Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
aushöler bis aushorcher (Bd. 1, Sp. 888 bis 889)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) aushöler, m. cavator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushölern, excavare, vgl. ahd. holren dolare (Graff 4, 848): bald hölern sie den ganzen leib aus, wie ein maus ein brot. Frank weltb. 13b; alle berg hölert man aus. Agricola 157b; durch die ausgehölerten felsen. Mathesius 56b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausholhippeln, conviciis insectari, ausschelten: der so gar wol beschwätzt ist und mich dermaszen ausholhippelt, dasz ich mich dessen schämen musz. Ayrer proc. 1, 7. Schmeller 2, 221; ausholhippelen durioribus verbis increpare. Stieler 843. s. holhippeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausholhippen, dasselbe: ich darf euch wol schelten und wol ausholhippen. Paracelsus 1, 143c; o ihr unverständigen arzt, warum holhipp ich euch aus? darumb, dasz ihr nit recht dran sind. chirurg. schr. 632b; einander wie hund und katzen ausholhippen. Fischart bienenk. 87a; noch vil weniger einer des andern werk und kunst vernichte, verachte, aushollipe, schende oder schmehe. Ulmer rathsentsch. von 1590 bei Schmid s. 285; weil er sich müsse ausholhippen lassen. eselkönig, um 1620;

o Wolf, wisz ich verraten bin
bei meim alten, wie hat er mich
ausgeholhübt so senigklich.
H. Sachs III. 1, 195a.

s. holhippen und aushippen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausholhippern, dasselbe: ich rede ciceroniane und ihr verstehet es nicht. Cyr. ich verstehe genung, dasz ihr mich stichelt und ausholippert. Gryphius 1, 816.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausholung, f. scrutatio: um gewisse fragen und ausholungen zu vermeiden. Lessing 12, 436; warum mehr ausholung? Hippel 6, 86; jetzt bin ich kein wort mehr schuldig als die stelle, die viel ausholung nöthig hat. br. 14, 332.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushölung, f. excavatio: die aushölung des grabs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausholzen, lignari: die wälder ausholzen; figürlich, im letzten bande, wo jeder ästhetische schnitter seine leute ausholzet. J. Paul Hesp. 1, 63.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushölzen, bei den schustern, die holzabsätze zuschneiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushorchen, auscultando explorare: er horcht alles aus; er hat seit einem halben jahre einen kerl dazu gebraucht, ihm in ganz England ein stummes mädchen auszuhorchen. Tieck 12, 167; seine gefühlspitzen konnten nichts regsames an ihr aushorchen. J. Paul uns. loge 3, 27; bezweifeln, ob Bentley seinen genius darüber gehörig ausgehorcht habe. Wolfs analecten 1, 86.

[Bd. 1, Sp. 889]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) aushorcher, m. Beckers weltg. 12, 369.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer