Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausköten bis auskratzen (Bd. 1, Sp. 896 bis 897)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausköten, von pferden, die köte (acetabulum in osse)

[Bd. 1, Sp. 897]


verrenken, verstauchen: das pferd hat sich ausgekötet. s. DWB auskegeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskotzen, exscreare, ausspeien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskrächzen, crocitando proferre, mühsam herauskrächzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskragen, murum instruere mutulis, kragsteine an der wand hervorragen lassen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskrähen, canendo evulgare, canendi finem facere:

Minervens muntrer hahn kräht oft den morgen aus.
Günther;

fehlgüsse lachten wir, der hofhund
bellte sie, krähte der henne mann aus.
Klopstock 2, 232;

ehe der hahn den morgen auskräht, wird er wieder in deinen armen sein. Musäus; ich liesz gewöhnlich die spaszvögel erst auskrähen und fiel selber mit ein. J. Paul freiheitsb. 88.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskramen, exponere res venales, venditare, promere: geschwind, kramen sie ihr unglück aus. Lessing 1, 541; hier kann er einen brocken weisheit wieder auskramen, den er erst gestern einbettelte;

zwar hat er die böse gewohnheit, bei allen arten von damen
altmodische komplimente, in platten witz gehüllt,
mit vielem prunk und bombast auszukramen.
Wieland 4, 169;

wurm, krame vor mir deine gräszlichen knoten aus. Schiller 211b; kinder kramen ihr spielzeug aus;

nein, freunde, lassen wir es noch zusammen,
und geben uns nicht ab, hier auszukramen.
Göthe 10, 263;

wandte er sich an mich und kramte viel wissens aus. 16, 13; wenn nun alles weiszzeug, stattlich ausgekramt, die augen blendete. 22, 85; ein mann, der sich durch ausgekramtes geräth als barbier ankündigte. 23, 10; die mutter der Gracchen, wie sie einer freundin, welche ihre juwelen auskramte, ihre kinder zeigt. 29, 67; als ein academischer lehrer den unstatthaftesten apparat auskramte. 32, 123; Newtons versuche und theorien werden mit groszem bombast ausgekramt. 54, 209; aber ich blieb in fassung und kramte läppisches zeug aus. an fr. von Stein 1, 5; womit man die lächerlichen seiten und lasterhaften ausschweifungen seines charakters nicht nur sehen läszt, sondern gar auskramt. Hamann 3, 246; physische einsichten auskramen. Kant 6, 78; ich werde müde alle unrichtigkeiten und widersprechungen auszukramen. 8, 82; er lobte um seinen witz auszukramen. J. Paul uns. loge 2, 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskrämpeln, carminare, auskämmen: die wolle auskrämpeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskramung, f. expositio, ostentatio: hochmütige auskramung schöner und groszer gesinnungen. Lessing 4, 125; die auskramung deiner siebensächelchen. Gotter 3, 345.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskranken, convalescere, liberari a morbo, die krankheit überstehen: wenn man todt ist, hat man ausgekrankt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskrätschen, s. DWB ausgrätschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
auskratzen, eradere, exsculpere: da Saul aber von gott und der warheit wider abfellt, wird er auskratzt (aus der lebenden buche) und in das schwarze buch geschrieben. Mathesius 105b; kurz wir zweifeln mit gutem grunde, ob diejenigen, die von einer Danae am unbarmherzigsten urtheilen, an ihrem platze einem viel weniger gefährlichen versucher als Agathon die augen auskratzen würden. Wieland 1, 263; ich will ihm die augen mit den nägeln auskratzen. Schiller 113b; eine teufelei mit einer andern auskratzen. 164a; aber soviel ist doch richtig, dasz aus der universalhistorie die beispiele nicht auszukratzen sind. J. Paul Hesp. 3, 169; ich würde das ganze bisherige lob auf die ärzte ohne mitleid auskratzen. teufelspap. 1, 109; das soll mir keine henne auskratzen, litera scripta manet. intransitiv, mit dem fusz auskratzen, einen kratzfusz machen, scharren, auf die erde streichend sich verbeugen, und daher entspringt die bedeutung des weggehens: nachbar, wartet doch, nun der kratzt aus (empfiehlt sich, reiszt aus, macht sich aus dem staube). Arnim schaub. 2, 319.