Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gastung bis gastwirtschaft (Bd. 4, Sp. 1486 bis 1488)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gastung, f. subst. verb. zu gästen, gasten, mhd. gastunge, altn. gisting.
1,
a) mhd. gastunge, zurüstung aller art für ein fest, die eigentliche, bisher übersehene bed. (s. DWB gästen 3), z. b.:

nu nâhete balde der tac,
ûf den der turnei gelac (gelegt war)
mit rîcher gastunge. Lanz. 2803;

besonders auch von dem angelegten schmuck, rîche gastunge (wb. 1, 487a) völlig gleich gastlîche rîcheit (s. gastlich 3), festes pracht und glanz.
b) aber auch von den festlichkeiten selber, z. b.:

herschefte man ein wunder pflac
in den gezelten bî der zît.
die werden künege enwiderstrît
gastunge pflâgen in der naht.
Konr. troj. kr. 26253,

die nachfolgende beschreibung spricht nur von gezierde, seitenspil u. dgl., nicht von schmausen, das natürlich nicht fehlen wird;

daʒ grôʒe jâmer (in dem eroberten Troja) in gebôt,
daʒ rîch und arm und al diu schar
nâmen dô dekeine war
gastunge und grôʒer hôchvart. 40747,

alle festlust wurde eingestellt.
c) so noch spät im 15. jahrh., wenn z. b. S. Meisterlin von einem Nürnberger reichstag und seiner pracht und ehre erzählt und dann stolz hinzufügt: nun merk, in was groszer mechtigkeit .. ist auf die zeit Nurenberg gewesen, da solich gastung ist gehalten worden .. dasz sie .. als vil fürsten beherbergt und dahin ein solich hof an einem solichen fest gelegt und gespeist (mit allem nötigen versehen). Nürnb. chr. 3, 69, freilich mit einschlusz der beherbergung und beköstigung, der gastlichkeit nach allen seiten, wie denn der voc. inc. teut. erklärt: gastum oder castunge, hospitalitas h iija (wegen gastum s. Weinhold bair. gr. s. 143). Auch als leistung des lehnsmanns u. ä. an den herren, wenn er zu gaste kommt: gastung, nachtsedel und ander beswerung. Scherz 477; wacht, dienst, gastung und beswerung swie das genant ist. das.
2) beherbergung und beköstigung als gewerbe.
a) schon mhd.: wer auch, das ain man oder fraw .. mer vederwât (bettzeug) hetten, dann z in und irr hûse êre (d. h. für besuch von gästen, s. DWB gastehre) gehôrte, der si (vielmehr) mit gastgung oder mit hinlêhen umb zins genieʒen wolten .. die sullen si auch verstiuren. Augsb. chr. 1, 137, 37, d. h. die sie nicht der hausehre wegen, sondern um geld für gäste hielten, die form könnte eine nebenform gastigen gleich gasten bezeugen; zur sache s. unter DWB gast 5, c, α, es ist noch nicht das völlige wirtsgewerbe. das hiesz gastung haben (halten), noch im 15. jh.: item wir namen den burgern den übrigen habern (für städtischen bedarf in kriegsläuften), die sein hetten über ir notdorft .. aber den, die gastung hetten, namen wir nichtz. Nürnb. chr. 2, 302, 27; darnach zoch ich gen Bamberg, da kam ich zu ainem .. was ein procurator an dem geistlichen rechten, und hett gastung darzu, bei dem was ich ain halb jar. B. Zink, Augsb. chr. 2, 127.
b) vom völligen wirtsgewerbe, noch im 16., ja 18. jh., genauer bezeichnet offene gastung treiben Schm. 2, 78 (vgl. DWB offen wirt u. ä. sp. 1464):

sehr wenig gast zu haus mir kommen,
mein gastung hat sehr abgenommen (klage eines gastwirtes).
H. Sachs 5, 357d;

[Bd. 4, Sp. 1487]


in einem wirthshause gastung treiben. Schweinichen 1, 397; und bestehet der fürnembsten bürger ... nahrung in kaufmanschaft und im handel, der andern aber in gastung halten .. Heydenreich Leipz. cron. 32; serviteur, herr wirth! war unsere danksagung. dieser titul aber wolte ihm nicht schmecken, ungeacht er doch von der gastung allein leben und bleiben muste. Riemer pol. maulaffe 286 (294), es ist der stadtschulze; wie lange hat er nicht gastung getrieben und die bürgerlichen beschwerungen richtig abgetragen. causenmacher 43; wir schenken ja bier, also treiben wir gastung. 63.
c) der wirt nennt auch die gäste selber gastung:

er sprach, ich werd bald gastung han,
eitel köstlich leut. Ambr. lb. 220, 57;

es ist wie einquartierung für die einquartierten u. ähnl. noch schweiz. gastig f., gäste, besonders im wirtshause Stalder 1, 426, bei Tobler 213b nur von wirtshausgästen gastig, d. i. gastung. vgl. DWB gattung 1, c.
3) gleich gasterei, als das hauptstück bei festlichkeiten oder womit man gäste ehrt: do man zalt 1428 jar, do verpot man (in Nürnberg), das nieman kein mederein mantel noch rock tragen solt, dan er wer 32 jar alt (vgl. kitzmädern) ... und man sol zu keiner gastung mer geben dan zweierlei protens (gebratnes). Nürnb. chron. 2, 18;

herr wirt, nu gebt uns euren segen (zum abschied),
nit von essens noch trinkens wegen,
als man zu gastung laden tut ... fastn. sp. 282, 6;

wann ietz ein klaine gastung ist oder hochzeit .. S. Frank trunk. d iij; selten ein gastung und wolleben on ein hader ergehet. e ij; ein erbare zimmliche geladne gastung. g 1 (oder vielleicht zu 2, c); si enthalten sich diese zeit vor aller freüd, gastung, wein. ders., weltb. 10a;

helts im ein gastung auf das best.
H. Sachs 3, 1, 201a;

die gemach, darinn man gastung oder banketen halten wil. Tabern. 477; diese nürz werden gemeiniglich in gastungen zu der letsten speis gebraucht. 1384; die geste bei stattlichen gastungen oder hochzeitmahlen. Spangenb. lustg. 581; dreierlei gehören zur gastung, gut essen und trinken, gute freund und ein gut gespräch. Lehman flor. 1, 254; ein libliches gespräche ist die beste speise bei gastungen. Butschky Patmos 540; welche .. die freuden der gastung störten. Schubert reise ins morgenl. 1, 131; nehmen sie mit dem abtrag von anderer leute gastung vorlieb? Schiller Fiesco 1, 12;

bist du der henker nicht, der übermorgen
.... zu gottes ehre (ein autodafé ist gemeint)
der hölle die verfluchte gastung gibt? Dom Karlos 1, 1 (5, 16 hist.-kr. ausg.).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastverwandt, im verhältnis gegenseitiger gastfreundschaft stehend. Göthe 1, 242, s. sp. 1465.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastvogel, m. fremder vogel als gast, bei Nemnich wbb. 182 gastvögel, aves advenae.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastvorstellung, f. auf der bühne, vorstellung eines schauspielers als gast.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwagen, m. wagen zur abholung der gäste zu einer gasterei. Dannhauer ev. mem. 524.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwarter, m. architriclinus, symposiarcha Henisch 1368, 31, wie gastmeister 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastweise, adv. , mhd. gastwîse Lexer 1, 743.
1) es ist gekürzt aus in gastes wîse, das bei Scherz 476 fg. vielfach belegt ist zugleich mit der vermittelnden form in gastwîse, in gastwîs (14. 15. jahrh.), eine andere mittelform gastes wîse im Sachsensp. III, 45, 6. Die belege bei Scherz handeln von einem gewissen rechtlichen gebrauche, wonach geldschulden in gasteswîse zu bezahlen sind, d. h. mit kurz gestellter frist wie es dem gastrechte gemäsz ist (s. gastgericht).
2) nhd. gastweise, als fremder: und die Berothiter waren geflohen gen Gethaim und woneten daselbs gast weise. Luther 2 Sam. 4, 3.
3) auch pluralisch gestewîs (Lexer 1, 743): ab ein man gestewîs quême in eine stat. Magdeb. fragen s. 202, eigentlich in geste (gen.) wîse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwerk, n. gastwirtschaft: dan min meister (seilermeister) hatt kein gastwerch am rindermerkt, wie die seiler in den vorstetten. Th. Platter 54, die seiler hatten nämlich meist auch schankrecht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwirt, m. wirt der für geld gäste hält, noch nicht mhd., ja noch im 17. jh. bei Henisch, Stieler nicht verzeichnet, selbst im 18. noch nicht bei Rädlein, Ludwig (s. gastgeber, gasthalter), erst bei Kirsch 2, 130a gastwirth, popinarius, tabernarius, pandocheus;

[Bd. 4, Sp. 1488]


doch schon im 17. jh. in gebrauch, wofür auch gastwirtung spricht: den 22. julii hat sich ein gastwirth im Prüel von einer in der Pauliner kirchen los geschworen .. Heydenreich Leipz. cron. (1635) 351. in einem scherzenden bilde: so müssen wir beim gastwirth zum blawen himmel übernachten. H. v. Kleist 2, 165 (Käthchen v. Heilbr. 2, 7), d. h. unter freiem himmel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwirtin, f. hospita, gastwirthinn Steinbach 2, 999.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastwirtschaft, f. gastgeberei. Campe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer