Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
auslöschlich bis auslümmeln (Bd. 1, Sp. 912 bis 913)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auslöschlich, exstinguibilis: wie auslöschlich die züge der gegenstände im gedächtnis seien. Göthe 43, 132.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslösen , exsolvere, eximere, liberare.
1) weidmännisch, die vögel, die lerchen auslösen, aus den schneiden, aus dem klebegarn nehmen. die bälge oder fänge der raubthiere auslösen, das schiesz- und fangegeld zahlen und dann für sich behalten.
2) einem die zunge auslösen, ausschneiden, wie man auch sagt die zunge lösen.
3) den gefangnen auslösen durch zahlung des lösegeldes; pfänder auslösen; einen gast auslösen, beim wirte für ihn zahlen. bei landtagen wurden die stände vom landesherrn ausgelöst, im gasthaus frei gehalten. einen brief auslösen, das porto bezahlen. sein wort, sich auslösen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslösung, f. nach den bedeutungen des auslösens: als er am abend von der post einen brief erhielt, der dem anschein nach weit herkam, denn die auslösung belief sich hoch. Tieck nov. kr. 2, 25.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausloszen, sorte legere, durchs losz auswählen: zum kriegsdienst ausloszen, den zehnten mann ausloszen zur hinrichtung, decimieren. ausgeloszte staatsschuldscheine.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausloten, auslotten, progerminare, aussprieszen, von gesträuch und holz, vgl. ahd. arliotan, pullulare (Graff 2, 198), goth. liudan crescere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausludern, gustare, exedere, auskosten:

ich wehr dir nun die losen gsellen,
die alle gfresz ausludern wöllen.
H. Sachs I, 232a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslüften , ventilare, vento exponere,
1) stube, kleider, betten auslüften: das krankenzimmer auslüften; drum stank auch die luft so nach schwefel stundenweit, als würde die ganze garderobe des molochs unter dem firmament ausgelüftet. Schiller 120b.
2) einen auslüften, in frische, freie luft bringen: ziemlich müd und ausgelüftet von der eisfahrt, sitz ich bei W. Göthe an Lavater 15; eine menge leute, die sonst im stillen gewerbe lebten, hatten diesen tag zum auslüften (zur lustfahrt) erwählt. Arnim 1, 80; ich habe hier keinen alter ego, mit dem ich recht auslüften kann. Hamann an Jacobi 4, 3, 309.
3) figürlich, eines morgens frühe, als Danischmend ausgieng, seine träumereien auszulüften. Wieland 8, 23.

[Bd. 1, Sp. 913]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auslüftigen, dasselbe: bei warmen tagen musz man sie (die kühe) auch dann und wann aus den ställen lassen, dasz sie sich ergötzen, auslüftigen, die glieder erstrecken, gelenk bleiben und nicht krümpficht werden. Hohberg 3, 244a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslugen, prospicere, ausschauen, vgl. DWB ausliegen, DWB auslehnen:

das meitlin was behende,
es lgt zum laden aus.
Uhland 90.

lgt das gsind zum fenster aus.
Scheit grob. E 3;


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslügen, ementiri: itzt musz ich abbrechen und aufs concilium, so der bapst mit den seinen angelogen und vielleicht auch ausgelogen hat. Luther 6, 544b; das etliche meiner gewesenen diener viel von mir erdichtet und ausgelogen. Thurneisser nothgedr. ausschr. 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslümmeln, increpare, lümmel schelten.