Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gastrundreise bis gaststück (Bd. 4, Sp. 1485 bis 1486)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gastrundreise, f. gastreise in der man die runde macht: (der bischof, welcher) von seiner gastrundreise in Toscana hierher zurückkehrte. Augsb. allg. zeit. 1874 s. 2145a, aus Rom.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastsaal, m. coenaculum hospitale, gastsal Henisch 1368.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastsäugling, m. säugling als gast an einer fremden brust saugend. Göthe 39, 289.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastschenke, f. xenium, eerengab Maaler 158d 97c, Henisch 1368, gleich gastgeschenk.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gästschenklin, n. xeniolum. Henisch 1368.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastscheu, scheu vor gästen, gegensatz von DWB gastfrei: der herr und wirt dieses hauses werde so gastscheu nit sein .. Birken ostl. lorb. 403, auch bei Gotter 3, lxxv.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gastspiel, n.
1) spiel bei gastereien, gastspiele ludi conviviales Stieler 2087, gesellschaftsspiel.
2) das spiel eines schauspielers als gast. auch das spielen von gästen: dies überhandnehmen des gastspiels. Devrient gesch. d. d. schausp. 3, 420.

[Bd. 4, Sp. 1486]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gastspieler, m. schauspieler als gast spielend. Devrient schausp. 3, 421.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gaststube, f. stube für die gäste zum verkehr und zur beköstigung, unterschieden von gastzimmer, gastkammer, die für einen gast sind als wohn- oder schlafzimmer, daher auch genauer die gemeine gaststube Siegfried v. Lindenberg 1790 2, 382 (die gemeine stuben Möhner reise 112). schon mhd., in einem kloster (s. DWB gasthaus 3, a): dis geschach in der minre brder gaststuben ze Kostenz. Mones zeitschr. 4, 49, als datum einer urkunde vom j. 1289. nhd., im wirtshause, gasthause: des abends komme ich zurück zu tische, es waren noch wenige in der gaststube. Göthe 16, 105 (Werther 1775 s. 132); in hotels jetzt speisesaal, salon.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gaststüblein, n. hospitiolum Stieler 2217.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gaststück, n. theaterstück bei gelegenheit eines gastspiels: treten die vorzüglichsten schauspieler Englands in bedeutenden gaststücken .. auf. Göthe 46, 155.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer