Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschweifig bis ausschwemmen (Bd. 1, Sp. 965 bis 966)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschweifig, vagus, discursans, ausläufisch, gebildet wie ahd. sueifag, ubersueifig (Graff 6, 902), von übelm hausgesinde:

auch was es zu ausschweifig viel.
H. Sachs I, 441c;

nit ausschweifig, leichtfertig werden,
sonder fein erbar sich einziehen. V, 372d;

wenn du also ausschweifig bist. Keisersb. has im pf. Aa 8a.b; z dem ersten so ist ein mensch versumlich hinlessig, so wirt er darnach schneickerecht uszschweifig. XV staffeln 41b; die liebkosende, blosze, ausschweifige seel Hadriani. Schuppius 743.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschweifling, m. homo luxuriosus. Engel 3, 13.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschweifung, f. evagatio, digressio.
1) capereien und einbrüche der Normänner, an denen wir uns vorstellen können, was in den alten zeiten von der schiffart und den ausschweifungen der Franken, Sachsen und Heruler fürgekommen. Mascou 2, 48; die ausschweifung der kometen nach allen gegenden. Kant 8, 262; die ausschweifung der linie. Tieck tischl. 1, 95; zu was für ausschweifungen verleitet dich deine freundschaft gegen mich. E. von Kleist 1, 180; tugend ist allen ausschweifungen entgegengesetzt. 2, 189; was mein herz in seinen kühnsten ausschweifungen nicht zu kühn gewesen war zu hoffen. Lenz 1, 114; o jüngling, lange genug hab ich deinen ausschweifungen zugehört, in was für ein gewebe von hirngespinsten hat dich die lebhaftigkeit deiner einbildungskraft verwickelt. Wieland 1, 94; diese ausschweifung seiner hochachtung. 2, 111; er überliesz ihr also die ausführung eines einfalls, der an ausschweifung vielleicht niemals seines gleichen gehabt hat. 6, 201; ein meer von ausschweifungen und willkürlichen erdichtungen der einbildungskraft. Kant 8, 68; freie ausschweifungen des witzes. 8, 362.
2) ausschweifung in der liebe, libido.
3) ausschweifung in der rede, abschweifung: dasz ich diese ausschweifung begehe (von dem gegenstand abschweife). Plesse 3, 11; die ausschweifung ist überflüssig. Rabener 2, 97. 4, 40; ich frage nunmehro meine leser, denen zu gefallen ich diese ausschweifung gemacht habe. Liscov 206; dasz ich, um den

[Bd. 1, Sp. 966]


werth dieser groszen tugend des Shakespear recht ins licht zu setzen, eine ausschweifung auf andre nationen mache. J. E. Schlegel 3, 49; gleichwol wird man sie (gelahrtheit) in diesem werke vergeblich suchen, ob es schon voller ausschweifungen ist. Lessing 3, 141; eine kleine ausschweifung über obige stelle des Plutarchs. 3, 427; man erlaube mir über dieses gleichnis, das ich für eins der schönsten im Homer halte, eine kleine ausschweifung. 6, 340; wer zweifelt daran, dasz ihre ausschweifungen satyrisch sind? Herder 2, 307; das vergnügen, welches ich dabei (beim quellenlesen) empfand, verführte mich zu unzähligen ausschweifungen. Möser 1, vorr.; ich glaube dieser langen ausschweifung wegen keiner entschuldigung zu bedürfen. Schiller 1032; ich erhole mich wieder von einer ausschweifung, die mich von der hauptsache entfernt hat. Kant 8, 70; ich lenke nun von dieser kleinen ausschweifung wieder ein. Lichtenberg 4, 47; auch in den obligaten blättern ist nicht das kleinste nur einer brandblase grosze satyrische extravasat von ausschweifung ersichtlich. J. Paul Tit. 1, 61.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschweigen, sich, silentio uti: mit welchem sich Chemnitius gar fein ausgeschwiegen hat (worüber er absichtlich geschwiegen hat). Joh. Schefflers kehrwisch s. 62; ich lobe noch die breslauischen, dasz, ob sie es zwar für andren angegangen, sie dennoch klüger gehandelt, und sich lieber ausschweigen, als mit ungereimtem schreiben ärger haben zu schanden machen wollen. s. 74; alleine, weil der deutsche krieg den meisten ein greuel war, in welchem nichts als viel elend und wunden aufzulesen wären, meinten sich ihrer viele, welche das loosz traf und gerufen wurden, auszuschweigen. Lohenst. Arm. 2, 1094; eine heutige behörde, aufgefordert ihr beharrliches schweigen zu rechtfertigen, antwortete, sie glaube sich hinlänglich ausgeschwiegen zu haben. ein umgekehrtes ausschweigen, rumpere silentium hat Stieler 1965, vgl. mhd. ensweic. Reinh. 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschweinen, tabescere, auszehren, mhd. swînen: er ist ganz ausgeschweint vor kummer. Stieler 1983.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschweiszen, candens ferrum tundendo subigere. bei den jägern aber intr. vom angeschossenen wilde, ausbluten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwelgen, cessare a luxuriosa vita.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, extumescere, part. ausgeschwollen, nnl. uitzwellen:

die stunden entfliehen in goldenen träumen,
die seele schwillt aus in unendlichen räumen.
Schiller 8b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, part. ausgeschwellt, eliminare, limine pellere. Stieler 1695.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwellen, s. ausschwielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschwemmen, eluere: der anhaltende regen schwemmt die felder aus; die wolle ausschwemmen, reinigen;

der angstschweisz schwemmet mir durch manche ganze nacht
mein müdes lager aus, das qual der thränen macht
mein bett als eine bach.
Fleming 16;

und .... die schuldlose seele
dadurch ihm ausgeschwemmt in strömen bluts.
A. W. Schlegel im Richard II. 1, 1.

(sluiced out his innocent soul through streams of blood).