Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausrutschen bis aussanden (Bd. 1, Sp. 942 bis 943)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausrutschen, prolabi, ausgleiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausrütteln, excutere, ausschütteln: körner, stroh ausrütteln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussaat, f. sementis, sowol das säen selbst, als das dazu bestimmte getraide: ein fetter acker verlangt vier scheffel aussaat. figürlich, seine aussaat von blattern und runzeln. J. Paul uns. loge 3, 166; die aussaat des bösen wuchert; die grosze aussaat, der todtenacker, wie goth. manasêþs, männersaat, volk, welt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussacken, effundere, aus dem sack schütten: korn, kartoffeln aussacken; nachdem nun die statt also zugerüst und ausgesacket (ausgeplündert, saccagée) war. Garg. 202b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussäckeln, was ausbeuteln: ich bin ausgesäckelt, habe mein geld ausgegeben; sie haben dich schön ausgesäckelt heute. Fr. Müller 2, 118. bei Stieler 1660 ausseckeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussäen, sementem facere, steht sehr oft bildlich:

irdisch bin ich ausgesät,
himmlisch werd ich auferstehn;
het mirs zu freuden ausgesät,
der ander hat mirs abgemät.
Uhland 128;

wir sän auf wahrheit aus, und ernten zweifel ein.
Dusch;

wer ohren macht mit lobe reich, wil machen reich sein haus,
der wil ihm ernten eignen nutz, der fremdes lob sät aus.
Logau 1, 8, 51;

so seet ir in ein fremden acker das korn aus. fastn. sp. 649, 6;

[Bd. 1, Sp. 943]


gut ausgeführte monumente, nicht einzeln und zufällig ausgesäet. Göthe 17, 205; wer mit Rousseau nur irgend in verhältnis gestanden hatte, genosz theil an der glorie, die von ihm ausgieng, und in seinem namen war eine stille gemeinde weit und breit ausgesäet. 26, 181; meine in deutschland ausgesäeten freunde und freundinnen. 45, 311; deine hungrige, bettlerische und elende brut wird den von dir ausgesäten jammer durch kinder und kindeskinder fortpflanzen. Klinger 3, 271; so erntete ich oft vorwurf und flüche, wo ich so sorgfältig auf dank und segen ausgesät hatte. 7, 61; an diesem striche des himmels sind die sterne dicht ausgesät.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussage, f. testimonium, effatum: aussage der propheten; aussage der zeugen vor gericht; einstimmige oder unvereinbare aussagen; aussage thun.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussagen, effari, dicere: als die urkunde aussagt; wahrheit oder lügen aussagen; ein zeuge sagte dafür aus, der andere dawider; es läszt sich nicht aussagen; aber das ist das heubtstück aller bosheit und ein solche schendliche unverschampte lesterunge, das nicht auszusagen ist. Luther 5, 294a; er solle sich nicht scheuen, sonder sol recht aussagen, worzu er lust habe. Schuppius 595; sich aussagen, sich aussprechen: sollte aber die zulassung eines mehreren zu der vereinigung der evangelischen helfen, sollte ich dafür halten, die herren hollandi theologi würden sich nicht aussagen. Leibnitz 2, 247; auf einen oder auf etwas aussagen, bekennen: eine verschwörung, nach deren entdeckung einer der gefolterten auch auf Belisar aussagte. Beckers weltg. 4, 87; sie hat von freien stücken und hernach eidlich auf den hausknecht als vater ihres kindes ausgesagt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussägen, serra exsecare: einen ast aussägen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussalben, perungere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aussanden, purgare a sabulis: den hafen aussanden.