dem königreich Armenia.
Ayrer 333a


2) transitiv, e navi exponere: waaren, güter, truppen ausschiffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschimpfen, probris afficere: er hat ihn tüchtig ausgeschimpft.

[Bd. 1, Sp. 950]


auch wol desinere proscindere: hast du endlich ausgeschimpft?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschimpfieren, proscindere, Stieler 1797. gebildet wie ausdensieren, ausschändieren. s. ausschumpieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschinden, pecus glubere, mlat. excoriare: tragen etliche ausgeschunden wolfshäut. Ayrer 197a; guter, fleisziger posthund, ich werde dich zur aufmunterung, sobald ich zeit habe, ausschinden. J. Paul Hesp. 4, 186. bildlich, die leute ausschinden, aussaugen; den acker ausschinden; das getraide ausschinden, theurer machen, in die höhe treiben, mit wucher verkaufen, essende waaren ausschinden. Stieler 1798.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschindling, m. e ventre matris exsectus, ein ausgeschnittnes kind. s. Besold und Speidel, auch Abele gerichtshändel 1, 719. Stieler 1798. s. ausschnittling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschirren, abjungere equos, gegensatz von DWB anschirren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlachten, mactare: salzten dasselbe, wie auch das ausgeschlachtete ziegenfleisch ein. Felsenb. 1, 241. ausschlachten, güter vertheilen, zerstückeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlachtung, f. concisio, zerstückelung der güter. die güter kaufen, um sie zu zerstücken, nennt man güterschlächter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlacken, defecare, despumare, s. DWB anschlacken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlaf, m. recreatio per somnum: dasz sie nach ihrem ausschlaf eine stunde würfel gespielt. Hippel lebensl. 2, 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlafen , edormire, nnl. uitslapen.
1) intransitiv, ich habe recht ausgeschlafen; kam ich in ein lustigs wäldlein, worinnen ich mich niederlegte und vollends ausschliefe. Simpl. 2, 328. auch bildlich, noch warten müssen: nehmen sie sich in acht! ihre neugierde wird ausschlafen müssen. Göthe 19, 233.
2) transitiv, sich ausschlafen; die nacht ausschlafen; einen rausch, den wein, ärger, verdrusz, zorn ausschlafen, verschlafen; schliefen die verdrieszlichkeit aus. unw. doct. 810; eine recht glückliche stimmung und eine wolausgeschlafene nacht haben mich secundiert. Schiller an Göthe 543; von dem nicht völlig ausgeschlafenen rausche war ihm der kopf düster. Göthe 19, 215; die einen lagen und schliefen ihren rausch aus. 23, 109.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer