Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
aussinnen bis aussondern (Bd. 1, Sp. 973 bis 974)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) aussinnen, excogitare, fingere, invenire, ausdenken: eine list, kunst, ein mittel aussinnen;

welcher kan das aussinnen,
dasz wir erlangen ein gte beut?
Uhland 539;

ich bin drei ganzer nacht gelegen
ob dem, das uns Simson thet fregen,
jedoch kan ich das nit aussinnen.
H. Sachs III. 1, 50b;

sein sinn ist nimmer auszusinnen.
Opitz;

dasz dies sein musz der graf, hat er ihm ausgesonnen.
Werders Ariost 11, 61;

das mögen eur ehrwürden aussinnen. Simplic. 2, 300; ich verwunderte mich, dis alles zu sehen und zu hören und konte nicht aussinnen, aus was ursachen ein lebendig geschöpf einen todten klotz anbetete. pers. baumg. 8, 13; spannen sie vielmehr ihren verstand an etwas auszusinnen. Lessing 1, 241;

treibt euch der müsziggang, phantome auszusinnen —
sägt holz!
Gotter 1, 400;

welch neues unerhörtes hat der vogt
sich ausgesonnen?
Schiller 521a;

wol ausgesonnen, pater Lamormain. 343b;

ich sinne schon das stück aus und bin mitten drin. Göthe 26, 349.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussinnen, n.: ich weisz aber nicht, aus was aussinnen ich nie vor e. ch. gn. habe mögen komen. Luther 1, 147b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussitzen , in doppeltem sinne,
1) dem raum nach, in foro sedere: die krämer sitzen mit ihren waaren aus. sedendo distendere: die rasenbank, der stul ist ausgesessen; sich und seinen sessel ab und aussitzen. J. Paul teufelspap. 1, x.
2) der zeit nach, per tempus constitutum sedere: der gefangne hat sein jahr ausgesessen; man verwahret die pferde wol vor der luft, bis die geschwulst ausgesessen. Pinter 391; das huhn hat noch nicht ausgesessen, noch nicht ausgebrütet; der brutofen, worin kameralistische ideen ausgesessen werden. J. Paul teufelspap. 2, 14; ein kapaun, der meine küchlein aussäsze. Fixlein 16.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussöhnbar, placabilis: die that ist noch aussöhnbar.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussöhnen, placare, reconciliare, expiare: söhneten also meinen herren bei s. k. gn. ganz und gar aus. Schweinichen 1, 85; dennoch hat der son gottes dem ausgesöneten Adam aus gnaden wider beide ampt befolhen. Mathesius 81b;

als meinet Calchas so, wo unsre schiffart soll
ja werden ausgesöhnt, musz Hectors asche wol,
damit die see sich leg, hinauf gestreuet werden,
und auch sein grab geschleift bis auf den grund der erden.
Opitz 1, 230;

unser schuldbuch sei vernichtet,
ausgesohnt die ganze welt.
Schiller 19b;

doch scherzend haben halme sich erkühnet
heranzusprieszen, und das grab umfassend
es leise mit dem leben ausgesühnet.
Rückert 89.

vgl. DWB söhnen und DWB sühnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussöhnung, f. placatio: als Calvus durch gute freunde umb aussöhnung bei ihm anhalten lassen. Opitz 1, 2b; wie kann einige missethat so grosz und schrecklich sein auf erden, dafür die grosze marter deines einigen sohnes zur aussöhnung nicht solte gnug sein? Schuppius 459.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussöhner, m. reconciliator.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussöhnerin, f. reconciliatrix.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussommern, insolare, ad solem pandere: die betten aussommern,

[Bd. 1, Sp. 974]


in die sonne breiten; er sommert sich aus, antwortete Jenny. Tieck ges. nov. 3, 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussömmern könnte dasselbe aussagen, erscheint aber noch in andern bedeutungen. bei Hohberg 3, 330a heiszt es: diejenige eiche, so unter kieferichten gehölzen stehet, wächset schön gerade in die höhe, weil sie sich wegen der engigkeit nicht also in die seitenäste aussömmern kann, d. i. seitwärts auswachsen. 3, 96: es musz darauf gesehen werden, dasz die felder zu rechter zeit wol gearbeitet, besäet, beschicket, gebrauchet und nicht ausgesömmert oder versäumet werden. dies letzte aussömmern meint also wol austrocknen? Stieler 2060 erklärt aussömmern apricatione calefacere, corrigere insolatione, bei Schmeller 3, 249 ist sümern geschlagnes holz den sommer durch austrocknen lassen. J. Paul im Fibel s. 19 sagt: auswintern und aussömmern konnte nach ihm (dem vater) der junge nicht genug haben, d. i. abhärten im winter und sommer. vgl. DWB absömmern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussondern, segregare, nnl. uitzonderen, ahd. arsuntarôn (Graff 6, 53), mhd. sô ist ir schœne als ûʒ gesundert. MS. 1, 84a; sich ûʒ sundern. pass. K. 661, 53. ich wil heute durch alle deine herde gehen und aussondern alle fleckete und bunte schafe. 1 Mos. 30, 32; so soltu aussondern dem herrn alles was die mutter bricht (vulg. quod aperit vulvam). 2 Mos. 13, 12; und solt die leviten mir, dem herrn, aussondern. 4 Mos. 3, 41; ists euch zu wenig, das euch der got Israel ausgesondert hat von der gemeine? 16, 9; das sind die senger, die heubter unter den vetern der leviten uber die kasten ausgesondert. 1 chron. 10, 33; ich sonderte dich aus, ehe denn du von der mutter geboren wurdest. Jer. 1, 5; da versuchts der könig auch und liesz den ort aussondern und befrieden. 2 Macc. 1, 34; darnach sondert der herr andere siebenzig aus. Luc. 10, 1; sondert mir aus Barnabam und Saulum zu dem werk. apost. gesch. 13, 2; Paulus, ein knecht Jesu Christi, ausgesondert zu predigen. Röm. 1, 1; der mich von meiner mutter leib hat ausgesondert. Gal. 1, 15; ist nu Christus fleisch aus allem fleisch ausgesondert. Luther 3, 365b; wolten eben S. Veiten ausgesondert haben. Wickram rollw. 17b; und sich von dem haufen auszusondern gezwungen werden. Kirchhof wendunm. 379a; derhalben vil fürtreffelicher menner die allerbesten experimenta eintweders ganz heimlich behalten oder aber gar aus iren büechern ausgesundert und nicht mehr gebraucht haben. Thurneisser infl. wirk. 88; alle andere schriften und satzungen, keine ausgesondert. bienenk. 34b. heute wenig verwandt, man setzt dafür absondern, von dem es sich eigentlich dadurch unterscheidet, dasz es die auswahl unter vielen hervorhebt.