Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gartenfenster bis gartenfülle (Bd. 4, Sp. 1404)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenfenster, n. fenster das nach dem garten zu geht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfest, n. fest im garten gehalten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfestlichkeit, f.: für die zeit der anwesenheit der hohen fürstlichen gäste sind vom kaiserlichen hofe zwei gartenfestlichkeiten in aussicht genommen. Augsb. allg. z. 1873 s. 1908b, aus Wien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfink, m. der gemeine fink. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfleisz, m. fleiszige gartenarbeit:

müde von dem gartenfleisz, vom pelzen
junger apfelstämm' und kirschenruthen
ruh' ich aus zur seite meiner guten.
Schmidt von Werneuchen alm. f. 1802 s. 85


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfreude, f. freude am garten, im garten:

unsre gartenfreude zu vereiteln
ist der frost zu schwach auf seiner flucht. ders. ebenda 17.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfreund, m. amans hortorum Stieler 555: keine rose hat iemahls die augen eines lüsternen gartenfreundes mit solcher milch-vermischten zinnober-farbe angelachet. Chr. Weise polit. redner 431; dasz eine anzahl gartenfreunde sich verabredeten ... Göthe 43, 365.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfrische, f. erfrischender aufenthalt im garten (vgl. sommerfrische): in kurzem hieng die schattige decke über den luftigen raum, die grauweisze leinwand schimmerte anmuthig zum gelbgrün der blätter und ranken, es war eine lustige gartenfrische. Scheffel Ekkehard 284.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfrosch, m. rana hortensis, grasefrosch Stieler 567, ein frosch wie sie sich im garten auf der erde aufhalten, grasfrosch, landfrosch, zum unterschiede vom laub- und wasserfrosch. Krünitz 16, 393, Adelung. im 16. jh. gartenfrösch f., rubeta Maaler 157b. vgl. DWB gartenkröte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfrucht, f. olera Stieler 573, genauer alle frucht die im garten gebaut wird, im gegensatz zu den feldfrüchten. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfülle, f.: die gartenfülle der hügel. Göthe 39, 68.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer