Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gartenecke bis gartenfeind (Bd. 4, Sp. 1403 bis 1404)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenecke, f. ecke, winkel im garten: den krummen knorrichten baum dort oben in der gartenecke. Haupts zeitschrift 3, 293. ecke eines gartens nach auszen: den 6. aug. 1706 ist bei hegung des .. halsgerichts der creisz .. geschlossen worden .. bis hinunter an des landknechts gartenecke (bei der Pleiszenburg in Leipzig). Klingners dorfr. 3, 532, s. V, 2146. Auch garteneck n.: wegen eines gartenekkes werden wir di felder verwüsten. Butschky kanz. 824, d. h. wegen eines stückchens gartenland, das ohnehin nur eine ecke bildet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
garteneinfall, m. in Schlesien (zugleich als nachtrag zu III, 170): die bauern säen 193 schffl. weitzen, 387 schffl. roggen u. s. w. und haben 16 schffl. garteneinfall. davon gehört zur scholtisei 108 schffl. .. wie auch 2 schffl. garteneinfall. cod. dipl. Siles. 4, 119. 120, vom j. 1743; es kann wol nur die aussaat der gärtner (s. d. II, 2) gemeint sein, die den bauern zinspflichtig sind, garten als ackerland der gärtner. einfall für aussaat (s. Adelung), aber zugleich als ackermasz, wie dort: ich glaube, dasz der umfang (von Paris) wol 1000 last rocken einfall hält. Sturz 1782 2, 401 (briefe eines deutschen edelmanns).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
garteneinsamkeit, f.: in meiner garteneinsamkeit fahre ich an meiner arbeit recht eifrig fort. Göthe an Schiller 7. aug. 1799.

[Bd. 4, Sp. 1404]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gartenende, n. ende des gartens. Wieland 8, 90.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenendivie, f. die gemeine endivie. Nemnich, gartenendivien Henisch 1360.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
garteneppich, m. apium petroselinum, petersilie. Nemnich, öcon. lex. 1849.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerbsen, pl. pisa sativa, zum unterschiede von den felderbsen. Frisch, Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerdbeere, f. erdbeere im garten gezogen, im unterschiede von den walderdbeeren. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenerde, f. zum gartenbau dienliche erde, wol auch für die dammerde, gewächserde (humus) überhaupt. Adelung. bildlich: zweitens kann der katholicismus nur in feister garten- und modererde wurzeln (in reichen ländern). J. Paul biogr. bel. 1, 156.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfeigbohne, f. lupinus albus. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gartenfeind, m. der engerling. ders.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer