Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
auswässern bis ausweg (Bd. 1, Sp. 1011 bis 1012)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auswässern, aqua infusa liberare sale, sordibus: dörrfleisch, stockfische auswässern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswaten, permeare, durchwaten:

wir sein auch sulch gesellen,
das wir pfützschen auswaten wellen. fastn. sp. 788, 18;

man sicht eʒ gên dem Affental ûʒwaten.
Hadamar 444, 5.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswatscheln, anatis in modum incedere, scheint fortbildung des vorigen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweben, pertexere, fertig weben: ich sag aber, man spinnt und zetlet da, das man darnach auswebt. sch. u. ernst 372; das bild von vater und kind ist in der epistel mit einem andern gar fein verschlungen und in die passendste allegorie ausgewebt. Wielands Horaz 1, 326.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswechsel, m. commutatio: auswechsel des geldes, der gefangnen. bergmännisch, die zimmerung im schacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswechselhaue, f. die haue des steigers beim auswechsel der grube.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswechselhauer, m. der den auswechsel herstellende bergmann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswechseln, commutare, austauschen, nnl. uitwisselen: geld, waaren, gefangene auswechseln; ein mann musz gegen

[Bd. 1, Sp. 1012]


den andern ausgewechselt werden; er war heute wie ausgewechselt (s.ausgetauscht); geiseln auswechseln. bergmännisch, den schacht auswechseln, von frischem bezimmern. figürlich, gedanken, herzen auswechseln, austauschen. ein in die runde laufender und auswechselnder perpendicul, welcher die gleichste mensur von der zeit machet. Bechers närr. weish. vorr.; wenn wir jetzt brust gegen brust und schicksal gegen schicksal auswechseln sollten. Schiller 204; was die bewohner ihrer (der welt) verschiedenen theile gegen einander auswechseln. Göthe 24, 30;

bist du denn ganz verwandelt? äuszerlich
erscheinst du mir die vielgeliebte selber,
doch ausgewechselt ist, so scheints, dein herz. 9, 355.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswechselung, f. commutatio, jetzt üblicher als auswechsel. auswechselung des papiergelds gegen silber.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auswedeln, flabello exstinguere, auswehen: ein licht auswedeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausweg, m. exitus, nnl. uitweg, engl. way out: ich konnte aus dem wald lange keinen ausweg finden; aus dem brennenden hause kein ausweg mehr;

da wird es nacht vor meinen sinnen,
nichts, nichts, kein ausweg, keine hülfe,
keine, im ganzen umkreis der natur.
Schiller;

gestern auf Herisau und heute wieder heim. auf dem auswege (hinwege) hatte ich ein stück weit einen reisekameraden. der arme mann im Tockenb. 252; aus dieser verlegenheit gab es nur einen ausweg; auf vernünftige auswege sinnen; auswege und mittel; ausweg, durch den man der consequenz auszuweichen sucht. Kant 2, 349. vgl. DWB ausflucht, DWB auskunft.