Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gassenhauieren bis gassenkette (Bd. 4, Sp. 1450 bis 1451)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gassenhauieren, verb. zu gassenhauer, als gassenhauer (1) nächtlich umherschweifen, gassatim gehn: (niemand findet) studenten die nicht lieber vagieren, gassenhawieren und hoffieren dann studieren. Fischart groszm. 54 (Sch. 587), das singen oder spielen von gassenhauern ist eingeschlossen.

[Bd. 4, Sp. 1451]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gassenhauierer, m. subst. zum vorigen, gleich gassenhauer 1: sänger, hofierer, gassenhawierer, seitenspieler. Fischart groszm. 90 (Sch. 618).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenhauptmann, m. ein verpflichteter bürger, der die aufsicht über die polizei in dem ihm angewiesenen stadtviertel hat, auch gassenmeister. Adelung, vgl. Ludwig 693 (polizei in weiterem sinne als jetzt), z. b. in Augsburg im 18. jh., noch jetzt in Bamberg (Birlinger Augsb. wb. 182a); wegen des begriffs vgl. unter gassenmeister.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenhistoriker, m.: wie ritter Michaelis denen, die nach dem orient reisen, wichtige fragen mitgab, so zeigen stadt- und gassenhistoriker ihren kindern die erheblichern historischen lücken an, die sie in fremden häusern auszufüllen haben. J. Paul paling. 1, 55; vgl. gassengeschichte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenhure, f. 'eine hure welche ihr gewerbe auf den gassen treibt' Adelung, 'die gassenjungfer, a street-walker, a common strumpet' Ludwig 693.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenjunge, m. gleich gassenbube ( Campe): die galante welt gewöhnt sich zwar ohne stiefeln zu reiten, allein, weil ich gern bei tage reite, so steht zu befürchten, die herren gassenjungen möchten mir bei meiner ungestiefelten cavalcade mit einem verächtlichen faustrunda eine ziemliche feldlänge das geleite geben. D. Stoppe ged. 1, 71; sonst deuten krämer und gassenjungen mit fingern auf euch. Schiller räub. 1, 1; ein gassenjunge begegnete ihm, und der gute knabe versah es und trat ihm auf den fusz. dummer junge! sagte dieser, hundejunge! u. s. w. Salzmann Conrad Kiefer 173. dazu gassenjungenwitz u. ähnl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenjungfer, f. ambulatrix, concursatrix, spazierjungfer. Stieler 547; vgl. unter gassenhure.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkauf, m. handel, verkauf auf der gasse, in Augsburg war stich- und gassenkauf bei der schusterzunft verpönt Birlinger 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkegel, m. auf dem kegelschub, die kegel die die gasse bilden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkehrer, m. a dustman Ludwig, der die gasse zu kehren hat, wie besonders züchtlinge Campe; der pöbel, worunter ich keineswegs die gassenkehrer allein will verstanden wissen. Schiller 2, 12 Göd.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gassenkette, f. catena transversaria, tohrkette. Stieler 955, zur sperrung einer gasse, z. b. für wagen in der nähe der kirche während des gottesdienstes, früher aber auch zur sperrung überhaupt (vgl. V, 631) bei aufläufen oder sonst, meist verbunden mit einem schlage, schlagbaume, daher 'keden unde slach' Braunschweiger chron. 1, 244 (vgl. dort die anmerk.), in Halle im 16. jh. die ketten und die schlege die in den gassen hin und her weren (sollten abgethan werden), s. neue mitth. des thür.-sächs. vereins 11, 493; es hieng zusammen mit der geltung einer gasse als vicus für sich, s. 4, b, vgl. DWB gassenhauptmann.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer