Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausnöthigen bis ausörtern (Bd. 1, Sp. 922 bis 923)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausnöthigen, dasselbe: es ist auch eitel ausgenötigte heuchlerei, was sie (der gemeine mann in Deutschland) inen (den pfaffen) thun oder ehr entbieten. Frank weltb. 44b; bis dasz sie (die erde) mit gewalt ausnötigt vil wassers. Garg. 284b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausnötung, f. expressio: durch pressunge oder sunst ausnöttunge darvon getruckt. Thurneisser infl. wirk. 109.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausnüchtern, crapulam solvere, nüchtern werden: er sof also, dasz er niemals ausnüchterte. Abele 4, 1; ich habe mich ein wenig wieder ergangen und habe ziemlich wieder ausgenüchtert. Schoch stud. leben C 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausnutscheln, ausnutschen, exsugere. Stieler 1184. taubenknochen, äpfelschalen. s. DWB abnutscheln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausnutzen, usu plane consumere, stärker als abnutzen:

[Bd. 1, Sp. 923]


ein erdrich ausnutzen, ausmärglen, ersaugen. Maaler 44b; neue ersparungen des kleinsten aufwands ihrer ausgenutzten kräfte. Wieland 7, 69; der thürgrif hat sich ausgenutzt. gewöhnlicher mit umlaut,
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausnützen: welche all zuletzt, wann er sie zu seim verordneten werk, darz er si erweckt hat, ausgenützet, so liederlich seind umbkummen. Frank chron. a 5b; bis das es zum teufel und ausgenützt ist. Wernstreit kriegsb. des fr. 25; bis er sie zu seinem dienst ausnützt. 83; musz die ausgenützt rt zuletzt in ofen. 164; ihr erster grundsatz schien zu sein, den gegenwärtigen augenblick zum vortheil ihrer ausschweifenden lüste auszunützen. Wieland 6, 48;

ein mantel, so entfasert, abgefärbt
und ausgenützt (frühere ausg. abgenützt). 9, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausöden, vastare, veröden: das land ist ganz ausgeödet. ahd. arôdan (Graff 1, 150). s. DWB ausösen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausölen, oleo perungere: ein ausgeöltes gefäsz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausopfern, sacrificium perficere: und da David hatte ausgeopfert die brandopfer und dankopfer, segenet er das volk. 2 Sam. 6, 18.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausordnen, instituere, erigere, anordnen: und sollen in den dreien häusern daneben pfarrer, prediger und capellen, wie die ausgeordnet worden, wohnen. Luthers br. 5, 797.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausörtern, exquirere, discutere, erörtern, ausecken: aber diesen regen soltu gott selber ausortern. Luther 1, 466a; da (in den sententiarien) unzeliche unnütze fragen sind, welche noch keine theologi selbst haben gnugsam können ausörtern. 6, 420b; das noch heut niemand die grenz viler land eigentlich kan ausörtern oder anzeigen. Frank weltb. vorr.; lasz ich andere ausörtern. 27b; so den himel wöllen auszirkeln und ausörtern. 225b; ist etwas nit so, wie du wünschest, ausgeörtert und herfür bracht. chron. a 2b; auf das sie all sach wissen z richten und ausörtern. laster e 2; schlieszen und ausörtern. 42, 48; demnach wil ich hie in disem bchlin nit sagen und ausörtern. Wernstreit kriegsb. 5;

gotloser boshait sich ausörtre.
Melissus ps. C 2a.

erlischt später und wird heute durch erörtern vertreten; bei Maaler 44b ist ausörtern metari, angeben als ein bauw. wurzel ort acies, angulus, initium, ags. ord, altn. oddr, folglich goth. uzds, wie tirolisch uscht, oscht.