Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ausgipfeln bis ausglimmen (Bd. 1, Sp. 876 bis 877)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausgipfeln, putare cacumen arboris, dem baum den gipfel beschneiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgischen, exspumare, ausschäumen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausglätten, plicas laevigare: die eindrücke der traurigkeit nicht können ausglätten. Hippel 9, 76; beide Eutrope zu verschmelzen zu einem Livius und diesen noch dadurch auszuglätten. J. Paul flegelj. 1, 36.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausglattern, fallente vestigio cadere, ausglitschen: mein pferd das war gewandt, es trottierete wie ein blitz mit mir die gläsernen treppen hinunter, dasz es auch nicht einmal ausglatterte. Schelmufsky 2, 41.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleichen, exaequare: verlust und gewinn, einnahme und ausgabe; alles hat sich gut ausgeglichen; um des schicksals unrecht auszugleichen. Gotter 1, 388. 2, 231; dasz ich überall die bedürfnisse der menschen sah und ein unüberwindliches verlangen fühlte sie auszugleichen. Göthe 20, 176; das höchste glück ist das, welches unsere mängel verbessert und unsere fehler ausgleicht. 22, 237; sprach er von den menschen und ihrem schicksal, so sprach er als ein mann davon, der seinen werth mit beiden ausgeglichen hatte. Klinger 5, 45; das böse, das sich die menschen einander thun, mit der vorsehung oder der leitung des höchsten ausgleichen. 5, 46; Klinger gesteht es selbst, dasz ihm das wort vorsehung ein schall ist, bei dem er in die peinlichste verwirrung gerathe, wenn er den vermeinten sinn mit dem gange der welt ausgleichen wolle. Gervinus nat. lit. 3 aufl. 4, 577. Die starke form wie in vergleichen, Lohenstein aber verwandte die schwache: welcher die stiefmütterlichen abneigungen des glücks mit so väterlicher liebe gegen das vaterland ausgegleicht hatte. Arm. 1, 75; denn alle seine reden waren göttliche lehren, jedwedes wort war ein talent schwer, und die sparsamkeit seiner zunge ward ausgegleicht durch verschwendung guter werke. 1, 681; der schnee hatte berge und thäler ausgegleicht. 1, 826. auch sagt man: das pferd hat ausgegleicht, wenn im achten jahre die eckzähne den übrigen gleich gewachsen sind.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleicher, m. tod ein ausgleicher. Logau 2, 2, 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleichung, f. exaequatio: endliche ausgleichung aller zwiste; ausgleichung der wolle eines vlieszes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleichungsgeschäft, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleichungsversuch, m. Dahlmann franz. rev. 444.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ausgleiten, lapsare, nnl. uitglijden: mit dem rechten fusze ausgleiten; das pferd ist ausgeglitten.

[Bd. 1, Sp. 877]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ausglimmen, exstingui, verglimmen, nnl. uitglimmen: das fegfeuwer beginnt auszuglimmen und zu äschen werden. Kirchhof wendunm. 476b (509);

das irdische lag da wie ausgeglommen.
Tieck 2, 72;

die (vom abendschein) ausglimmenden fenster der abtei. J. Paul Hesp. 1, 245; endlich quoll der mond hinter dem ausglimmenden gletscher herauf. Fixlein 57.