Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gasdunst bis gasfabrik (Bd. 4, Sp. 1432 bis 1433)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gasdunst, m. dunst von ausströmendem gas, gasgeruch u. ähnl., erstickender gasdunst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gase, f. gleich gaze, nach der aussprache geschrieben, auch in wbb., z. b. bei J. G. Haas;

in ihres halstuchs gase.
Wieland 18, 124;

die gase, die nur, wie ein leichter schatten
auf einem alabasterbild,
sie hier und da umwallet. 23, 264.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gäse, f. fischname.
1) cyprinus jeses, der alant, 'in Preuszen, Pommern jese, göse, gäse, giese' Nemnich 2, 1363, gäse z. b. an der Oder Heynatz antib. 2, 4, gese bei Colerus u. a., östr. göse Höfer 2, 310, meisznisch jäse, jese, schles. jise, s. Popowitsch 210.
2) cyprinus vimba, gäse Nemnich 2, 1368.
3) bei Schönsleder V 3a 'gesen alosa, piscis', die else; vgl. DWB gangfisch 2.

[Bd. 4, Sp. 1433]



4) ob es ursprünglich slav. ist? die Wenden der Niederlausitz haben 'jas, die jähse' Zwahr 134; poln. aber ist jaź f., auch lautlich abweichend, vielmehr das rotauge, cyprinus rutilus, doch in laut und sache jenem verwandt, vergl. russ. jasch, cyprinus idus, der kühling, bei uns auch döbel, und auch der cyprinus jeses heiszt, wenn er klein ist, in Sachsen döbel (Nemn. 2, 1364), also landschaftlicher wechsel des namens bei ähnlichen fischen. dasz slav. j- von Deutschen auch als g- aufgefaszt erscheint, zeigt z. b. geze fischzaun (vgl. sp. 1391) cod. dipl. Sax. II, 1, xxv, böhm. jez, poln. jaz. anderseits klingt an schwed. gös m. der sander, norw. gjös, aber auch gjörs Aasen 225a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gaseinrichtung, f. einrichtung der gasbeleuchtung oder einrichtung zur gasbeleuchtung. dazu gaseinrichtungsarbeiten, gaseinrichtungskosten u. a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gasen, mit gas behandeln, in der baumwollspinnerei, wo das gespinst mit einer gasflamme angesengt, gegast wird, um es von fäserchen zu befreien. nl. gassen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gäsen, gären: als die es ausziehen in mostsweis, dieweil er im gäsen ist. Paracelsus 1, 813a. es ist die alte form, ahd. gësan, s. sp. 1349.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gasentbindung, f. wo gase 'sich entbinden' oder chemisch entbunden werden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gasentwickelung, f. die erscheinung, wo gas oder gase 'sich entwickeln', oder wo man gase sich entwickeln läszt, sie entwickelt. die chemiker haben eine gasentwickelungsflasche, gasentwickelungsrohre u. a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gaserzeugung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gasexplosion, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gasfabrik, f.gasfabrikation,f.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer