Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausheizen bis ausherschen (Bd. 1, Sp. 885 bis 886)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausheizen, percalefacere: die stube musz vorher ausgeheizt werden; obwol ich mir die zimmer im schlosz ausheizen und zurichten liesz. Schweinichen 3, 208.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushelfen, subvenire, nnl. uithelpen, aus der hand, noth, verlegenheit u. s. w. helfen: er hilft mir aus von meinen feinden. 2 Sam. 22, 49; also half der herr Hiskia und den zu Jerusalem

[Bd. 1, Sp. 886]


aus der hand Sanherib des königs. 2 chron. 32, 22; da sie hoffeten, halfestu inen aus. ps. 22, 5; er klags dem herrn, der helfe im aus. 22, 9; errette mich und hilf mir aus. 71, 2; da du mich in der not anriefest, half ich dir aus. 81, 8; er begert mein, so wil ich im aushelfen. 91, 14; und sie zum herrn riefen in irer not und er inen half aus iren engsten. 107, 13; sihe mein elend und errette mich, hilf mir aus. 119, 53; denn ich wil diese stad schützen, das ich ir aushelfe. Es. 37, 35; der herr aber wird mich erlösen von allem übel und aushelfen zu seinem himlischen reich. 2 Tim. 4, 18; der im von dem tode konte aushelfen. Hebr. 5, 7; ein geschicht, wie gott einer erbarn klosterjungfrauen ausgeholfen (aus dem kl.) hat. Luther 2, 384b;

durch dein göttlich gerechtigkeit
hilf mir aus, neig die ohren dein.
H. Sachs II. 1, 66d;

es ist gut, wenn den freunden mit gelde und mit anderer notdurft ausgeholfen wird. Weise kl. leute 298;

welcher, wenn noth eintrat, ihm gern aushalf mit dem brummbass
Voss Luise 3, 576;

die form des buches war für den anfänger nicht so günstig, dasz er sich selbst hätte aushelfen können Göthe 24, 230; oft hilft uns ein funken leidenschaft wider hoffen aus, wenn der verstand uns stecken läszt. Klinger 2, 356. ungewöhnlich ist der acc. statt des dativs, einen aushelfen, doch sagt Möser: wodurch es (das land) jetzt von andern nationen ausgeholfen wird. patr. ph. 1, 19.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushelfer, m. der aushelfer in allen nöthen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushellen, serenare, ganz erhellen, aufhellen: das bier hat sich ausgehellt, cerevisia defecata est; das wetter hellt sich aus. Göthe 5, 161; die luft hellt sich aus, es wird diese nacht sehr frieren. an fr. von Stein 1, 133; möchte ich doch im stande sein, ihren trüben zustand nach und nach auszuhellen und ihnen eine beständige heiterkeit zu erhalten. an Kraft 10; der es nie selber erfahren hat, dasz durch die ausgehellte selige brust, wie durch den heitersten himmel, sturmwinde ziehen können. J. Paul Hesp. 1, 169; welche ausgehellete herzen schlugen! komet 3, 4; die von dem leuchtenden frühlingseden ausgehellte seele. paling. 2, 15.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushelligen, corroborare, recreare: man hungert sie (die falken) wieder aus ... und vexieret ihre hungrige mäuler, dasz sie ausgehelliget und ihre bäuche fein ledig werden. Bechers jägercabinet. Leipz. 1701 s. 93, wo durch druckf. steht ausgeheltiget. behelligen, abhelligen ist ermüden, abmatten, erhelligen conficere, also aushelligen reficere. vgl. Schmeller 2, 172. 173.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushellung, f. illustratio: die aushellung der in diesem werke kaum vermeidlichen dunkelheiten. Kant 2, 34.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushemmen, rotam sufflamine expedire, den hemmschuh vom rad abnehmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
aushenken, suspendere, auswärts aufhängen, verhält sich zu aushängen wie henken zu hängen überhaupt:

thut sie (die mörder) all zu dem schlosz aushenken.
H. Sachs III. 2, 60d;

euch ist der schilt ausgehenkt, kehrt hie ein, hie wird gut wein geschenkt. Garg. 17b; wie meint ir, dasz auch bei eim schönen ausgehenkten schilt böser wein vorhanden sei? 77a. neuere brauchen aushenken für losmachen: die thür aushenken; wie heiter geht dagegen ein simultanliebhaber, der sich endlich aus einem fressenden herzen glücklich ausgehenkt. J. Paul Tit. 3, 155; dasz der beste arzt die seele eines menschen nach wunsch von seinem körper aushenke. teuf. pap. 1, 101.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausher, adv. = heraus, das sich mit auszer mengt. bei Uhland 366 steht auszher klauben, 369 auszer klauben, herausklauben; damit si den schalk auszher lon, herauslassen. Murner schelmenz. 60, 4;

wir bitten dich
du wellest zuo uns uszhar gan. trag. Joh. B 3;

(der bock) mit seinen hörnern auszher stiesz,
zu im den ochsen nicht einliesz.
B. Waldis 1, 98;

und sind seine augen weit auszher bauszend. Forer fischb. 37a; es sind etlich, so sie ein blat oder zwei gelesen, oder ein predigt gehört, rips raps ausher wischen. Luther 2, 69a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausherren, desinere dominari: unser alter herr hat auch ausgeherret, seit fünf tagen ist er maustodt. J. Paul Tit. 1, 172.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausherschen, dasselbe.