Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gassenkette bis gassenlärm (Bd. 4, Sp. 1451)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gassenkette, f. catena transversaria, tohrkette. Stieler 955, zur sperrung einer gasse, z. b. für wagen in der nähe der kirche während des gottesdienstes, früher aber auch zur sperrung überhaupt (vgl. V, 631) bei aufläufen oder sonst, meist verbunden mit einem schlage, schlagbaume, daher 'keden unde slach' Braunschweiger chron. 1, 244 (vgl. dort die anmerk.), in Halle im 16. jh. die ketten und die schlege die in den gassen hin und her weren (sollten abgethan werden), s. neue mitth. des thür.-sächs. vereins 11, 493; es hieng zusammen mit der geltung einer gasse als vicus für sich, s. 4, b, vgl. DWB gassenhauptmann.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkiesel, m. kieselstein auf der gasse:

sonst hätten sie ... dir längst
ein kleid von gassenkieseln angelegt.
Bürger 151b (3, 226).

als übers. von λάινον ἕσσο χιτῶνα Il. 3, 57, von steinigung. vgl. gassenstein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkind, n. gassenjunge oder gassenmädchen. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkleid, n. toga forensis, so man aus dem haus will gohn, legt mans an. Dasyp. 290b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenknabe, m. gleich gassenjunge Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenknecht, m. knecht des gassenhauptmanns, bettelvogt u. ähnl., statt- und gassenknecht 16. jahrh. Birlinger Augbs. wb. 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkoth, m. gleich gassendreck, z. b.: gassenkoth .. ist eine vortreffliche gartendüngung. öcon. lex. 777; die düngung (für wiesen) bestehet entweder in mürb-geriebenen erdreich, so unter den mist gemenget wird, oder in ofenrusz, gassenkoth, hauskehrig. 2671; dasz mir der gassenkoth über und über an die beinkleider sprützt. Schiller cab. u. liebe 1, 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkranzsänger, m. sänger der auf der gasse 'um den kranz singt'. Fischart groszm. 82 (611), s. dazu V, 2046.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkutscher, m. fiacre. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenlang, adj. und adv. gleich eine gasse oder gassen lang, von Stieler 1065 verzeichnet, along the street Ludwig; vgl. gassenbreit, besonders gassenweit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenlärm, m. lärm, tumult auf der gasse.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer