Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
auslieger bis auslohnen (Bd. 1, Sp. 911)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) auslieger, m. wachtschif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslisten, subdole scrutari, listig ausholen: der einfältige verlässet sich darauf, dasz man keine andere wege habe, ihn oder andere auszuholen, als seine ligne, womit er auslistet. J. Paul teuf. pap. 2, 175.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausloben, finem facere laudis und laudes perficere: mhd.

ein frowe wil ze schedelîche
schimpfen, ich habe ûʒ gelobet.
Walth. 45, 8;

nhd. der herr professor Pauli hat
zwar ausgelobt, doch euer leben
schreibt Knirknar gern an seiner statt.
Gökingk 1, 6;

gott ist alleine grosz und schön,
unmöglich auszuloben.
P. Gerhard;

summa, wenn man gott ausloben wird, so wird man sein wort und predigt auch ausloben. Luther 5, 176b.
Man setzt auch ausloben im sinne von ausgeloben, pollicert: einen preis ausloben, vorausbestimmen; das ausgelobte pachtgeld. im deutschen recht heiszt ausloben, von seiten des erben, dem das gut zufällt, die übrigen kinder entschädigen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslobung, f. in der letzten bedeutung des auslobens: die auslobungen abgehender kinder. Möser 1, 113.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslochen, excavare, excavando evellere. bergmännisch, erze auslochen, sie unter dem rasen und in schwebenden mitteln, nicht aber aus der tiefe holen, verwandt mit ausliechen. die zimmerleute lochen die seule, die schwelle aus, wenn sie das zapfenloch daran ausarbeiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslöchern, foraminibus instruere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslocken, elicere, nnl. uitlokken: thränen, welche von den herzbrechenden complimenten waren ausgelocket worden. Weise kl. leute 19; so musz man diese gesellen nicht in ihrem neste angreifen oder sie auslocken. med. maulaffe 375; sie thut verschiedne fragen ihn auszulocken und zu hören, ob sein herz schon eingenommen. Lessing 7, 279;

von unsern wächtern
hab ich bisher gar vieles ausgelockt.
Göthe 9, 35;

funken, welche eine glückliche anwandelung aus der einbildungskraft auslockt. Kant 10, 357; man hat ihn ausgelockt, ihm alle seine heimlichkeiten ausgelockt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslodern, flagrare desinere: die flamme hat ausgelodert, ignis consedit; ausgelodert die umgekehrte fackel. Humboldt ans. der nat. 2, 307.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslöffeln, ope cochlearis exhaurire, elambere, ausschöpfen: die mutter nannte mich einen schelm, wenn ich ihr den heiszen brei ausgelöffelt hatte. Arnim schaub. 1, 16.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslohen, exurere, durch flammende lohe reinigen: eine stückform auslohen, mit reisholz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auslohnen, mercedem dare, im bergbau, die arbeiter auslohnen. unterirdische geister, denen man für verrichtete arbeit kleidungsstücke hinlegte, riefen betrübt ausgelohnt, ausgelohnt! und kamen nun nicht wieder in vielen sagen (mythol. 453).