Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gartenrittersporn bis gartensalbei (Bd. 4, Sp. 1412 bis 1413)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenrittersporn, m. delphinium Ajacis. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenrohr, n. arundo donax, ders.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenrose, f. malva hortensis. Stieler 1623, vgl. DWB gartenpappel. von rosen im gewöhnlichen sinne: die warmblühenden mädgen-stirnen, die durchschimmernde gartenrosen unter den weiszen schleiern .. J. Paul flegelj. (1804) 1, 226.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenrotschwänzchen, n. motacilla phoenicurus, in hohlen bäumen nistend, unterschieden vom stadtrotschwänzchen, das in häusern nistet. auch gartenrötling. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenrübe, f. brassica napus sativa, steckrübe. Nemnich 1, 666.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenruine, f. künstliche ruine in einem garten. Krünitz 16, 402. vgl. unter gartenplatz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensaal, m.
1) saal im gartenhause Adelung, oft mit dem gartenhause selbst zusammenfallend (wie mhd. sal in burgen), oder auch saal im wohnhause der nach dem garten zu liegt, der wie zum garten gehört:

bald werd ich nun von Philomelens tönen
nicht mehr geweckt, um meinen gartensaal
verblühen schon die tausendschönen.
Gökingk lieder zweier lieb. 117.

s. auch Schillers gartensälchen (in Jena).
2) ein offener mit alleen eingefaszter platz in einem garten. Adelung, das genauere im öcon. lex. 777, bei Krünitz 16, 403, es ist ein stück der franz. gartenkunst, es sollen dahin wenigstens acht alleen als auf ihren mittelpunkt zusammenlaufen (vergl. DWB stern), und nahe dabei müssen sich bedeckte lauben befinden, die zu einer retirade dienen; vgl. bei Sulzer 2, 298b parthien, die nach der art der zimmer und säle in gebäuden gemacht sind.
3) bildlich nach 1 und 3: unser Edenthal, das ein gartensaal der natur mit grünenden wänden zwischen lauter gängen ist. J. Paul Hesp. 3, 170. Auch als buchtitel für ein gartenbuch: v. Hartenfels, neuer gartensaal, oder vollständige beschreibung u. s. w. (für gartenliebhaber). Frankfurt a. M. 1745.

[Bd. 4, Sp. 1413]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartensafran, m. crocus hortulanus, gartenzaffran. Trochus K 6b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensäge, f. baumsäge. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensalat, m. lactuca sativa Nemnich, M. Kramer 1719.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartensalbei, f. salvia officinalis. Nemnich.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer