Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausschiffen bis ausschlafen (Bd. 1, Sp. 949 bis 950)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausschiffen , nnl. uitscheppen,
1) intransitiv, enavigare, escendere, portu exire:

ich daheim ausschiffen war
aus dem königreich Armenia.
Ayrer 333a


2) transitiv, e navi exponere: waaren, güter, truppen ausschiffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschimpfen, probris afficere: er hat ihn tüchtig ausgeschimpft.

[Bd. 1, Sp. 950]


auch wol desinere proscindere: hast du endlich ausgeschimpft?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschimpfieren, proscindere, Stieler 1797. gebildet wie ausdensieren, ausschändieren. s. ausschumpieren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschinden, pecus glubere, mlat. excoriare: tragen etliche ausgeschunden wolfshäut. Ayrer 197a; guter, fleisziger posthund, ich werde dich zur aufmunterung, sobald ich zeit habe, ausschinden. J. Paul Hesp. 4, 186. bildlich, die leute ausschinden, aussaugen; den acker ausschinden; das getraide ausschinden, theurer machen, in die höhe treiben, mit wucher verkaufen, essende waaren ausschinden. Stieler 1798.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschindling, m. e ventre matris exsectus, ein ausgeschnittnes kind. s. Besold und Speidel, auch Abele gerichtshändel 1, 719. Stieler 1798. s. ausschnittling.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschirren, abjungere equos, gegensatz von DWB anschirren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlachten, mactare: salzten dasselbe, wie auch das ausgeschlachtete ziegenfleisch ein. Felsenb. 1, 241. ausschlachten, güter vertheilen, zerstückeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlachtung, f. concisio, zerstückelung der güter. die güter kaufen, um sie zu zerstücken, nennt man güterschlächter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlacken, defecare, despumare, s. DWB anschlacken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlaf, m. recreatio per somnum: dasz sie nach ihrem ausschlaf eine stunde würfel gespielt. Hippel lebensl. 2, 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausschlafen , edormire, nnl. uitslapen.
1) intransitiv, ich habe recht ausgeschlafen; kam ich in ein lustigs wäldlein, worinnen ich mich niederlegte und vollends ausschliefe. Simpl. 2, 328. auch bildlich, noch warten müssen: nehmen sie sich in acht! ihre neugierde wird ausschlafen müssen. Göthe 19, 233.
2) transitiv, sich ausschlafen; die nacht ausschlafen; einen rausch, den wein, ärger, verdrusz, zorn ausschlafen, verschlafen; schliefen die verdrieszlichkeit aus. unw. doct. 810; eine recht glückliche stimmung und eine wolausgeschlafene nacht haben mich secundiert. Schiller an Göthe 543; von dem nicht völlig ausgeschlafenen rausche war ihm der kopf düster. Göthe 19, 215; die einen lagen und schliefen ihren rausch aus. 23, 109.