Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausweisen bis auswendig (Bd. 1, Sp. 1013 bis 1015)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausweisen , in doppeltem sinn,
1) indicare, demonstrare, nnl. uitwijzen: das urteil ausweisen, aussprechen. Haltaus 87; daruf der scheffen komen und erkant, das sie von altersher uszweisen. weisth. 3, 751; erkannt und ausgewiesen. 3, 746; als der articul ausweiset. 1, 471; als der brief, als das recht usweiset. Magdeb. weisth. 37; doch weiset das wort aus ein zuversicht gegen got, die wir allein auf in haben sollen. Luther 1, 68b; so weit ihr verstand ausweiset. Reutter kriegsordn. 36; wie Adams zweizipfeliger belz ausweist. Garg. 117a;

kan niemand doch dein hohes lob,
o Hohenloe, recht gnug ausweisen.
Weckherl. 369;

[Bd. 1, Sp. 1014]



Phänicia will ich wol kleiden,
wie es ihr stand wird ausweisen.
Ayrer 418b;

ingleichen haben zu der apostel zeiten die Christen ihre offene gemeine kirche gehabt, wie unter andern das exempel deren zu Corintho ausweiset. Schuppius 69; davon wil ich keine pralerei machen, es wird sich am jüngsten tage ausweisen. 589; schädel, der von dreien oder vieren, wie die leeren eisernen spitzen auswiesen, sich erhalten hatte. Göthe 24, 234; wie der nachtrag ausweist. Göthe an Schiller 407; wo es sich dann ausweiset, dasz hier nicht zu wählen sei. Kant 7, 364; sich über geleistete zahlung ausweisen; es wird sich ausweisen; er kann sich nicht ausweisen, legitimieren. man sagte ehmals auch, die tochter ausweisen, aussteuern. Haltaus 87.
2) expellere, aus dem land, dem ort, dem haus weisen: alle protestanten, die im stift Salzburg lebten, wurden ausgewiesen; einen säumigen miethsmann, widerspenstigen schüler ausweisen; defensive ausweisen oder eintreiben. Garg. 210a; zu dem haus ausweisen. Bocc. 1, 147b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweislich, demonstrabilis: der schultheisz fragt den gerichtsmann, ich frage dich bei deinem eid, den du gott geschworen hast, umb eine ausweisliche frage (d. i. die leicht gewiesen werden kann). Reutter kriegsordn. 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweislich, adv. nach ausweis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweisung , f. nach den bedeutungen des ausweisens,
1) demonstratio: ausweisung des rechtes, pronuntiatio sententiae. Haltaus 88; nach des rechtes auswisunge. Magd. weisth. 3; nach ausweisung der alten rollen. weisth. 1, 623; iren ausweisungen zu geleben und volg zu tun. beschl. des reichsreg. von 1501 §. 2; fragt der schultheisz einen der gerichtsleut umb eine ausweisung und urtheil. Kirchhof mil. disc. 224.
2) expulsio: ausweisung der protestanten, des schülers; besser der krone ganz entsagen, als sich von bauern die ausweisung des einzigen sohnes vorschreiben lassen. Dahlmann dän. gesch. 1, 230; polizeiliche ausweisung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweiszagen, finem facere vaticinandi: und da er ausgeweiszagt hatte, kam er auf die höhe (vulg. cessavit prophetare et venit ad excelsum). 1 Sam. 10, 13. s. weiszagen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweiszen, dealbare: ein zimmer ausweiszen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweiten, laxare, dilatare: ein loch ausweiten, weiter machen; die schuhe, handschuhe weiten sich schon aus; wir wollen zusammen wohnen, ohne das hätt ich des guten menschen gewissenhafte häuslichkeit zeither schon gern ein bischen ausgeweitet. Göthe 7, 133; durch die fortdauernde theilnahme an Shakespeares werken hatte ich mir den geist ausgeweitet. 26, 199; mein gemüt ist nun durch das viele sehen und erkennen so ausgeweitet, dasz ich mich auf irgend eine arbeit beschränken musz. 29, 122; wir haben recht schöne grosze sachen entdeckt, die der seele einen schwung geben und sie in der wahrheit ausweiten. an fr. von Stein 1, 334; unser hofnungsreicher Fritz musz aber vor allen dingen in die stadt hinein, um seinen sinn, sein gemüt auszuweiten. Tieck nov. kr. 2, 8; man musz das herz eben so ausgeweitet haben wie den kopf. J. Paul uns. loge xxi; ein karpfen von vier pfund, so lange gefüttert im fischkasten, so geschickt ausgeweitet (? ausgeweidet). Hesp. 3, 50.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswelken, exsiccari, was abwelken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswenden, adhibere, erogare: was aber werhaftiger stücke, sollen verwart und also fürder nach ermessunge der zehen vorsteher für die armen ausgewandt werden. Luther 2, 264a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswendig, externus, exterus, extraneus, nnl. uitwendig, gegensatz des inwendigen. zum grunde liegt ein von wenden oder noch besser von wand abgeleitetes wendig, da sich aber die begriffe enden und wenden nahe berühren (m. s. DWB ende), könnte das schwierige und mehrdeutige ahd. ûʒʒanontic, ûʒʒanentic (Graff 1, 539) einflusz auch auf auswendig gehabt haben, doch das ahd. innenewendiun, uʒʒenewendiun theru grasceffi bei Pertz 3, 261, intra, extra comitatum = intra, extra parietes comitatus läszt über jenen ursprung keinen zweifel. in dem anfang, do die clöster erst aufgestift wurden, do waren si nitt als ganz beschlossen, sie mochten auszgon, und gieng der ganz convent herausz in die kirchen, und was nitt mer dann der underschlag zwüschen den innwendigen und den auszwendigen. Keisersb. has im pf. Aa 5c; auch so einer aus dem hof in fremden landen auswendig (abwesend) were, und keme widerumb in 62 jaren .. so soll man inen beilassen, und ein inwendigen binnent 32 jaren. weisth. 2, 240; wenn ein auswendiger sprüch setzet. 3, 642; inwendig und auswendig dienst. Berth. v. Ch. 49, 2; nit allein inwendige

[Bd. 1, Sp. 1015]


rew, sondern auch auswendige puosz. 53, 5; auf das auch das auswendige (ahd. thaʒ dar uʒʒana ist) rein werde. Matth. 23, 26; so musz gott seine creatur so wol im allerinwendigsten, als im allerauswendigsten machen und erhalten. Luther 3, 351b;

und ist nicht alles gold das gleiszt,
dann oft durch auszwendigen schein
musz mancher lang ein bettris sein.
Scheit grob. C 4;

alle meine aus- und inwendige kräfte. Schuppius 433; die auswendige grenze des dunstkreises. Kant 8, 299.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswendig, adv. foris, foras, extra, extrorsum, für auszewendig, wie noch das volk sagt, s. hernach ausze, auszenwendig, mhd.

der mit barmeherzekeit
im ûʒewendec was bereit
zuo des vleisches ougen. pass. K. 215, 32;

daʒ Maria wære bereit
im an dienstes arbeit
ûʒewendec mit der hant. 333, 69;

diu zuo im an die tur quam
und sîn ruofen wol vernam
ûʒewendec vor der want. 373, 51.

nhd. und ist auswendig worden, foras exiit. weisth. 3, 752; wenn unser sele ist von uszwendig zu uns komen. Keisersb. chr. bilg. c. 3; verpiche sie (die kammern des kastens) mit bech inwendig und auswendig. 1 Mos. 6, 14; und solt sie mit feinem gold uberziehen, inwendig und auswendig. 2 Mos. 25, 11. 37, 2; auswendig wird sie das schwert berauben und inwendig das schrecken. 5 Mos. 32, 25; fenster inwendig weit, auswendig enge. 1 kön. 6, 4; mit blechen inwendig und auswendig. 6, 30; brief beschrieben auswendig und inwendig. Ez. 2, 10; es gieng eine maur auswendig am hause. 40, 5; und der fürst sol auswendig unter die halle des thors tretten. 46, 2; wiewol sie unter sich selbs mit dieben und auswendig mit reubern geplagt sind. Hosea 7, 1; die ir die becher und schüsseln auswendig (ahd. uʒʒana) reinlich haltet, inwendig aber ists voll raubes und fraszes. Matth. 23, 25; ir pharisäer haltet die becher auswendig reinlich. Luc. 11, 39. 40; denn das ist nicht ein jüde, der auswendig ein jüde ist. Röm. 2, 28; allenthalben waren wir in trübsal, auswendig streit, inwendig furcht (goth. utana vaihjôns, innana agisa). 2 Cor. 7, 5; lasz es nur auswendig bleiben, also das es nur umb der liebe willen gehalten werde. Luther 3, 264b; die werk, so von gott auswendig der gottheit gemacht. 8, 151a; warum liesz der pfaf diejenen, so dermaszen geschickt waren, nit auswendig shaus? Hutten 5, 193; ein gt oder meierhof, den Jacob seinem sun Joseph gab auswendig seinen brüdern. Frank weltb. 171b; uf die seit auswendig des wegs. Fierabras C 2; uszwendig der dorfe. weisth. 2, 176; in seim haus ist ein jedes frei, auswendig verlassen. Fischart ehz. 46;

denkt ihr nicht, das er dort zu nacht
auswendig herkam zu der maurn?
Ayrer 235b;

in und auswendig,
vor gott und menschen rein.
Weckherlin 287;

sie sollten in der thüre innerhalb des vorraums sich halten und allenfalls ein stück brot auswendig (foras) reichen. Göthe 30, 120.
Dies auswendig bedeutet uns aber auch ἀπὸ στόματος, ex corde, engl. by heart, franz. par coeur, nnl. bij der herten, ahd. herzlîcho Kero 31a, aus dem kopf, litt. isz galwos, lett. no galwas, altpr. iswinadu, memoriter, aus dem gedächtnis, schwed. urminnet, litt. atmintinay, poln. na pamić, z pamici, ahd. ûʒana:

thaʒ sie thes biginnên, iʒ ûʒana gisingên.
O. I. 1, 109.

das altpr. iswinadu sollte fast dem auswendig nachgebildet scheinen. da hab ich (Johannes Pauli) ein bawren gekennt, ein groben kegel, der hiesz Hans Werner, kundt lesen und kundte schier die ganze bibel auszwendig. schimpf und ernst 37; kond doch den Donat uf dem nägelin uszwendig. Tho. Plater 36; konte auch den kleinen katechismum Lutheri auf ein nagelchen auswendig. Schweinichen 1, 34; das sie (die pfaffen) ire zeit (horas) uszwendig künnen. Eulensp. 63; seine schriften und reimen auswendig lernen. Garg. 71a; dasz ers im sinn in- und auswendig, hindersich und fürsich kont. 140a; da recitiert ers auswendig. 173b; beides die melodeien und lieder auswendig lernen. Simpl. 1, 363; so weisz ich ihn (den minister) auswendig. Schiller 630; wenn ichs auswendig gelernt habe, ich mich den ganzen tag damit trage. Göthe 14, 84; einen auswendig (sehr genau) kennen. Klinger 12, 81. nnl. gerade so van buiten, uit het geheugen, uitwendig. aber auswendig können ist deutscher und älter als auswendig wissen.