Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausjagen bis auskappen (Bd. 1, Sp. 890)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausjagen, expellere, ejicere, nnl. uitjagen:

mhd. daʒ man in (den siechen)
ûʒ jagete von den andern hin. Barl. 23, 36.

ich wil hornissen fur dir her senden, die fur dir eraus jagen die Heniter, Cananiter und Hethiter. 2 Mos. 23, 28; were er aber ein gegenwertiger sichtlicher mensch, er solt sie mit einem strohalm zum lande ausjagen. Luther 3, 59b; so müssen wir sie wie die tollen hunde ausjagen. 8, 101a;

und das man auch die hund ausjag. fastn. sp. 2, 11;

das hat er iren frunden von mir geclagt
und mich darzu mit einem scheit auszgejagt. 860, 3;

man hat dich zuo Tiereck am Necker
mit ruoten zuo dem thor uszgejagt. 865, 32;

ist die seele wirt und der leib ihr haus,
wie dasz dieses dann jenen oft jagt aus?
Logau 2, 8, 57;

die nächtliche erscheinung jagte ihm den angstschweisz aus; aus den gesangbüchern wurden zeilen, strophen und lieder ausgejagt, die obwol keinen guten sinn, doch auch keinen schlimmen hatten. J. Paul biogr. bel. 1, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausjahren, continuare annum, ein jahr ausdienen: ich weisz nicht, obs der groszvater auf einmal gar zu streng angefangen oder ob knecht und magd sonst zu meisterlos geworden, kurz, sie jahrten aus und liefen davon. arme mann im Tockenb. 16.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausjammern, transigere plangendo: sich ausjammern;

sie wird ihr leben fern von mir und dir ausjammern.
Göthe 10, 188;

als er den todeskampf nun bald hatt ausgejammert.
Werners 24 febr. s. 58.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausjeten, eruncare: das unkraut aus dem lande, dann das land;

das solten ir pebst und bischof ausjeten. fastn. sp. 294, 4;

und pflanzten menschen in ihr land,
statt menschen wie das unkraut auszujäten.
Gökingk 3, 115;

es ist kindisch und pedantisch aus kindern freudige irrthümer auszujäten. J. Paul jubels. 192; die kometen sind ausgejätete welten. lit. nachl. 4, 26. s. DWB ausgäten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausjochen, jugo solvere, ausspannen: das vieh ausjochen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskalben, desinere vitulum parere, nnl. uitkalven.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskalken, calcem extrahere, den kalk ausziehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskälten, perfrigescere, erkälten: auskältende saaten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskämmen, depectere, ausbürsten, nnl. uitkammen: läuse auskämmen; den kopf auskämmen; die haare sind schon ausgekämmt; indem das examinationscollegium seine samtenen hosen mit einer glasbürste auskämmte. J. Paul uns. loge 3, 146.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskämpfen, armis decernere, ausfechten: den verhaszten streit auskämpfen. Klinger 2, 166.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskappen, putare, nnl. uitkappen, bäume auskappen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer