Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gartenspinne bis gartenteich (Bd. 4, Sp. 1414)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenspinne, f. kreuzspinne. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensprütze, f. gieszkanne, schweiz. Tobler 212b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensteig, m. gartenweg, gartenpfad:

der hauswirth harkt den gartensteig.
Schmidt von Wern. alm. f. 1802 s. 46.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstil, m. stil der gartenkunst:

kennst du nicht den gartenstyl,
nachgeäfft den Britten?
Overbeck ged. 71.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstrasze, f. städtische strasze mit gärten, zwischen gärten, gartenhäusern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstrinkler, m. blauer klee und wildwachsender steinklee, schweiz. Stalder 1, 425.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstube, f. stube im gartenhause oder im wohnhause auf der gartenseite zu ebner erde; auch gartenstübchen. s. auch Göthes gartenzimmer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstück, n.
1) von gewissen gartenanlagen: rund umher (um den teich) waren was wir gartenstücke nennen. Winkelmann 2, 40; um den freien platz umher waren auf der einen seite zehen gartenstücke. 2, 43. vgl. DWB blumenstück, DWB fruchtstück.
2) ein stück von einem garten: ein gartenstück bei der sternwarte angekauft und ... hinzugeschlagen (zum botan. garten in Jena). Göthe 32, 110.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenstuhl, m. stuhl für den garten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartentaugenichts, m. nennt bei Gotter 3, 166 ein gärtner seinen gesellen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenteich, m. teich im garten:

blau und golden schwebt der äther
im bebüschten gartenteich.
Hölty 156 (mailied);

du gossest ström' auf dürre wüsten,
sie sind ein gartenteich geworden.
Rückert ges. ged. 2, 446.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer